Wann Bett umbauen?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von twingo1985 27.05.10 - 21:52 Uhr

Hallo,

meine Frage steht ja eigentlich schon oben. Wann habt ihr oder wollt ihr die betten euer Mäuse umgebaut?

von was habt ihr es abhängig gemacht?

Lieben gruß
Nicole und Johanna (22 Monate alt)

Beitrag von emmy06 27.05.10 - 21:55 Uhr

Unser Sohn war ab seinem 6. Lebensmonat Familienbettschläfer und kannte somit keine Gitter und Co.
Er schläft mittlerweile in seinen normalen Bett ohne Rausfallschutz....



LG

Beitrag von claudia034 27.05.10 - 22:02 Uhr

Hallo,
wir haben es auf Sivester einfach gemacht. Da war unsere Süsse 2,5. Sie wird im Juli 3. Wir haben es ihr erklärt und sie hat sich sehr gefreut. Wir haben aber ein Einsteckgitter dran gemacht wo sie rechts und links alleine raus steigen kann. Aber das hat sie bis vor ca ner Woche nicht gemacht. Es lief alles ohne Problem. Zum Geburtstag bekommt sie ein "grosses Bett" und einen neuen Schrank und wir verbschieden uns vom Baby Zimmer

Gruss
Claudia034

Beitrag von hsi 27.05.10 - 22:01 Uhr

Hallo,

der Grossen ihr Bett haben wir mit nicht mal 2 Jahren, ihr grosses Bett hat sie bekommen da war sie nicht mal ganz 3 Jahre alt. Der Kleine hat dann ihr Juniorbett bekommen.

Lg,
Hsiuying + May-Ling bald 4 J. & Nick fast 3 J.

Beitrag von sternchen730 27.05.10 - 22:01 Uhr

Hallo,
bei mir schläft jetzt schon Nr. 3 im Gitterbett und bei allen habe ich die Gitterstäbe lange drin gelassen.
Für alle war das Gitterbett Kuschelecke Nr. 1, die sie mit keinem teilen wollten. Und ich wollte auch keine dauernd aufstehenden Kinder, denn die Öffnung verführt zur Flucht! Im Moment setze ich Paul zur Schlafenszeit nach dem Vorlesen mit Buch und Kuscheltuch ins Bett und nach 20 Minuten ist er eingeschlafen.;-)
Und die Mittlere würde immer noch gerne darin schlafen. Im Moment quetscht sie sich ins Reisebett...steht noch von unserem Besuch am Wochenende dort.
Ich sollte auch schon ihr Metallgitterbett mit der offenen Seite zur Wand drehen, damit sie ein großes Gitterbett hat!#schwitz
Wenn ich überlege...für Nr. 1 habe ich ein großes Bett gekauft, als Nr. 2 zu groß für die Wiege war...so mit 26 Monaten. Nr. 2 hat auch bis sie 2, 4 war, hinter Gittern geschlafen und Nr.3 (2J 4M) ist dort sehr zufrieden.
LG, sternchen#stern

Beitrag von silong 27.05.10 - 22:20 Uhr

Hallo Nicole,

wir haben die Seitetnteile ausgetauscht, als Nick 14 Monate alt war, er wollte einfach nie in sein Bett und hat immer sehr lange zum einschlafen gebraucht. Wenn er nachts wach wurde, fing das Drama wieder von vorne an, er hat sich hingestellt und an den Stäben gerüttelt.

Seitdem es keine Stäbe mehr gibt, klettert er abends selber in sein Bett und legt sich hin #huepf, schläft fix ein und das Betse er schläft durch #freu#huepf
Ich mache lediglich einen kleinen Rausfallschutz an die offene Seite, da er sich doch recht heftig dreht wenn er schläft, den akzeptiert er aber ohne Probleme, denn da könnte er, wenn er wollte ohne Probleme an den Seiten raus.

LG

Silke + kleiner Nick

Beitrag von zahnweh 28.05.10 - 04:01 Uhr

meine ist jetzt 2 Jahre und 9 Monate und hat noch zur Hälfte ihr Gitterbett.

d.h.: als sie anfing oben drüber klettern zu wollen, handelte ich.

war das Schlupfloch (2 von 3 stagen, bei allen drei purzelte sie immer genau in das loch beim schlafen und verfing sich) offen, versuchte sie von innen obendrüber nach außen zu klettern. machte ich sie zu, versuchte sie obendrüber reinzukommen.
tagsüber nur und ohne schlafsack, aber das reicht ja schon...

da sie sich noch sehr viel dreht (stundenlang schläft sie regungslos, dann bewegt sie sich ganz viel, dann schläft sie regungslos weiter auch wenn es sonstwo/sonstwie ist), hab ich ihr die eine gitterseite weggemacht und stattdessen einen rausfallschutz von reer dran gemacht. den hab ich aber zusätzlich befestigt, weil einmal schwung dagegen kullern oder dran rütteln wie sie schon versucht hat, würde der vllt nicht so stand halten wie ich es mir wünschen würde.
die gitterseite mit schlupfloch hab ich an die wand gedreht. durch die schräge ist abstand zur wand, sie kann raus, aber nicht mehr obendrüber.

ohne rausfallschutz würde gar nicht gehen. obwohl ihr bett sehr niedrig ist, hätte ich bedenken wegen der fallhöhe, so wie sie manchmal in dem rausfallschutz drinhängt. oder beine unten raus und sie umarmt den r.schutz mit körper dagegen gedrückt.
wenn sie auf der matratze (eine alte von mir die in ihrem zimmer liegt und bei den ersten versuchen ohne schutz auch neben dem bett landen wird; seit den zähnen und ein paar infekte schlaf ich grade nachts manchmal drauf) einschläft, bleibt sie in der selben postion lange liegen. dann höre ich ein dumpfes plong oder wenn schauen gehe, manchmal auch nach kurzer zeit, liegt sie mitten im raum und schläft weiter. oder kopf auf dem boden, bauch und beine auf der matratze....

bei ihr wird es also noch ne ganze weile dauern. das mach ich auch nicht am alter bei ihr fest, sondern daran wie sie schon gut schlafen kann ohne rauszufallen. zur not, wenn sie mich im kidergartenalter drum bittet (wobei da auch noch zahlreiche kinder, die ich kenne drauf bestanden haben oder die eltern) das gitter abzumachen, dann kommt es ab und an die zweite seite auch ein rausfallschutz oder die zweite seite kommt an die wand.

ein großes bett braucht sie noch lange nicht. sie ist nicht so groß, hat genügend platz und würde ein größeres momentan eher zum blödsinn machen verwenden. auf meiner matratze liegt sie eher quer als der länge nach und dreht sich auch so hin, wenn sie mal kurz zwischendurchaufwacht.

sie wird schon sagen, wenn sie es stört und ich hab ein ganz gutes bauchgefühl, das mir momentan noch dringend dazu abrät.

Beitrag von mama-1984 28.05.10 - 07:34 Uhr

Hallo

Bei der großen mit 18 Monaten sie hat aber auch ein 2meter bett bekommen gleich und bei den kleinen jetzt mit 16 Monaten da haben wir aber das kinderbett nur umgebaut.Ausserdem habe ich so ein bettengittergekauft.


gruß