Toxo negativ, würdet ihr jetzt eure Katze testen lassen?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von caro385 27.05.10 - 22:08 Uhr

So kurz vor dem zu Bett gehen hab ich noch ne Frage an alle Katzenhalter.

Wie habt ihr das gehandhabt?

Lg Caro + Krümel 7+4

Beitrag von emmy06 27.05.10 - 22:09 Uhr

ne, warum auch?

ich war in der ersten schwangerschaft toxo negativ und was jetzt ist - keine ahnung... ich hab es nicht testen lassen....




lg

Beitrag von hasenbein82 27.05.10 - 22:10 Uhr

geht deine katze raus?

Beitrag von caro385 27.05.10 - 22:13 Uhr

Ja Tagsüber, abends schläft sie drin. Ich habe sehr engen Kontakt zu meinen Tieren.
Bin ünschlüssig ob ich ihr das zumuten muss/soll.
Wollte dashalb eure Meinung hören.

Beitrag von teddy1820 27.05.10 - 22:12 Uhr

Hallo

Wieso denn die Katze testen ???

Ich habe 3 Katzen und überlasse meinem Mann das Katzenklo.

Da geh ich nicht dran , bis die Maus da ist . Alles andere mach ich wie immer.

Streicheln , schmusen und kraulen.

Ich bin Toxo negativ .


LG Claudia

Beitrag von twins-08 27.05.10 - 22:13 Uhr

ich bin auch negativ u hab 3 katzen zu hause...einfach nich das klo sauber machen und nicht so viel kuscheln...wenn die katzen immer drin sind kann es auch sein das sie gar keine toxoplasmose haben.

Beitrag von mona2008 27.05.10 - 22:17 Uhr

Hallo,

auch ich war in meinen Schwangerschaften immer Negativ getestet (Ergebnis dies SS steht noch aus) und nein ich habe meine Katzen nicht testen lassen und werde es auch diesmal nicht tun egal wie das Ergebnis ausfällt, auch wenn wir mittlerweile neue Katzen haben die auch Freigang genießen. Wenn ich mich bis her nicht angesteckt habe bei meine Katzen werde ich dies auch nicht in den nächsten Monaten tun. Das einzigste was ich nicht mache ist das Katzenklo, das ist eh die Aufgabe meines Mannes und da die Katzen fast eh nur draußen auf Toi gehen hat er da auch nicht viel Arbeit mit.

Im übrigen über trägt sich Toxoplasmose viel öfter über Obst/Gemüse (ungewaschen/ungeschält) und rohes Fleisch als über Katzen!

LG Simone

Beitrag von schnullertrine 27.05.10 - 22:21 Uhr

Hallo,

bin toxo negativ und habe unseren Kater nicht testen lassen. Sehe ich auch keinen Anlass für. Er ist kein Freigänger, also ist die Gefahr, dass ich durch in Toxo bekomme gleich 0.

LG

Beitrag von schmerle123 27.05.10 - 22:27 Uhr

ich= negativ, kater = ?? ....nein lasse ihn nicht testen. ist freigänger, schmuse mit ihm, katzenklo macht mein mann!!

Beitrag von caro385 27.05.10 - 22:28 Uhr

Danke für eure vielen Antworten. Mein vater hatte mich so ein bisschen auf die "Idee" gebracht, obwohl ich nicht begeistert war.

Aber ihr hab recht, es gibt großere "Gefahren"

Vielen Dank und allen noch einen schönen Abend

Beitrag von -trine- 27.05.10 - 22:29 Uhr

Du brauchst dir keine Sorgen machen.

Lass das Katzenklo von jemand anderem reinigen :-) Schmusen kannst du sie wie immer.

Toxoplasmose wird übrigens nur in den seltensten Fällen von Katzen übertragen. Die meisten Übertragungen passieren durch rohes Fleisch :-)

Beitrag von hasenbein82 27.05.10 - 22:30 Uhr

wenns ein freigänger is, kann dir die miez sowieso jeden tag was anderes einschleppen.

unserer ist stubentiger und ich toxo-frei. da mache ich mir keine sorgen. dennoch macht mein menne die box sauber.

lass einfach deinen mann die drecksarbeit machen, küss nicht miezes po und wasch dir regelmäßig die hände.

amen. ;)

Beitrag von luette25 27.05.10 - 22:33 Uhr

Hallo Caro,
also ich lebe seit ich auf der Welt bin (sind immerhin 35 Jahre) mit Katzen und bin Toxo neg. Die Katzen testen hilft, meiner Meinung nach, eh nicht, denn sie könnten sich ja auch noch während der Schwangerschaft anstecken. Desweiteren meinte meine FA, das eine Professorin Sowieso alle Toxoplasmose-Fälle seit zig Jahren sammelt und auf, glaube ich, 500 Fälle bisher gekommen ist. Von denen hatten die meisten gar keine Katze. Also für gewöhnlich stecken sich die Leute durch falsche Ernährungsgewohnheiten an. Es reicht dann im schlimmsten Fall übrigens auch nicht, sich nur nicht um das Katzenklo zu kümmern (da könnte man auch Handschuhe anziehen), sondern man dürfte die Katze im Grunde gar nicht mehr berühren, da sie sich nunmal ihren Hintern ableckt und anschließend ihr Fell. Aber, wie man an der Studie der Professorin sieht, sind die Katzen offensichtlich eher das geringere Problem.

Gruß,

Steffi

Beitrag von dominiksmami 27.05.10 - 22:52 Uhr

Huhu,

ich bin seit 34 Jahren Katzenhalter, Gartengemüseesser und Steakliebhaber ( naja das letzte nicht ganz so lange *g*) und immer noch Toxoplasmose frei.

Ich denke nicht das es nötig ist Katzen testen zu lassen.

lg

Andrea