Überreagiert??? Schwiegerdrachenproblem....

Archiv des urbia-Forums Familienleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Familienleben

Die Oma füttert die Kinder übermäßig mit Süßigkeiten, Probleme mit der Schwiegermutter, Tipps zum Feiern der Taufe: Hier ist Platz für alle Themen rund um die Familie.

Beitrag von susannxxx 27.05.10 - 22:12 Uhr

Huhu zusammen,

kurze Frage - mein Freund hat heute Geburtstag, seine 75jährige Mutter ist bei uns diese Woche zu Besuch aus England.

Er wollte heute Abend weggehen (45 Minuten mit dem Auto), sich mit Freunden treffen, zusammen Musik machen, etc. Das macht er regelmässig, ich werde nie gefragt, ob ich mitkommen will oder nicht, denn ich muss ja bei unseren beiden Mäusen bleiben (4 und 1 Jahr(e) alt.

So, nun boten mir die beiden heute morgen kurz bevor ich ging an, dass ich doch Abends mitkommen könnte und sie bringt die Kinder ins Bett und passt auf.

Dazu muss man sagen, dass die Kinder sie vielleicht 1 x im Jahr sehen, sie hat (auch früher, als sie Kinder hatte) nie Windeln gewechselt (dafür hat man schliesslich Nannies), kann das Treppengitter nicht reinmachen, spielt auch nie mit den Kindern, liest nix vor, etc...als ich gefragt habe, was sie denn machen würde, wenn die Kleine schreit meinte sie; "dann weint sie sich halt in den Schlaf, was soll sein? die wird davon schon nicht sterben"....

so - also meine Antwort war - für mich logisch - nein danke, sie könnte ja gerne mitgehen, aber ich bleibe hier.

Es brach Krieg aus! Wie konnte ich sie nur für so unmündig darstellen? Ich hätte sie zutiefst verletzt, bin eine Glucke, die ihre Kinder betuddelt und niemanden irgendetwas machen lässt.....

Ich bin richtig sauer auf meinen Freund, weil er (wie immer) nicht auf meiner Seite ist und ich nun wieder mal als die Verursacherin des Streites dastehe. :-(

Die beiden sind jetzt alleine weggegangen und ich bin hier mit den Kindern.

Habe ich überreagiert? Was hättet ihr gemacht? Wie ist es bei Euch? Muss man manchmal einfach "was riskieren"? Auch wenn es die eigenen Kinder sind???? Wie soll ich mich denn jetzt ihr gegenüber verhalten? Spricht man das nochmal an oder lieber gar nicht mehr drüber reden?

Danke schon mal fürs Lesen, freue mich über jeden Rat #danke

Beitrag von alpenbaby711 27.05.10 - 22:31 Uhr

Also hier hat nicht nur deine SChwieMu nen Schuß sondern dein Mann auch. Die spinnen wohl. Klar stirbt das Kind nicht aber in den Schlaf weinen lassen ne das gibts wohl nicht.
Ela

Beitrag von susannxxx 27.05.10 - 22:45 Uhr

Hi Ela,

Puh....manchmal zweifelt man schon, wenn man von 2 Seiten (eine davon der Partner) sowas gesagt bekommt....

DANKE für die Antwort....das stärkt mich sehr und bedeutet ja wohl, dass ich meinem Gefühl schon trauen kann.

Einen schönen Abend Dir!

Susannxxx

Beitrag von alpenbaby711 28.05.10 - 06:50 Uhr

Also ich würde auch ganz klar meinem Gefühl trauen. Deiner Schwiegermutter könnte man eigentlich nicht mal böse sein weil in ihrer Zeit war das so gewesen und die Kinder wurden auch groß. Komischerweise scheint dein Mann seine Mutter ja sehr zu mögen wie er sich aber als Kind fühlte weiß ich nicht aufgrund solcher Sachen.
Bei uns zum Beispiel ist eine NAchbarin ( alte Frau) die hat ihren Sohn früher immer ins Bett gesteckt damit sie in Ruhe ihren Stall machen konnten. Da blieben sie dann zum schlafen bis zum nächsten Morgen. Tja nur war das damals eben schon um 17 Uhr wie sie mir mal sagte. Also ganz ehrlich um die Zeit sind die wenigsten Kinder müde und wenn sie eben gezwungen drin bleiben müssen nur damit man in den Stall kann finde ich das auch super daneben.
Mit deinem Mann würde ich einfach nochmal in Ruhe reden.
Ela

Beitrag von hibbelliese 27.05.10 - 22:39 Uhr

Du fragst dich doch nicht ernsthaft wirklich ob du überreagiert hast ?!?!?
Ich denke diese Frage kannst du dir selbst beantworten.
DU bist die Mutter und du entscheidest was du für richtig hälst !

Beitrag von susannxxx 27.05.10 - 22:48 Uhr

Hallo hibbelliese,


ja, Du hast Recht, wie ich oben schon schrieb...wenn Menschen, die einem wichtig sind, soetwas sagen, kommen schon Zweifel auf.:-(

Wie Du sagst, als Mutter muss man seinem Instinkt schon vertrauen.

DANKE auch Dir für Deine Antwort #blume

Wünsche Dir einen schönen Abend!

Susannxxx

Beitrag von klimperklumperelfe 27.05.10 - 22:48 Uhr

Niemand hätte sein Kind bei solch einer Aussage dort gelassen denke ich. Haste richtig gemacht.

Beitrag von susannxxx 27.05.10 - 22:59 Uhr

Hallo klimperklumperelfe #winke

DANKE - ich finde, es hilft manchmal sehr, den eigenen Standpunkt von einer neutralen Person bestätigt zu bekommen.

Schönen Abend auch Dir!


Susannxxx

Beitrag von dur 28.05.10 - 02:34 Uhr

Hallo

Nee du hast nicht überreagiert. Du bist die Mutter und DU entscheidest was gut ist und was nicht

Irgendwie hat deine Schwiemu den schuss nicht gehört oder? Und dein Freund wohl auch nicht...

lg, frossi

Beitrag von mansojo 28.05.10 - 08:54 Uhr

hallo,

auf diesen streit würd ich mich gar nicht einlassen

deine entscheidung


meine schwiegermutter mit der ich auch nicht immer grün bin ,hat sich das wickeln nochmal von mir zeigen lassen
und mir hundertmal versichert das sie mich anruft wenn mein brüllkäfer sich nicht beruhigen lässt

von deinem mann wäre ich auch entäuscht

mach dir kein kopp

lg manja