Meint ihr, wir bekommen eine Kur? Vielleicht im Herbst?

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von mausmadam 27.05.10 - 23:08 Uhr

Einige von euch kennen sich damit ja aus.

Meint ihr, wir bekommen eine Familienkur oder Mutter-Kind-Kur, wo mein Mann mitfahren kann?

Ich soll ohnehin in eine Kur, allerdings 6 Wochen in die Schweiz, da dürfen keine kleinen Kinder mit (Höhenluft)

Um nicht wieder alles schreiben zu müssen:

http://www.urbia.de/forum/index.html?area=thread&bid=9&tid=2648963&pid=16789767

http://www.urbia.de/forum/index.html?area=complete&bid=10&tid=2649724

http://www.urbia.de/forum/index.html?area=thread&bid=9&tid=2636368&pid=16716562

Meine Zwillinge sind wegen Neurodermitis beim Hautarzt in Behandlung
Mein Mann hat Asthma
Ausserdem macht er unendlich viele Überstunden und ist in der Woche nie zu Hause, nur im Hotel, und ist in seiner Freizeit fast nur am schlafen, weil er so fertig ist.


Vielleicht können wir im Herbst 2 oder 3 Wochen Familienkur machen, damit wir wieder als Familie zueinander finden und abschalten können und einfach mal entspannen können.

Was meint ihr?

Wie läuft das dann ab?

Oder haben wir da ohnehin keine Chance?

Beitrag von 0908578 28.05.10 - 05:58 Uhr

Hallo,

ob es eine Familienkur gibt weiß ich nicht - warte mal noch andere Antworten ab, aber............

falls nicht - wie wäre es mit zwei Wochen Familienurlaub!

Da habt ihr auch gemeinsame Zeit.

Sucht euch ein schönes Hotel mit Kinderbetreuung, Schwimmbad, leckerem Essen und genießt die Zeit.


Gruß Tanja

Beitrag von xenotaph 28.05.10 - 07:27 Uhr

eine kur ist nicht dazu da, um euch als familie zusammen zu führen #aerger.
macht einen gemeinsamen urlaub - ach nee, der müsste ja komplett selbst bezahlt werden ...

und wenn du oder die kinder eine kur brauchen, dann sollt ihr das wegen entsprechender symptomatik machen. und nicht, um euch erholen zu können.

LG

Beitrag von tierras 28.05.10 - 07:41 Uhr

So eine unqualifizierte Antwort, also ehrlich :-[

Natürlich soll man sich bei einer Kur erholen und neue Kraft schöpfen.


Und auch der Satz:
"macht einen gemeinsamen urlaub - ach nee, der müsste ja komplett selbst bezahlt werden" ist eine absolute Frechheit!

Dafür solltest Du Dich wirklich schämen! #contra


In einer Kur bekommt man Therapien und nicht alle sind für körperliche Leiden.

Ich lese zwischen den Zeilen, dass die Eheführung unter solchen Bedingungen sehr schwierig erscheint, da bedarf es eventuell auch einiger Gespräche.




Das, was die TE mitmacht zur Zeit ist wirklich nicht einfach.



Hätte ich es zu bestimmen, bekämen sie die Kur sofort!
Mit der ganzen Familie und die TE bekäme nicht nur Therapien gegen ihre Beschwerden, sondern auch Anwendungen, damit der ganze Stress abfällt und ich würde den beiden auch zeigen lassen, wie man so einen Alltag bewältigt, ohne dass die Ehe drunter leidet und Entspannungsübungen und so weiter zeigen.

Beitrag von xenotaph 28.05.10 - 09:02 Uhr

gespräche kann man auch ambulant führen.

wer schon einen zeitpunkt (vielleicht herbst) im blick hat, braucht urlaub und keine kur. ich dachte immer, wer wirklich eine kur braucht, dem ist der zeitpunkt völlig schnuppe.

das ist nur meine meinung. sie mag dir nicht gefallen, aber frech finde ich sie nicht - vielleicht unqualifiziert, aber nicht frech.

Beitrag von sandra7.12.75 28.05.10 - 09:34 Uhr

Hallo

Sie hat den Zeitpunkt wahrscheinlich genannt da ihgr Mann da bestimmt mehr Zeit hat.

Im Herbst ist da nicht soviel zu tun als jetzt in der Hauptsaison.
Der Gedanke das der Mann den Job verlieren kann könnte vorhanden sein.

Das nennt man dann auch Exiztensängste.

Ich war alleine 5 Wochen in Reha,ich habe auch gehofft das der Zeitpunkt nicht in der Hauptsaison war,war er nicht aber trotzdem bin ich nicht mehr arbeiten gegangen.#huepf#huepf.Mein Job war nämlich das Problem.

S.

Beitrag von tierras 28.05.10 - 11:20 Uhr

Doch, frech!

Vor allem das:
ach nee, der müsste ja komplett selbst bezahlt werden

Und dann "Man macht eine Kur nicht, um sich zu erholen"

Mit dem Zeitpunkt habe ich auch so verstanden, dass der Mann da Zeit hat. Wenn er jetzt schon so ausgebucht ist, wirds im Sommer nichts anderes sein.
Und ich weiß, dass eine Kur monatelang braucht, um genehmigt zu werden - vielleicht meinte sie auch, dass es schon zu knapp ist?

Gespräche ambulant führen, wenn der Mann nie da ist?

Er kann sich sicherlich nicht jede Woche einen Tag Urlaub nehmen, um das zu machen. Und dann sind da noch die Kinder. In einer Kur können sie betreut werden, vielleicht hat sie die Möglichkeit zu Hause nicht.

Solche Menschen wie Du gönnen einem nichts und machen alles madig.

Ich bin froh, diesem Stress, den sie hat, nicht ausgesetzt sein zu müssen und würde ihr und der Familie die Kur von Herzen gönnen.

Weisst Du, wie viele Familien kaputt gehen, weil es eine Wochenendbeziehung ist?
Weisst Du, wie es für die Kinder sein muss, ihren Papa nur am WE sehen zu können?
Vielleicht fremdeln sie ja auch schon, keine Ahnung.
Aber leicht ist das nicht.
Auch nicht, mit 3 Kindern Tag und nacht alleine zu sein, davon 2 Säuglinge und dazu noch krank.

Ich bin manchmal schon überfordert, und ich habe nur ein Baby. Wenn ich nachts wegen dem Gebrüll nicht schlafen kann, ist das schon schlimm.
Sie hat 2 Babys und noch ein Kleinkind und ist alleine.

Solche Familien brauchen Unterstützung und keine blöden Bemerkungen wie Deine!

Beitrag von litalia 28.05.10 - 12:33 Uhr

könntest du auch, da du ja so ein intelligenzbatzen bist uns vielleicht auch mal erklären warum die familie nicht einfach 2 wochen in den urlaub fährt?

das wäre ja schonmal erholung und entspannung!

Beitrag von litalia 28.05.10 - 12:35 Uhr

und hat sie es sich denn nicht ausgesucht 3 kinder zu haben und einen arbeitenden mann?

oder hat die kinder der storch gebracht? bestimmt, in deiner welt.

Beitrag von tierras 28.05.10 - 12:40 Uhr

Ja richtig, warum leben sie nicht von Hartz 4?
Wie frech, dass der Mann arbeiten geht. Ungeheuerlich.
Wirklich. Wie Du schon sagst. Selber Schuld!

Beitrag von sandra7.12.75 28.05.10 - 12:41 Uhr



Ach so,Mütter dürfen ja nicht Erschöpft sein,stimmt ich habe das total vergessen.

In der Nachsorge Reha wo ich bin sind junge Leute die noch nichtmal Kinder haben und unter Erschöpfung leiden.

Und im übrigen kann jeder mal unter Erschöpfung zusammenklappen.

Aber dir wird das nicht passieren.#winke

Beitrag von litalia 28.05.10 - 12:31 Uhr

seh ich genau so!

andere haben auch ihr päckchen zu tragen und arbeiten hart .... jahrzehnte auf dem bau, auf montage etc .

schreien die nach einer kur?

ich finde es einfach nur lächerlich dieses "wir brauchen eine kur" gesülze.

sollen sie doch in den urlaub fahren so wie das andere familien auch machen um sich zu erholen und zu entspannen

Beitrag von tierras 28.05.10 - 12:44 Uhr

Du hast absolut keine Ahnung!

Ich arbeite beim Arzt und jaaaaaaa - es fahren sehr viele in Kur und JEDER provitiert davon, jedem der Patienten geht es danach besser und sie brauchen weniger zum Arzt, viele können danach sogar wieder arbeiten gehen.

Ich lese das so, dass die TE kurz vorm Zusammenbruch steht.



Aber richtig.

Völlig überforderten Müttern bzw Familien nicht helfen und dann rumheulen, wenn wieder etwas passiert, wenn wieder Kinder misshandelt werden, weil die Eltern vollkommen überlastet sind und dann fragen alle "Warum hat sie sich nicht Hilfe geholt?" - wegen Menschen wie euch beiden.

Beitrag von litalia 28.05.10 - 12:29 Uhr

AMEN

da bekomm ich das würgen!

Beitrag von windsbraut69 28.05.10 - 16:05 Uhr

Nur gut, dass Du nicht Gesundheitsministerin bist!

Beitrag von litalia 28.05.10 - 12:27 Uhr

wie wäre es wenn ihr in den ulraub fahrt?

dieses "eine kur zum aussspannen" gesülze nervt echt.

andere menschen haben auch ihr päckchen zu tragen und schreien nicht nach einer kur.

andere arbeiten auch hart, auf dem bau, auf montage.

das gejammer ist ERBÄRMLICH und diese "wir brauchen eine kur" moral erst recht.

kein verständniss von mir!

Beitrag von mausmadam 28.05.10 - 12:52 Uhr

Vielen Dank für eure Antworten.

Ich glaube nicht, dass ihr erahnen könnt, wie es mir geht.
Sonst würdet ihr das nicht schreiben.

Meint ihr vielleicht, wir haben es mit Urlaub und Tagesausflüge ohne Kinder nicht schon längst versucht?

Glaubt ihr, mein Mann schaut 1/2 Jahr tatenlos zu, wie es mir immer schlechter geht?

Wir haben das alles schon durch, aber ich kann nicht mehr entspannen.
Es geht nicht. Fast so, als habe ich es verlernt.
Ich stehe dauerhaft unter Strom und habe dauernd das Gefühl, vor einem großen Loch zu stehen.
Ich weiß oft morgens nicht, wie ich den Tag schaffen soll.
Am liebsten möchte ich einfach im Bett bleiben.... Aber das geht nicht.

Nein, da hilft kein Urlaub mehr. Wir haben es versucht.

Keine Sorge, ich misshandle meine Kinder nicht.
Aber ich bin oft sehr gereizt, leider.

Ich kann nicht entspannen, es geht nichtmehr.
Warum verlernt man soetwas?

Ich möchte lernen, wie ich entspannen kann, wie ich mit stressigen Situationen umgehen kann, wie ich trotzdem eine gute Ehefrau sein kann. Ich MUSS lernen, mir nicht immer so hohe Ziele zu setzten und mich damit selber unter Stress zu setzten. Das es so ist, weiß ich. Aber ich kann es nicht abschalten.



Eigentlich wollte ich wissen, wie soetwas abläuft, was ich machen muss, um eine Kur zu beantragen.




Ihr seid wirklich gemeine Hyänen, die einem einfach nichts gönnen und zusehen, wie jemand langsam kaputt geht. :-(

Beitrag von tierras 28.05.10 - 12:59 Uhr

Nimm Dir davon nichts an. Von denen hat keiner kleine Kinder mit so einem geringen Altersunterschied. 3 Kinder bis 4. Ich habe vor Dir großen Respekt. #proUnd dann noch alleine Tag und Nacht und die Kinder krank, eines davon frisch operiert. #schock#schwitz Du machst das super und Du bist auch nur ein Mensch. Jeder hat sein Päckchen zu tragen, das stimmt. Aber Du hast mehrere große Pakete. Es ist für mich verständlich, dass Du erschöpft bist. Und ich wünsche Dir wirklich von ganzem Herzen, dass Du lernst, zu entspannen und neue Kraft sammeln kannst. Ob in einer ambulanten Reha, was mit Mann und Kinder aber wohl schwierig wird,#schwitz oder in einer Kur.
Warst Du nicht auch die, die wo der Opa gestorben ist,als Du schwanger warst mit den Zwillingen? #gruebelOder verwechsle ich da was? Aber so viele Zwillingsschwangere hab es bei den Novembies und Dezembies damals nicht.
Fühl Dich gedrückt und freue Dich, denn es ist Freitag.#herzlich

Beitrag von sandra7.12.75 28.05.10 - 13:18 Uhr

Hallo

Nimm dir davon niuchts an.

Und denke daran,das kann jedem passieren.

Geh mal in die Buchhandlung und besorge dir Muskelentspannung nach Jacobsen,das hilft schon mal etwas wenn man es länger macht.
Setz dich nicht unter Druck und lass die Damen hier mal schön reden.Die kennen das nicht.Das verstehen nur Menschen die in dem Job arbeiten oder selber in so einer Situration waren.

Wenn du noch fragen hast gerne über VK. Bin jetzt mal in die Küche.

lg

Beitrag von windsbraut69 28.05.10 - 16:08 Uhr

Ich denke, DU fährst ohnehin 6 Wochen zur Kur?!
Dein Beitrag klingt nach einer zweiten Kur für Euch als Familie und das hört sich schon sehr nach Urlaub an...

Gruß,

W

Beitrag von mausmadam 28.05.10 - 17:06 Uhr

Ja, aber erst in ca 2-3 Jahren.
Mein Arzt ist darüber nicht begeistert, aber ich kann und möchte keine 6 Wochen auf meine Kinder verzichten.
Und in diese Höhe dürfen sie einfach nicht. :-(
Wir möchten keinen Urlaub auf Krankenkassenkosten. Warum wird mir das hier immer wieder unterstellt? Wir können uns Urlaub leisten und fahren 1-2 mal im Jahr weg. Aber das hilft nicht, kein bisschen :-(
Ich schaffe es nicht mehr alleine.

Beitrag von raena 28.05.10 - 19:13 Uhr

"Ich schaffe es nicht mehr alleine."

Dann wird dir eine Familienkur mit 2-3 Wochen auch nicht helfen. Vor allem wenn dabei gleichzeitig, deine Krankheiten behandelt werde, die von deinem Mann und die von deinen Kindern!!!!! Das ist keine Erholung und auch keine Entspannung das ist Stress, von einer Anwendung zur nächsten und dazwischen schauen wer die Kinder betreut, wer sich grad kümmert, wer sie bei ihren Anwendungen begleitet. Dann werden die Kleinen vermutlich auch noch krank werden (passiert meistens bei so Kleinen wenn sie in eine Fremdbetreuung das erste Mal gehen.... ich sag nur "erstes Kindergartenjahr nur krank") .........
.... was DU brauchst ist keine FAMILIENKUR!!!!!
Was du brauchst ist eine Kur nur für dich alleine! Ohne Kinder!!!! Weil genau die der Grund deiner Belastung sind und damit auch der Auslöser der Krankheit! Dazu bist du nicht bereit (kann ich verstehen), .... ist ein bißl wie "dusch mich aber mach mich nicht nass!"

Hol dir Hilfe im Alltag.
Besorg dir einen Kindergartenplatz für deinen Großen (wenn du nicht schon hast) mindestens jeden Tag bis 12-13 Uhr, dann hast du die Vormittag schon mal einen kleinen Trotzkopf weniger.
Versuch über das Jugendamt eine Familienhilfe zu bekommen, die dich im Alltag entlastet. ggf. besorg dir auch für die Zwillinge einen Kita/Tagesmutterplatz für vielleicht 2-3 Tag jeweils 2-3 Stunden! Dann hast du Zeit durchzuatmen und auch eine ambulante Therapie zu machen!
Mach Yoga, autogenes Training oder ein Hobby das du schon immer mal machen wolltest.
Gönn DIR was! Deine Kinder haben viel mehr von dir wenn sie ein paar Stunden in der Woche fremdbetreut werden aber du in der anderen Zeit auch voll für sie da sein kannst!


Liebe Grüße
Tanja

Beitrag von windsbraut69 29.05.10 - 08:29 Uhr

Ja, wenn Du mit Deiner Kur 3 Jahre warten willst, scheint sie nicht so dringend erforderlich zu sein.
Ich kann nicht nachvollziehen, was Du Dir von einer 3wöchigen Familienkur versprichst, was ein Urlaub nicht leisten könnte....

Ich denke, Du solltest eher allein eine Therapie machen, wenn Du so überlastet bist.

Warum dürfen Deine Kinder nicht in die Berge?

Beitrag von mausmadam 30.05.10 - 12:49 Uhr

Wegen der Höhenluft

Ich erhoffe mir, zu erlernen, wie wir bzw ich den Alltag strukturieren können, um mir selber ein wenig mehr Zeit für mich zu verschaffen

Doch, die Kur für mich ist dringend, aber 6 Wochen ohne Kinder? Nein...... das kann ich nicht.