Komplimente silopo

Archiv des urbia-Forums Körper & Fitness.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Körper & Fitness

Sich in seinem Körper wohl zu fühlen und ihn schön zu finden, ist für fast jeden Menschen ein wichtiges Thema. Ob es um die richtige Diät und gemeinsames Abnehmen, Tattoos,  oder auch um Sport und Fitness geht, hier ist der richtige Platz dafür.

Beitrag von 6woche.1 28.05.10 - 06:50 Uhr

Guten Morgen zusammen



Ich hab noch nie so viele Komplimente bekomme wie seit dem ich am abnehmen bin. Ich hab bis jetzt 25 Kg abgenommen (mindestens 15 kg müssen noch runter) und viele die mich nicht so oft sehen sagen "hey Du siehst toll aus" oder "sie haben aber schön abgenommen" gestern musste ich mit Joel zu unserer Kia gehn,plötztlich sagte sie zu mir "sie haben aber auch viel abgenommen" und als ich ihr dan sagte wieviel hat sie nur grosse Augen gemacht. Es tut gut zu hören das man gut aussieht.Ich selber fühle mich auch shcon besser wie noch letztes Jahr. Ich hab viel mehr Energie,kann mit meinen Kindern durch die Gegend rennen ohne das ich gleich anfange zu atmen als ob ich 20 Km gerannt wäre,ich kann schon jetzt wieder shoppen gehn und gehe auch mit Klamotten aus dem Laden. Es hätte bei mir schon viel früher "Klick" machen müssen,den ein schlankes Leben ist viel schöner und ich möchte nie wieder dick sein. Sorry für das silopo



Lg Andrea mit Kids

Beitrag von nicky131974 28.05.10 - 06:54 Uhr

Guten Morgen,

gratuliere Dir. Ich kenne das tolle Gefühl von Komplimenten , wenn man abgenommen hat. Und bei mir waren es nur 10 Kilo zuviel.

Da sag ich nur super#ole zu dir und weiter so.


Alles Gute #winke

Nicole

Beitrag von mandy2103 28.05.10 - 11:54 Uhr

Hallo,

du hast wirklich schon sehr viel erreicht, Glückwunsch :-)
Ich denke, dass man auch eine viel schöne Ausstrahlung hat, wenn man sich selbst schöner findet.

Weiterhin viel Motivation und gutes Gelingen :-)

lg

Beitrag von 6woche.1 28.05.10 - 11:59 Uhr

Danke. Naja angezogen kann ich mich noch im Spiegel anschauen,nackt sieht es besch.... aus.

Beitrag von windsbraut69 28.05.10 - 12:37 Uhr

Genau deshalb solltest Du langsam machen!
Hättest Du die 25 kg langsamer abgenommen, hättest Du nicht solche Probleme, ich spreche da aus Erfahrung.

Wichtig wäre auch Sport!

Gruß,

W

Beitrag von 6woche.1 28.05.10 - 12:52 Uhr

500gr bis 1Kg sind in der Woche völlig ok. Meine Haut kann sich gar nicht mehr zurück bilden. Ich hab schon viele,viele Jahre Übergewicht. Als ich mit Janic ss war wog ich bei der Geburt 127kg,dan ging es runter auf irgendwas mit 90 Kg. Dan wieder hoch wieder runter etc. Wenn an meinem Ziel bin hab ich fast 50Kg abgenommen das kann gar nicht ohne Folgen geschehen. Ich hab aber auch schon mit meiner Krankenkasse gesprochen.

Beitrag von windsbraut69 28.05.10 - 13:14 Uhr

Es macht aber einen Unterschied, wie man abnimmt - Du bist 10 Jahre jünger als ich bei der letzten Abnahme!

Und 25 kg in nicht mal 5 Monaten sind keine 500 - 1000 g pro Woche!

Du willst Dich anschließend operieren lassen?
Das würde mich ganz ehrlich von einer derartigen Abnahme total abschrecken. Ich weiß nicht, ob ich bei so einem Ausgangsgewicht überhaut den Mumm hätte, anzufangen. Die OP's sind ja eine ziemliche Tortur...

Gruß,

W

Beitrag von 6woche.1 28.05.10 - 13:25 Uhr

Anfang Januar hatte ich 98Kg jetzt 72,4Kg. Ja wenn ich mein Ziel erreicht habe dan möchte ich mich oberieren lassen. Ich möchte schöne Arme,Oberschenkel,Bauch und Brüste haben. Klar das werden bestimmt voll die Schmerzen sein. Aber lieber nimm ich Schmerzen auf mich und Narben die mit der Zeit sowieos verblassen. Als wenn ich mit nicht einmal 25 Jahre aussehe als ob ich schon ne 90 Jährige Oma bin. Und ganz erlich ich freue mich schon jetzt auf einen strafen Körper. Und ich weis auch das die Op`s nicht von heute auf Morgen geschehen werden. Zuerst muss ich mein Ziel erreichen dan zu meinem Hausartz gehn der schaut mich dan an und schreibt alles auf,der muss dan das Formular an die Krankenkasse schicken und die endtscheiden dan was sie alles bezahlen.

Beitrag von windsbraut69 28.05.10 - 14:59 Uhr

Hast Du mal mit einer Frau gesprochen, die diese OP's hinter sich hat?

Das würde ich echt nur machen, wenn man trotz Klamotten die Hautlappen sieht. Eine Bekannte hat x mal operiert werden müssen und sich furchtbar gequält und schön sieht es trotzdem nicht aus...

Beitrag von 6woche.1 28.05.10 - 15:13 Uhr

Was bringt es wenn ich mich trotz das ich dan schlank bin überhaupt nicht wohlfühle? Und ich dan nicht das anziehn kann was ich gerne möchte. Meinst Du im Ernst ich möchte so ekelig aussehn? Und an die Psyche geht es auch. Ich hab da zu meinem Hausartz vertrauen das er mich zu einem Artz anmeldet der sein Fach versteht. Mein Sexleben leidet ja schon jetzt darunter und ich könnte jeden Morgen heulen wenn ich duschen gehe.

Beitrag von windsbraut69 28.05.10 - 16:02 Uhr

Deshalb meine ständige Nerverei, dass Du mit der Abnehmerei langsam machen sollst!

Wie gesagt, die Schmerzen und Risiken sind nicht zu unterschätzen - ich würde mir das 100 x überlegen. Komplexe Deinem eigenen Mann gegebenüber kann aber auch nicht wirkclih nachvollziehen, anders wäre das, wärst Du Single und müßtest Dich vor "fremden Männern" zeigen...

Beitrag von metalmom 28.05.10 - 19:15 Uhr

Wie jetzt?
Bezahlt Dir die Kasse eine komplette Rundumerneuerung? #kratz
Und ob man toll aussieht mit Narben an Bauch, Beinen, Brust und Armen, das wage ich zu bezweifeln.

Beitrag von 6woche.1 28.05.10 - 20:29 Uhr

Naja die Narben sieht man mit der Zeit sowieso nur noch bei genauem hinschauen. Die von der Krankenkasse meinte das mein Hausartz schauen muss was alles gemacht werden sollte,und der wird das schon sehen. Dan kommt es ja auch noch darauf an wieviel das man abgenommen hat und natürlich wie es psychisch ausschaut. Wie das dan alles geschieht werde ich sehen wenn es soweit ist.

Beitrag von metalmom 28.05.10 - 20:35 Uhr

Aber das kostet doch Tausende.

Beitrag von 6woche.1 28.05.10 - 20:50 Uhr

Ja das weis ich auch. Es wird ja auch nicht alles auf einmal gemacht sondern Schritt für Schritt. Kann auch sein das ich eine kleine Menge selber bezahlen muss. Und ich glaube auch nicht das die Krankenkasse z.b nur die Arme und Brust zahlt und der Rest nicht. Ich nehme mal an das es auch darauf ankommt wie alt man ist,wieviel man abgenommen hat (bei nur ein paar Kilos wird die KK bestimmt nix übernehmen) und dan kommt es auch noch darauf an wie doll man darunter leidet. Aber zuerst muss ich mal mein Ziel erreichen und dan wart ich mal ab wielange Alessa noch stillen möchte (da hab ich dan noch genug Zeit um darauf zu achten das ich mein Gewicht auch halte) und wenn sich Alessa abgestillt hat rufe ich mal meinen Hausartz an.

Beitrag von metalmom 28.05.10 - 21:03 Uhr

Ich hab halt gedacht, eine Krankenkasse zahlt nur, wenn es halt medizinisch gesehen etwas zu "reparieren" gibt. Sonst wäre es ja eine Schönheitsoperation. Es war mir neu, dass Kassen so etwas zahlen weil´s Scheiße aussieht.

Beitrag von windsbraut69 28.05.10 - 20:58 Uhr

Wie gesagt, ich kenn das Thema ja durch eine Bekannte und schau mir deshalb auch TV-Berichte dazu interessiert an.

Ich denk immer, Menschen, die soo viel abnehmen, sind doppelt und dreifach gestraft. Ich wüßte echt nicht, ob mir persönlich die Narben (und die verblassen leider nicht und sind an sehr ungünstigen Stellen) lieber wären oder schlaffe Haut bzw. Lappen.
Traurig, das haben Leute, die die Disziplin aufbringen, 50 kg abzunehmen, eigentlich anders verdient.

Gruß,

W

PS: meine Bekannte hat den Spaß übrigens zum Großteil selbst bezahlen dürfen

Beitrag von 6woche.1 28.05.10 - 21:07 Uhr

Wäre ich 40 oder 50 Jahre würde ich evtl auch denken "akzeptieren wir halt" aber ich bin noch sehr jung bin gerade mal 24 Jahre alt. Und da wil ich schon einen strafen Körper haben. Vielleicht hatte deine Bekannte einfach Pech mit dem Artz der sie operierte. Solangsam hab ich eher das Gefühl das Krankenkassen in Deutschland so gut wie nie etwas übernehmen wenn ich nur daran denke als ich mit meinen Kindern SS war. Jeder Ultraschall,jede Test (Zuckertest etc) wurde von meiner Krankenkasse übernommen,als ich mit Vorzeitigen Wehen ins Krankenhaus musste wurde auch ein grosser Teil übernommen. Auch als ich mit Joel oft in Kinderkrankenhaus musste wurde endtweder alles übernommen oder ich musste nur noch einen kleinen Teil dazu zahlen. So bin nun vom Thema abgekommen,kam mir nur gerade in den Sinn. Ich kann jetzt natürlich noch nicht sagen ob meine Krankenkasse alles übernimmt oder nur einen Teil.Ich weis nur das ich sehr gut versichert bin und bis jetzt noch nie Probleme hatte.

Beitrag von connykati 28.05.10 - 13:41 Uhr

Hallo,

herzlichen Glückwunsch zu deiner tolleb Abnahme und weiterhin viel Erfolg, vor allem dann beim Gewicht halten ;-)

Ich selber mache seit etwa 2 Monaten Schlank im Schlaf und nehme immer super ab dabei, aber jedesmal wenn ich meine Regel bekomme, hab ich die Kilos innerhalb weniger Tage wieder drauf, obwohl ich nix anderes esse #heul

Hatte mit 80 Kilo angefangen und stehe jetzt (nach Zwischenständen von jeweils 76 Kilo) wieder bei 78 Kilo, nachdem jetzt meine Blutung durch ist. Das ist echt demotivierend!
Aber noch gebe ich nicht auf, ich weiß ja, dass es gut funktioniert. WW habe ich das komplette letzte Jahr gemacht und sogar noch knapp 10 Kilo zugenommen statt abgenommen. Daher bin ich zu SiS gewechselt und seitdem klappt die Abnahme super - wenn ich nur meine blöde Regel für ein Jahr oder so abschalten könnte #schein

Naja, immerhin sind es unterm Strich auch 1 Kilo Abnahme pro Monat.

Also, ganz viel Spaß weiterhin beim abnehmen, dass du dein Ziel auch so toll erreichst #herzlich

Viele liebe Grüße,
Conny mit Richard *22.11.2008

Beitrag von sonnenschein28w 28.05.10 - 13:47 Uhr

Hallo Andrea,

deine Abnahme ist toll aber es klingt mir recht schnell bei dir mit der Abnahme.
ich habe selber ordentlich abgespeckt, 37 kg aber ich habe sehr langsam abgenommen und bei mir hängt gar nichts. Das wundert mich selber , frage mich wo alles hin ist. Ich weiss wie schlimm es ist über 100 kg zu wiegen, habe es selber erlebt. Weiterhin viel Erfolg und seh nicht alles so verbissen. Ich bin jetzt bei 70kg angelangt und viel weniger soll es auch nicht werden. Ich fühle mich so wohl.

LG Jana

Beitrag von 6woche.1 28.05.10 - 14:10 Uhr

Hi


Ich fühl mich mit 72Kg noch gar nicht wohl,ist auch noch zuviel. Ich bin nur 1,64 cm gross. Ich möchte so zwischen 55 und 58 Kg wiegen das ist auch mein Idealgewicht.

Beitrag von sonnenschein28w 28.05.10 - 14:20 Uhr

:-Des kommt ja immer aufs Wohlfühlen darauf an. Wenn du meinst du musst nochmal 15-20 kg abnehmen, ist doch ok. Ich bin auch nur 1,70 m und bin sicher in den Augen anderer noch immer nicht schlank. Aber mein Mann liebt meine weiblichen Rundungen und die anderen die nur gucken dürfen auch. :-D

Beitrag von 6woche.1 28.05.10 - 14:55 Uhr

Wenn Du dich wohlfühlst ist es ja ok. Abre sow ie ich im moment aussehe geht ja mal gar nicht.