6,5 Monate und will NUR Milch

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von dianaanni 28.05.10 - 07:34 Uhr

Hallo,

mein kleiner ist jetzt 6,5 monate und trinkt nur milch...

was weiter nicht schlimm wäre aber er trinkt viel zu viel...
am tag 7 flaschen à 220 ml 1er Milch... alle 2,5 - 3 stunden...
Zuviel oder?????#schwitz#zitter

habe jetzt nach und nach auf die 2er umgestellt...
das hält 4 stunden...
bin noch nicht ganz durch...

zuviel flüssigkeit ist ja auch nix oder???
manchmal kommts schon wieder raus...
er trinkt auch kein wasser... nix zu machen...

er will absolut keinen brei !!!!!
nicht selbst gekocht... kein gläschen... kein obst... kein gemüse...
fingerfood findet er auch doof...#gruebel

NUR MILCH... da sieht er die flasche und lächelt schon...#verliebt

Beitrag von anela- 28.05.10 - 07:42 Uhr

Das hatten wir auch. Wollte nach 6 Monanten stillen mit der Beikost anfangen - denkste. Kopf weggedreht, Mund zusammengepreßt, wenn mal etwas reinging wieder ausgespruckt. Also habe ich weiter gestillt und es immer wieder probiert. Seit 4 Wochen klappt es jetzt besser. Mittlerweile schafft manchmal 1/2 Gläschen.

anela- mit Lia (4) und Jorge (9 Monate) der 8 Monate so gut wie vollgestillt wurde

Beitrag von haruka80 28.05.10 - 07:55 Uhr

Mein Sohn hat in dem Alter genau so viel getrunken, 8-10x 120-150ml Pre.
Hab dann auch auf 1er umgestellt, bzw mit Abendbrei begonnen (Mittags haben wir später angefangen). Ich habe Abendbrei mit seiner Milch gemacht, den Brei hat er geliebt, obwohl der superpappig war, er fands super.
Mein Sohn hat zwischen dem 6.-7 Monat auch 1kg zugenommen, weil er soviel getrunken und gefuttert hat, das muß irgend n Schub gewesen sein hab ich im Nachhinein überlegt.

L.G.

Haruka

Beitrag von delfinchen 28.05.10 - 08:18 Uhr

Hallo,

mengenmäßig darf man wohl 1/7 des Körpergewichts an Milch füttern - so zumindest wurde mir gesagt.
Das Gläschenproblem kenn ich auch. Eine meiner 8 MOnate alten Zwillinge steht auch nicht auf Löffel-Essen. Mal gehts einigermaßen und man kann ihr 120 mg reinmogeln, mal dreht sie den KOpf weg, macht den Mund zu und schreit wie am Spieß .... Naja, ich denke, wir sollten sie nicht zwingen, sonst essen unsere KInder irgendwann gar nicht mehr mit dem Löffel und schreien, wenn sie den Löffel nur sehen .....

Meine trinken 240 ml am STück, 3 - 4 mal am Tag, je nachdem, ob sie ihr Gläschen mittags gegessen haben oder nicht.

Ich komm mir auch schon ganz unfähig vor, weil Julchen immer rumspinnt beim Mittagsbrei - Lenamaus hingegen macht das super. Ne Bekannte lässt das Kind am BOden sitzend spielen und füttert "nebenher, aber sowas will ich nicht anfangen. Meiner Meinung nach sollen KInder lernen, dass Essen und SPielen zwei verschiedene Dinge sind.

Meinem Kinderarzt hab ich das vor 6 Wochen erzählt, dass die damals 6,5 Monate alten Mäuse am liebsten nur Milch haben wollten und Probleme haben, vom Löffel zu essen. Dermeinte, dass müssten die Kinder in dem ALter auch noch nicht können. Ich sollte jeden Tag n bisschen mit dem Löffel geben, dass sie sich dran gewöhnen, aber wenn sie kein ganzes Gläschen essen, dann eben akzeptieren, wie weit sie essen mögen und ggf. ne Flasche hinterher anbieten.

Gut, das war jetzt kein Tipp, aber ich war froh zu lesen, dass es anderen Müttern auch so geht und vielleicht bist du ja auch ganz froh, dass es auch andere KInder gibt, die in dem Alter am liebsten nur Milch trinken würden :-).

Viel Glück und liebe Grüße,
delfinchen

Beitrag von maylu28 28.05.10 - 08:36 Uhr

Dann ist er halt noch nicht so weit...

Ich hab meinen 10 Monate voll gestillt und er hat dann auch nur langsam mit Beikost angefangen, so richtig gierig war er nie danach. Ich hab fast bis zum Schluß alle 3 Stunden gestillt.

Mach Dir keinen Kopf, manche Babys sind einfach später dran...

LG Maylu

Beitrag von schnuffel0101 28.05.10 - 09:13 Uhr

Uih, das ist ne Menge. Finde ich allerdings auch reichlich zu viel. Hast Du da schon mal mit einem Arzt drüber gesprochen? Also mein Kleiner ist jetzt 7 1/2 Monate und trinkt max. noch 2 Flaschen am Tag, jeweils mit 150-200 ml. Alles andere ist feste Nahrung.

Ich würde sagen, red mal mit Eurem Kinderarzt drüber.

Beitrag von susasummer 28.05.10 - 11:01 Uhr

Wenn wieder was raus kommt,würde ich pro Mahlzeit weniger geben.das hatten wir auch,er wollte mehr und dann kam wieder ein teil raus.
Dann haben wir nicht mehr soviel gegeben.
Alle 4 stunden ist ja jetzt ok.Habt ihr auch schon GOB probiert,will er generell nicht vom Löffel essen? dann ist er noch nicht so weit und man muss abwarten.
lg Julia