Einnistung...

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von koalabaerli 28.05.10 - 09:14 Uhr

Hallo Zusammen,

kennt ihr euch da aus wenn ich jetzt nach meinem Eisprung die Einnistung sagen wir mal am 10 Tage erst beginnt (kann ja sein) und am 12 Tag abgeschlossen ist, wird hcg ja ab dann erst ausgeschüttet. Hatte ihr sowas auch schon mal gehört also das die Einnistung so spät ist`?

Beitrag von dumdidum1 28.05.10 - 09:16 Uhr

natürlich kann sie so spät sein.. allerdings is da dann auch die fg-rate höher..

Beitrag von koalabaerli 28.05.10 - 09:17 Uhr

Genau das hab ich auch gelsen, aber wie merk ich eine Fehlgeburt, was ich relativ häufig in letzter Zeit habe alsl sagen wir mal die letzten 5 tage, ist im rechten Eierstock als wenn ichs richtig deute so ein ziehen, oder picksen :-(

Sollte ich vielleicht doch nächste Woche mal ieber zum arzt?

Beitrag von mardani 28.05.10 - 09:19 Uhr

Eine Fehlgeburt merkst du aber nicht im Eierstock?!

Verstehe deine Frage leider nicht!

LG

Beitrag von lieke 28.05.10 - 09:41 Uhr

Nee, der kann ja auch nichts machen.
Selbst wenn es nicht gut aussieht (ich bezweifele, dass er dazu so früh eine Aussage machen kann) machst du dich nur verrückt. So früh ne AS wäre Wahnsinn, also läuft es so oder so auf Abwarten heraus.

Mach dir nicht so nen Kopf, das Picksen kann alles Mögliche sein. Ist es deine erste SS?

LG

Beitrag von koalabaerli 28.05.10 - 09:45 Uhr

Ja das wäre meine erste Schwangerschaft. ;O) Ich weiß das Problem man kann soviel deuten und soviel über Symptome lesen... Naja vielleicht muss ich doch einfach abwarten... :-)

Beitrag von cocopet 28.05.10 - 09:17 Uhr

So genau kann das wahrscheinlich keiner beantworten. Was es gibt, sind Frauen, die erst einige Tage nach NMT positiv testen, davor immer negativ. Das wäre also eine Folge dessen, was Du beschreibst.

Wer nicht gerade Einnistungsblutungen hat, merkt es doch sowieso nicht - und das Ergebnis zählt ;-) ;-)

Beitrag von mardani 28.05.10 - 09:18 Uhr

Hi

Der Krümel nistet sich nach ca. 5 Tagen bis spätestens 7 Tagen nach dem Eisprung ein. Das HCG wird natürlich erst nach der erfolgreichen Einnistung ausgeschüttet, da hast du recht.

Später als sieben Tage nistet sich an sich in der Regel kein Krümel mehr ein. Ab einer gewissen Zellteilung braucht er "Nahrung" und muss sich einnisten, sonst geht er kaputt.

LG

Beitrag von koalabaerli 28.05.10 - 09:29 Uhr

Genau naja ich warte einfach mal ab, Aber kann mir einer das ziehen seit den letzten 4-5 Tagen im linken eierstock erklären? Hab irgendwo gelesen das ist ein anzeichen das HCG prodziert wird ist das Richtig=?

Beitrag von mardani 28.05.10 - 09:44 Uhr

Könnte auch die Progesteronproduzierende Zyste sein, die ja aus dem Folli entsteht, nachdem das Ei gesprungen ist. Die gibt ja Vollgas, sobald das Zeichen "Schwanger" aus dem GM kommt. Allerdings auch erst nach der Einnistung.

Ich habe aber sowas noch nie gehört. War vier Mal schwanger und es hat nie so früh gezogen. Immer erst 2-3 Tage vor NMT...als würden die Tage kommen.

*Grübel*

Beitrag von koalabaerli 28.05.10 - 09:47 Uhr

Progesteronproduzierende Zyste? Was ist das denn genau hört sich nicht so gut an??

Beitrag von mardani 28.05.10 - 09:48 Uhr

Doch! Klar. Ohne Progesteron hält keine Schwangerschaft.

Die Zyste geht zurück, sobald der Mutterkuchen das Progesteron produziert.

LG

Beitrag von koalabaerli 28.05.10 - 09:51 Uhr

Ah okay dann heißt es für mich einfach mal warten ;) und daumen drücken ....