physiotherapeutin sagt, mein kind muss jetzt langsam sitzen....

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von jessik0106083 28.05.10 - 09:32 Uhr

hallo,

meine motte 8,5 monate ist eine kleine faule. wir gehen seit sie 4 monate alt ist zur kg.
mit 7 monate konnte sie sich dann endlich drehen. nun versucht sie auch in den vierfüßler stand zu kommen, was aber noch nicht wirklich klappt.
jetzt sagt mir aber meine physiotherapeutin, sie muss nun endlich sitzten lernen !
sie macht so gar keine anstalten dazu, ich zieht sich auch nirgends hoch, ich denke das ihr einfach die kraft in den armen fehlt.

soll oder kann ich das irgendwie fördern ?

lg und danke schon mal

jessica mit lucas bald 5 ( der sehr flott war ) und lea 8,5 monate

Beitrag von hezna 28.05.10 - 09:37 Uhr

Warum gehst du zur Krankengymnastik?

Hat das einen besonderen Grund?

Unser Gideon ist auch eher langsam. Er konnte sich mit fünf Monaten rumkugeln, seit letzter Woche - er wird nächste Woche 10 Monate alt - sitzt er selbstständig. Er geht in den 4-Füßler-Stand, kriegt das mit der Vorwärtsbewegung aber noch nicht hin, er geht rückwärts.

Hinstellen will er sich auch nicht, er zieht sofort die Beine hoch, wenn ich das versuche.
Also laß ich das...er hat eben sein eigenes Tempo.

Ich mache mir keinen Kopf. Es ist noch kein Kind auf dem Boden geblieben....

Laß dich nicht stressen. Du hast halt eine gemütliche Motto abgekriegt.

Gruß Hezna #klee

Beitrag von steffni0 28.05.10 - 09:37 Uhr

Leon ist fast 9 Monate alt und setzt sich auch noch nicht alleine hin, robbt nur rückwärts und zieht sich nirgendwo hoch.

Wenn ich ihn hinsetze, sitzt er super, aber das ist ja eigentlich nicht der Sinn der Sache.

Ich würde sagen, lass Dich nicht verrückt machen, das kommt schon alles noch!

Amelie war auch faul, ist gar nicht gekrabbelt, hat sich auch lange nicht alleine hingesetzt etc und ist plötzlich mit 11 Monaten gelaufen.

Viele Grüße
Steffie

Beitrag von jessik0106083 28.05.10 - 09:41 Uhr



wir mussten zur kg, weil sie einen abgeflachten kopf hatte, eben weil sie nur auch dem rückenlag und teileweise nur nach rechts geschaut hat. aber das ging dann auch schnell vorbei.
ich hoffe das wir jetzt auch nur noch 1 mal da hin müssen, weil meine motte dort eh nur weint. ( und sie weint eigentlich fast nie )

lg jessica

Beitrag von steffni0 28.05.10 - 09:43 Uhr

Ich will ja nichts böses unterstellen, aber vielleicht geht es der Dame auch ein bißchen ums Geld?

Ich würde es nicht machen.

Beitrag von mukmukk 28.05.10 - 10:02 Uhr

Hallo Jessica!

Ich würde Dir empfehlen, mal einen Besuch beim Osteopathen zu machen. Die KG scheint ja nicht sooooo der Renner zu sein wenn Ihr da jetzt schon so lange hingeht... #kratz Finja hat sich mit etwa 8 Monaten auch noch immer nicht gedreht. Wir sind mit ihr dann im Februar zur Osteopathin. Es brauchte drei Sitzungen (wenn man es selbst bezahlen muss etwa 50 Euro pro Sitzung) im Abstand von 3-4 Wochen, dann hat sie sich gedreht, begonnen zu robben, zu krabbeln und seit etwa 4 Wochen kann sie selbstständig sitzen. Sie ist vorgestern ein Jahr alt geworden! Sie geht jetzt auch in den Kniestand, zieht sich aber noch nirgends hoch weil ihr scheinbar noch die Muskelkraft fehlt.

Ich dachte auch immer, ich hätte einfach ein "faules" Kind - weit gefehlt! Nach jeder osteopathischen Behandlung hat sie wieder etwas neues gemacht. Es muss wirklich an den Blockaden in ihrem Rücken gelegen haben!

LG,
Steffi

Beitrag von aurora-chantal 28.05.10 - 21:34 Uhr

Hallo,

dann lass deine kleine mal von einem Osteopathen untersuchen. Wir sind auch gerade in Behandlung. Mein kleiner hat immer nur auf dem Rücken geschlafen mit dem Kopf nach rechts und auch einen schiefen, abgeflachten Kopf. Er hat das Kiss-Syndrom, mehrere Blockaden in der Halswirbelsäule, durch den Notkaiserschnitt und Mamas engen Bauch.

Weinen tut dein Töchterlein vor Schmerz, die Physiotherapeuten können auch nicht so gut mit Babys, ein Osteopath hat da schon mehr Erfahrung. Also mein kleiner schreit schon nach der ersten Behandlung weniger und er schläft jetzt auch auf der Seite, auf beiden abwechselnd. Das hat er noch nie gemacht.

LG aurora-chantal