Ich muss Euch auch mal mit Fragen Löchern =)

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von perle88 28.05.10 - 09:59 Uhr

Guten Morgen Liebe Kugelbäuche,

So ich bin ja nun in der 38 ssw,und bei mir tut sich gar nichts. Ich hatte nicht einmal Wehn,kann natürlich sein das es Wehn ohne Schmerzen waren,und ich es somit nicht mitbekommen habe!!

Das ist Unser erstes Kind,somit bin ich noch Total Unwissent,wie jetzt alles abläuft.

Wann tretten Wehn auf?

Verliert man vorher den Schleimtropf,wenn ja wann ca?

Was ist ein Blasensprung / Frühzeitiger Blasensprung?

Mein Würmchen ist auch seit ca 3 Tagen sehr ruhig,im Gegensatz zu sonst.Hat es vielleicht damit was zutun,das er Evt schon nach Unten gerutscht ist??

Habe am 31.05 wieder einen FA Termin.

Sorry für die Blöden Fragen,ich weiß Ihr seit alle keine Ärzte,aber habt Evt mehr erfahrung und Wissen als ich.

Danke Euch recht#herzlich

Beitrag von bienchen1983 28.05.10 - 10:08 Uhr

Hallo perle88,

ich bin grad mit dem zweiten Kind schwanger.
Zu deinen Fragen:

Wann tretten Wehn auf?
Können jederzeit auftreten, wenn dein Kind dazu bereit ist.

Verliert man vorher den Schleimtropf,wenn ja wann ca?
Ich habe beim ersten keinen Schleimtropf verloren.

Was ist ein Blasensprung / Frühzeitiger Blasensprung?
Bei einem Blasensprung platzt deine Frustblase und es wird nass. Das muss aber zwangsläufig nicht heißen, dass du direkt starke Wehen bekommst, aber die Geburt wäre schon einmal eingeleitet.

Mein Würmchen ist auch seit ca 3 Tagen sehr ruhig,im Gegensatz zu sonst.Hat es vielleicht damit was zutun,das er Evt schon nach Unten gerutscht ist??
Könnte gut sein. Hat sich dein Bauch denn schon gesenkt?
Zum Schluss werden die immer ruhiger. Die haben ja auch kaum noch Platz.

Bitte mach dir nicht so viele Gedanken. Lass alles auf dich zukommen und freue dich auf dein Baby.
Ein Baby kommt wenn es dazu bereit ist und nicht weil die Mutter es will!!!


Lieben Gruß
Eva mit Paul (2.Jahre) + #ei 14.ssw

Beitrag von ddchen 28.05.10 - 10:10 Uhr

Also ich hatte schon immer vorzeitige wehen, aber wenns dann drichtig los ging hatte ich zuvor gar nichts :(

Bei meiner 2. wars so, wir waren in einer Gaststätte und nach dem Toilettengang merkte ich das ich wieder etwas nass wurde, bin wieder zur Toilette.

Dieses Nasswerden hatte ich dann ein paar mal, wir machten uns dann auf den nachhause weg, ich habe Tasche gepackt, die Grosse zur Oma gebracht und dann zum KH.

Bis zu dem Zeitpunkt hatte ich nichts ausser ebend das es nass wurde..

Im KH war wohl der MuMu schon geöffnet, und die Fruchtblase wurde unten geöffnet sodas dann alles Fruchtwasser mit mal rauslief, und danach fingen dann auch schmerzhaftere Wehen an die stärker wurden.

Bei meinen anderen beiden konnte ich es schon vorher besser deuten.
Bei meinem kleinsten ging Morgens Blutiger Schleim ab, ich bekam Durchfall und auch schmerzhaftere Wehen.
Im KH (mittags) wollten die mich aber wieder nach Hause schicken mit der Meinung könne noch 2 Wochen dauern, der MuMu war noch fest zu.

Nach meckern wurde mir dann gesagt ich solle um 19 Uhr nochmal kommen zum gucken, tja um 20:30 Uhr war er dann da :)

Also, es kann ganz Spontan kommen oder man merkt es an diversen Dingen wie wehen, schleimpfropfabgang, Durchfall, zumindest bei mir .

Lg

Beitrag von baby.2010 28.05.10 - 10:12 Uhr

hi.
man KANN den schleimpfropf vor geburt verlieren,ja.
manche verlieren den fast unbemerkt,teilweise,über mehrere wochen/tage.
andere verlieren ihn im ganzen "Stück",soll ein grosser schleimklumpen sein.wann genau,ist sehr unterschiedlich.aber gegen ende der SS.

blasensprung: wenn die fruchtblase platzt (springt)
frühzeitiger ist dann halt zu früh in der SS.

die ruhe deines babys KANN damit zu tun haben,ja.muss aber nicht.die hauptsache jedoch ist,dass du dein baby spürst!!!!!!! solange ist alles toll!

wo ich dir nicht antworten kann,ist die frage nach wehen: denn die kommen,wann sie wollen.mal vor ET,mal am ET,bei anderen erst bis 2 wochen nach ET;-)aber das wirst du dann merken#zitter ;-);-)

Beitrag von rexhonda 28.05.10 - 10:14 Uhr

Hallo,

deine Fragen sind doch nicht blöd.

Also meine Geburt hat folgendermaßen angekündigt. Nachts um vier bin ich mit Wehen aufgewacht. Bis dahin habe ich noch nie Wehen gespührt. Weder Senkwehen noch Übungswehen. Und wenn mein Bauch hart wurde, habe ich das auch nicht gemerkt. Also war ich völlig unbedarft in dieser Hinsicht. Aber als ich sie dann bekam, wusste ich, es ist so weit. Bei mir ist der Schleimpfropf nicht ab gegangen. Auch ist meine Fruchtblase (Blasensprung) nicht geplatzt. Es fing alles an mit den Wehen. In welchen Abständen sie kamen kann ich dir nícht sagen. Ich hatte das Gefühl alle zwei Minuten. Da sie aber noch nicht so schlimm waren. Sind wir erst gegen 11 Uhr in KH. Dort sagte man mir, dass ich mein Baby an diesem Tag wohl noch nicht bekommen würde, da ich noch gelächelt hab und alleine gegangen bin. Aber gegen 15 Uhr nahmen die Wehen heftig zu und gegen 19 Uhr war der Kleine da. In dieser Zeit ist mit dem Schleimpfropf nichts passiert. Also er ist nicht abgegangen. Und die Fruchtblase musste aufgestochen werden (war aber nicht schlimm, das merkt man gar nicht). Ein vorzeitiger Blasensprung ist, wenn die Fruchtblase vor der 37? SSW. platzt glaube ich. Mit der Woche bin ich mir jetzt nicht sicher. Aber auf jeden Fall, wenn dass Baby noch als Frühchen gilt. Da bist du aber schon drüber. Ach so und vor dem ET hat sich bei mir auch rein gar nichts getan bezüglich Wehen. Also ich hätte nie welche auf dem CTG usw., obwohl wärend der Geburt waren auch keine auf dem CTG zu sehen. Aber bei manchen Frauen ist das wohl so.

Ich wünsche dir alles Gute und wenn es soweit ist, dann weißt du das schon. Pack schon mal in Ruhe deine KH - Tasche und leg alles betreit, dann kannst du es entspannt auf dich zukommen lassen. Ich hab nämlich meine Socken zu Hause vergessen, das war echt blöd. Denn klate Füße wirken wehenhemmend.

LG Ari + Luki (23.06.2008) + Koala (12. SSW)

Beitrag von maylu28 28.05.10 - 10:17 Uhr

Kann Dir leider nur ein paar Fragen beantworten.

Wehen können schon bei den Übungswehen auftreten, die sind mal besser spürbar mal weniger, bei mir waren sie sehr zu spüren, aber ich hatte auch starke Vorwehen und musste mich schonen und viel Magnesium nehmen. Aber ist von Frau zu Frau unterschiedlich. Zum Ende zu wird der FA die ÜBungswehen oder Vorwehen auf dem CTG sehen können.

Den Schleimpfropf hab ich leider nicht bemerkt, als er abgegangen ist.

Ein Blasensprung ist wenn die Fruchtblase platzt, das passiert meistens während der Geburt. Das ist dann ganz normal. Ein frühzeitiger Blasensprung ist wenn es zu Hause passiert, aber Du bist ja schon in der 38. Woche, informier Dich bitte beim FA ob das Köpfchen schon fest im Becken sitzt, wenn ja ist so ein Blasensprung nicht problematisch, dann fährst Du in KH, wenn dann noch die Wehen einsetzen ist alles optimal. Manchmal müssen sie dann auch eingeleitet werden.

Wenn das Köpfchen noch nicht richtig fest sitzt, solltest Du liegend transportiert werden, weil es passieren kann, dass die Nabelschnur vorrutscht und sich dann einklemmt, was eine schlecht Versorgung zur Folge hat.

Zum Schluß werden die Kleinen immer ruhiger, da sie langsam echt keine Platz mehr haben. Es heißt ja so schon "Die Ruhe vor dem Sturm"

LG Maylu