Tochter 3 Jahre Einschlafprobleme kennt ihr sowas?(lang,sorry)

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie ihr Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von katta78 28.05.10 - 10:09 Uhr

Hallo zusammen,

unsere Mittlere(wird im September 4)macht uns derzeit ein wenig Sorgen.

Vergangenes Wochenende fing sie an(ist selten richtig krank,mußte bisher nur mit Globuli behandelt werden,welche auch immer gut und schnell anschlugen)über leichte Schmerzen in Armen und Beinen zu klagen.
Wir dachten,vielleicht ein Infekt oder sie wächst.(Wachstumsschmerzen kenn ich von unserem Großen)

Sie wollte dann nicht so viel laufen.

Anfang der Woche hatte sie leichtes Fieber,welches nach Globuli-Gabe am nächsten Tag verschwunden war.

Es ging ihr aber trotzdem nicht schlecht,keine Schmerzen oder so.

Wir hatten sie aber vorsichtshalber in Absprache mit ihr,imKiga abgemeldet für diese Woche.

Sie schläft seit Geburt bei uns im Bett und ist auch ein ganz normaler Schläfer.Seit ein paar Wochen möchte sie ab und an in ihrem eigenen Zimmer im eigenen Bett schlafen,was auch gut geht.Meist kommt sie dann gegen 4,um bei uns weiter zu schlafen.

Zu unserem Schrecken konnte sie dann vorgestern Abend nach dem zu Bett bringen gegen 9 nicht einschlafen.sie hat sich herumgewälzt,wollte gern schlafen und war auch ganz traurig,das es nicht ging.Wir haben ihr vorgelesen,Hand gehalten,Trinken,etwas Zwieback,Füsse krabbeln,Rücken krabbeln.Gegen 4 hat mein Mann ihr eine warme Milch mit Honig gemacht.
Sie wollte selbst alles mögliche probieren um einzuschlafen und war schon immer nahe am weinen.
Gegen 6 ist sie dann endlich eingeschlafen.Aber um neun bereits wieder munter#kratz.
Gut,dachte ich mir,Mittagschlaf(den sie immer gern macht)wird heute etwas länger.Nichts da,sie hat sich wieder nur herumgewälzt und nichts klappte.

Wir sind dann gestern Abend recht zeitig zu Bett,weil alle müde.

Sie schlief auch sofort ein,war aber eine halbe stunde später wieder wach und hat bitterlich geweint.ich hab sie gleich gehalten und gekuschelt ganz lange,sie war untröstlich.Auf mein Fragen nach Schmerzen oder ob sie traurig ist oder sonstwas konnte sie mir gar nicht antworten,so sehr hat sie geweint.chamomilla globuli hat sie auch bekommen.
Irgendwann gegen Mitternacht schlief sie wieder ein,ab dann im Wechsel,20 minuten schlaf dann wach und weinen.
Sie tat mir so leid,das ich schon selbst geweint hab.

Mit Rückenkrabbeln ist sie dann gegen 3 eingeschlafen.

....und seit ner halben stunde munter.Mal sehen,wie der Tag heute wird,gestern ging gar nicht.

was kann das denn nur sein?
kennt noch jemand sowas?

für ratschläge wär ich sehr dankbar.

vielen dank,katta

Beitrag von reddevil3003 30.05.10 - 04:51 Uhr

tja also was das sein kann weiss ich leider nicht...

aber viell schläft sie einfach ein wenig zu lange?

deine kleine wird 4jahre oder? wie lange schläft sie denn sonst nachts und am tage zusammen? die brauchen ja nicht mehr als 12h schlaf oder?

wenn das so weiter geht würde ich mal zum kinderarzt gehen viell ist es doch was anderes, weil du ja geschrieben hast sie war vorher krank.

ich wünsch euch auf jeden fall erholsame nächte

Beitrag von katta78 31.05.10 - 08:37 Uhr

hallo,

danke für die antwort.
es hat sich zum glück wieder gelegt.die letzten drei nächte waren wieder normal.#schein

ab heute geht es dann auch wieder in den kiga.sie freut sich auch darauf,ein gutes zeichen.

liebe grüße,katta