Frage an die Mädels mit Blastotransfer

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von dani2608 28.05.10 - 10:21 Uhr

hallo zusammen,

ich hatte am freitag meinen bt zur dritten ivf. natürlich negativ#heul...
wieder keine einnistung erfolgt. jetzt dreht sich natürlich im kopf alles um die frage: warum. da bei den anderen beiden malen auch schon keine einnistung erfolgt ist, haben wir dieses mal mit kortison und heparin unterstützt. leider hat auch das nicht geholfen. als ich morgens zum us und zur blutentnahme dort war hat mein kiwu-arzt in einem nebensatz etwas gesagt, das mich doch stutzig gemacht hatte. war aber so perplex, das ich gar nicht weiter nachgefragt habe#klatsch. die aussage des biologen beim tf war: 1 blasto und eine morula. der kiwu-arzt hatte dann aber am bt gemeint die blasto wäre wohl noch nicht ganz soweit gewesen wie sie hätte sein sollen#kratz...
wie weit waren eure blastos denn??? ich weiß es gibt unterschiedliche qualitäten aber hat die auch was mit dem erreichten stadium zu tun? wie sind da eure erfahrungen?

vielen lieben #danke

dani

Beitrag von black-barry 28.05.10 - 11:24 Uhr

Hallo Dani,

also meine Erfahrunge sind nicht so gut. Ich hatte zwei Blasto-TF (1.icsi und 1.kryo) , beide negativ, obwohl der Arzt meinte, die Blastos sehen super aus.

In diesem Versuch hat es mit 2 4-Zellern super funktioniert! ;-) Bin in der 7.SSW.

Bin der Meinung, dass die Embryos sich bei der Mutter wohler fühlen als im Labor. Wenn keine Notwendigkeit besteht, würde ich von Blastotransfer eher abraten.

LG

Beitrag von dani2608 28.05.10 - 12:30 Uhr

hallo... :-)

lieben dank für deine antwort#danke. wünsch dir eine schöne und ruhige schwangerschaft... #schwanger
ich hab da auch schon mal drüber nachgedacht vielleicht auf die blasozyste zu verzichten und meine krümel früher einsetzen zu lassen. irgendwie will man ja immer alle möglichkeiten ausschöpfen die es besser aussehen läßt... aber auch hier gilt vielleicht eher "nicht immer hilft viel auch viel"... #schein


lg
dani

Beitrag von kleinemaus166 28.05.10 - 11:39 Uhr

Hallo Dani!

Ich hatte am 10.05. TF von zwei Blastos, einer war an diesem Tag sogar schon am Schlüpfen.

Nun bin ich in der 6. Woche, heute nachmittag ist US, dann wissen wir, ob es (hoffentlich) beide geschafft haben.

Es war meine erste ICSI, drum kann ich Dir nicht sagen, wie es ohne Blastos läuft. Aber wir hatten sicher auch eine große Portion Glück!

Lg kleinemaus

Beitrag von dani2608 28.05.10 - 12:31 Uhr

hallo kleinemaus,

vielen lieben dank für deine antwort#danke.
ich wünsch dir alles liebe für die schwangerschaft#schwanger.

lg
dani

Beitrag von chez11 28.05.10 - 20:01 Uhr

huhu

ich denke wirklich schlimm ist das nicht, es war am 5. tag ein blasto das ist schonmal gut ob nun etwas langsamer oder schneller, ich glaub da ist jeder Embryo anders.

ich finde auch die embryos sind bei mir besser aufgehoben als in der petrischale, zumal ich einige kenne die mit den schönsten Blastos nicht ss geworden sind, und andere wiederum mit süssen kleinen vierzellern.

wenn keine indikation besteht für eine längere kultivierung würde ich sie mir immer am 3. tag abholen.

lg#herzlich

Beitrag von dani2608 29.05.10 - 09:58 Uhr

hallo... :-)
vielen lieben dank für deine antwort... also mittlerweile ziehe ich das echt in erwägung meine krümel beim nächsten mal schon am 3. tag zu holen. vielleicht ist ja in dem fall doch weniger mehr... ;-)

lg
dani