Mittagsschlaf abschaffen...? 3 Jahre 8 monate

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von n.. 28.05.10 - 10:32 Uhr

Hi.

Sollte man ab einem bestimmten Alter den Mittagsschlaf abschaffen?
Yann ist bis jetzt ohne zu murren nach dem mittagessen ins bett gegangen, schläft dann meistens 1 bis 2 stunden.
Wir legen ihn dann abends gegen 20.30 ins Bett, er steht dann noch öfters auf, bis er dann einschläft.
Aber letzte woche hatten wir ihn mittags nicht hingelegt weil wir unterwegs waren, also war er den ganzen Tag auf den Beinen.
Er war abends erschlagen, haben ihn mit seinem kleinen Bruder abend um 19 uhr ins bett gelegt und er ist auf der Stelle eingeschlafen und hat durchgeschlafen (normalerweise steht er ein bis zweimal auf nachts).
Was meint Ihr? Machen eure noch Mittagsschlaf? Ehrlich gesagt atme ich mittags immer auf wenn die beiden schlafen, denn dann kann ich auch mal entspannen ;-)

LG Nancy mit Yann 3 Jahre und Tim 13 Monate.

Beitrag von sweety03 28.05.10 - 10:40 Uhr

Hallo,

beide Töchter haben den Mittagsschlaf mit 2,5 selber abgeschafft. Respekt, Deiner ist bald 4 und schläft immer noch miitags!
Aber Du siehst ja selber, dass er nachts ohne Mittagsschlaf durchschläft. Ich finde diese Lösung viel besser, denn dann ist ab 19 Uhr Ruhe im Karton.
Die Mittagspause kannst Du doch trotzdem lassen. In dem Alter kann er sich durchaus mal 30-60 Minuten leise selber beschäftigen (Bücher anschauen, CD hören...). Ansonsten kuschelt Ihr auf dem Sofa und macht gemeinsam Pause.
Mit fast 4 muss keiner mehr Mittagsschlaf machen.

Sweety

Beitrag von a79 28.05.10 - 10:43 Uhr

Hallo,

wir haben mit 2,5 Jahren den Mittagsschlaf durch eine Mittagspause ersetzt. Da geht er für eine Stunde in sein Zimmer und spielt dort allein. Manchmal hört er eine CD oder schaut ein Buch an und in seltenen Fällen schläft er sogar ne Runde. Anfangs haben wir einen Wecker auf eine Stunde gestellt, damit er weiß, wann die Pause zu Ende ist. Mittlerweile hat er die Uhr schon gut verinnerlicht und kommt von selbst nach einer Stunde wieder runter.
So habe ich mal meine Zeit zum Aufatmen und die Kinder sind trotzdem um 20.00 Uhr im Bett und stehen auch nicht so häufig wieder auf...

LG

Andrea mit Jonathan (seit März 4 Jahre) und Konstantin (14 Monate)

Beitrag von anja96 28.05.10 - 11:37 Uhr

Hallo,

Elenya wurde im März 3 und macht schon seit letztem Herbst keinen Mittagsschlaf mehr. Sie geht dafür brav um 19.00 Uhr ins Bett und schläft problemlos durch. Kein Wunder, daß Dein Kind immer wieder aufsteht, wenn er mittags schläft. Du hast ja jetzt selbst gesehen, daß es problemloser ist, wenn er mittags nicht mehr schläft. Auch meine Große hat mit ca. 2,5 Jahren ihren Mittagsschlaf aufgegeben. Ist sie dann doch mal mittags im Auto eingeschlafen, war sie abends auch nicht ins Bett zu bekommen. Außerdem waren beide Kids nachmittags viel fitter als wenn sie einen Mittagsschlaf gemacht haben. Danach waren sie erst einmal eine halbe Stunde zu nichts zu gerbrauchen und total knatschig.

LG, Anja

Beitrag von geraedts 28.05.10 - 11:57 Uhr

Also, mein Sohn wird im August 5 Jahre alt und schläft mittags auch noch knapp 2 Stunden. Er schläft abends dann meistens so gegen 21 Uhr ein. Für uns ist das völlig in Ordnung, so sieht er seinen Papa nämlich auch noch, da er meist erst so gegen 20 Uhr nach Hause kommt. Und ich habe gemerkt, dass er nachmittags überhaupt nicht zu gebrauchen ist (in Bezug auf Konzentration, etc.), wenn er mal keinen Mittagsschlaf macht. So ist es viel entspannter!

Also, ich würde das so machen, wie du es für richtig und angenehm empfindest und vor allen Dingen, wie dein Sohn es braucht.

LG
Nadine (die es überhaupt nicht schlimm findet, dass Sohnemann noch mittags schläft)

Beitrag von 17876 28.05.10 - 12:15 Uhr

Mein Sohn 3 Jahre und 7 Monate;-)schläft mittags auch noch! Finde das überhaupt nicht schlimm, wenn er es doch noch braucht!

Er geht abends gegen 20:00-20:30 Uhr ins Bett, und schläft bis morgens 7:00-7:30 Uhr!

Warum sollen Kinder nur weil sie schon bald 4 Jahre sind, keinen Mittagsschlaf mehr machen??#gruebel

Beitrag von loonis 28.05.10 - 12:19 Uhr




Meine Kleine ist Ende Jan. 3 geworden u. schläft seit sie ca. 2,5 J.
alt ist mittags in d.Krippe nicht mehr ...
Dementsprechend ist sie dann nachmittags drauf ....ABER
es hat den Vorteil,dass sie abends 19 Uhr
ruck zuck im Bett verschwunden ist ...

Am WE lassen wir sie ab u. an noch schlafen ,wenn wir nen Ausflug
etc. planen ,dann hält sie besser durch.

Mein Großer schlief auch mit 2,5 J. mittags nicht mehr.

LG Kerstin

Beitrag von jacqueline81 28.05.10 - 13:59 Uhr

Hi,

meine Tochter hält keinen Mittagschlaf mehr seit dem sie etwa 2,5 Jahre alt ist. Dazu kam es, da sie aufeinmal um 20 Uhr zu ihrer gewöhnlichen Zeit nicht mehr einschlafen wollte/ konnte. Das ging dann immer bis um 21-22 Uhr rund hier. Haben dann den Mittagschlaf reduziert, aber wenn sie nur einen 1/4 h schläft bekommen wir sie abends nicht ins Bett. Dadurch haben wir diesen ganz gestrichen, es kam aber auch immer öfter vor das sie von alleine nicht schlafen wollte. Jetzt schläft sie wieder problemlos zwischen 19-20 Uhr ein und dann bis etwa 8 Uhr, +- 30min.

Mal sehen wie das jetzt im Kiga wird?!

LG
Jacqueline mit Lana 3 Jahre + Zwillis 19. SSW

Beitrag von gussymaus 28.05.10 - 15:49 Uhr

solange meine kinder einen mittagschlaf fordern oder er ihnen einfach gut tut machen sie einen, wenn sie ihn nicht mehr brauchen lassen wir ihn weg. ich denke bei euch ist das so... wenn er mittags deshalb nicht quakig wird und nachts auch noch besser schläft würde ich ihn weglassen... mit fast 4 jarhen muss man ja wirklich keien mehr machen.

unsere jungs haben mit 2jahren, bzw eineinhlab jahren keinen mehr gemacht. einfach wiel sie ihn nicht mehr brauchten ud es einfacher war sie abends etwas zeitiger ins bett zu stecken. meine kleine ist nun 19 monate, ohne mittagschlaf ab 15h nicht mehr zu gebrauchen, also bleiben wir noch ein bisschen dabei. sie schläft manchmal auch 3h wenn ich sie nicht wecke. dann steht sie am nächsten morgen vielleicht mal ne halbe stunde eher auf, aber das war es auch...

Beitrag von cludevb 28.05.10 - 20:39 Uhr

Hi!

Lukas macht 1-2,5 Std Mittagschlaf je nachdem wie turbulent der Morgen im KiGa so war... und beide Jungs schlafen von 19.00-07.00.

Ohne Mittagschlaf kann man ihn Nachmittags echt nicht am Kopf haben.. und dass er länger als ne halbe Stunde nach dem hinlegen noch nicht schläft kommt auch eher selten vor ;-)

Ich genieße die 2 Stunden Ruhe Mittags und den Abend ab 19.00... :-p

LG Clude, Lukas (3 1/2) und Michel (1)

Beitrag von amelie488 29.05.10 - 16:39 Uhr

ich werde den mittagsschlaf erst abschaffen, wenn er wirklich nicht mehr schlafen will. mein sohn ist jetzt 4,5 jahre (wird im oktober 5) und schläft zu mittag immernoch seine 3 stunden! er geht am abend dann so gegen 20 uhr ins bett und steht morgens um halb acht auf.

lg amelie488