Wie habt Ihr gemerkt das eure Sterne gegangen sind?

Archiv des urbia-Forums Frühes Ende.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühes Ende

Manche Schwangerschaft geht leider vorzeitig zu Ende. Es kann helfen, sich hier mit anderen über das Erlebte auszutauschen; aber auch Fragen zu medizinischen Themen sind willkommen. Hilfreich können auch diese urbia-Artikel sein: Fehlgeburt und Sternenkinder.

Beitrag von lucamae 28.05.10 - 10:45 Uhr

Ich möchte erst mal meinen Großen Respeckt ausdrücken vor den Frauen die es geschafft haben Ihren Engel ziehen zu lassen,und immer wieder den Mut aufbrigen es noch mal zu versuchen,Ihr seit echt super,was ich hier so gelesen habe bewegt mich sehr!!!

Ich weis nicht ob ich das machen kann bzw Fragen kann aber ich mache es einfach,wer das nicht so gut findet einfach überlesen,DANKE!!!

Wie habt Ihr das bemerkt das eure Engel gegangen sind,war es ein Gefühl ein Arzt der ein dies gesagt hat,oder der stille abgang zu Hause???

Ihr lieben ich wünsche euch von Herzen alles liebe und gute!!!

Beitrag von sunflower2010 28.05.10 - 10:50 Uhr

Hallo,

gemerkt hab ich es nicht, ich bekam es von FA gesagt dass das Herz nicht mehr schlägt-ich sah es aber auch selbst auf dem Ultraschall.

Ich bilde mir ein, dass zu dem Zeitpunkt wo der Krümel gestorben war, ich auch keine Übelkeit mehr hatte, aber ob das wirklich damit zusammenhin-ich weiss es nicht.

LG

Beitrag von jahleena 28.05.10 - 10:52 Uhr

Tipp von mir an dich: mach dich nicht verrückt.. auch noch mehr Erfahrungsberichte werden dir deine Ängste nicht nehmen.
Stattdessen wirst du nur umso ängstlicher auf deine Körpersignale achten...

Also versuch dich zu entspannen... in 2 Wochen bist du "übern" Berg.. und die SS ist stabil.

Geniess die Zeit einfach und lehn dich bisserl zurück...

Achja: und lies nicht soviel im "frühen Ende."

Alles #herzlich

J. & Böhnchen

Beitrag von lucamae 28.05.10 - 10:58 Uhr

Also ich denke nicht das ich mich verrückt mache, wenn ich mich mit dem Thema beschäftige, den so Hart wie es sich anhört ES GEHÖRT DAZU, das sowas passiert,.
Es hat viele Gründe warum usw ich mich damit beschäftige..

Mit freudlichen Grüßen

Beitrag von jahleena 28.05.10 - 11:11 Uhr

Natürlich kann man sich damit beschäftigen, aber man sollte es nicht übertreiben.

Freu dich doch einfach über deine SS und lies dir nicht ständig durch wie schief sowas gehen kann.

Wenn du jetzt schon so drauf bist, wird es mit der weiteren SS nicht besser werden.. glaub mir.

Beitrag von tina981 28.05.10 - 10:53 Uhr

Bei meinem ersten Sternchen war es wie ein Faustschlag ins Gesicht.

War vorher in der 6 SSW beim Doc und da war soweit alles ok bis auf das noch kein herzschlag zu sehen war...aber muss da ja auch noch nicht.


10 Tage später hatte sich mein Krümel schon angefangen zurückzubilden und der Dottersack war grösser,als das Kind.




Bei meinem 2. Zwerg hatte ich ein ganz blödes Gefühl und bin zum Doc.
Der sah nur noch einen ganz schwachen herzschlag,wo er sich noch nicht mal sicher war,ob er wirklich da war und wollte,bevor er etwas falsches sagt nochmal 2 Tage warten.

Nach den 2 Tagen war Krümel gewachsen und das Herz schlug richtig prima,das war in der 9 SSW.

10 Tage später war einfach kein Herzschlag mehr da #schmoll



Im Nachhinein ist mir aufgefallen,dass meine Mutterbänder nicht mehr gezogen haben,aber ob das jetzt unbedingt mit den FG´s zu tun hat weiss ich nicht.

Beitrag von dayza 28.05.10 - 11:06 Uhr

Hallo lucamae,

ich muss jetzt mal ganz frech fragen, warum möchtest du das wissen?

LG Dayza mit #stern im #herzlich

Beitrag von lucamae 28.05.10 - 11:13 Uhr

Nein das ist nicht frech.

Weil ich mich einfach sehr dafür intressiere was die Natur so mit einen macht,ich denke mal das man sich auch mit seuchen Dingen auseinader setzen muss weil man muss halt immer mit allem rechnen,meine Meinung!!
Meine schwester hat genau 4 Fehlgeburten hintersich und wie gesagt habe gerade in dem Breich Große Ohren bekommen gerade weil es auch vermert in unserer Familie vorgefallen ist...

Liebe Grüße

Beitrag von dayza 28.05.10 - 11:54 Uhr

Es ist gut sich zu informieren, leider stellt sich die Frage, was einem das nützt. Es tut mir unheimlich leid, dass deiner Schwester das passiert ist und ich verstehe, dass man dann vielleicht noch mehr Angst hat und nicht ganz so unbeschwert in eine SS gehen kann. Aber versuch dich nicht verrückt zu machen. FG sind nicht vererblich. Wenn deiner Schwester das geschehen ist, muss das nicht bedeuten, dass es bei dir genauso ist.
Letztendlich gibt es so viele Varianten, wie es passieren kann. Man ist niemals darauf vorbereitet.
Es ist gut informiert zu sein, wie gesagt, aber zu intensiv sollte man das nicht betreiben. Erfahrungsberichte gehören zum reinen Informieren sowieso nicht dazu. Versuch dich über deine SS zu freuen und dich vom Thema FG zu distanzieren, auch wenn es dir schwer fällt. Du wirst dich sonst nur verrückt machen und denken, das ein oder andere Symptom, was andere Frauen haben, auch an Dir zu entdecken und dann geht die Verücktmacherei erst richtig los und am Ende wirst Du Dich ärgern, dass du deine SS nicht genossen hast. Wenn Du Angst hast, sprich mit Deinem FA darüber, vielleicht kann er immermal zwischendurch eine Kontrolle machen, damit du beruhigt bist.
letztendlich kannst Du, sollte das Dein Schicksal sein, eh nichts daran ändern, auch wenn es hart klingt ... sorry.

Ich wünsche Dir von ganzem Herzen, dass Du eine tolle SS hast und es schaffst, Dich nicht mehr so viel zu informieren.

GLG Dayza mit #stern im #herzlich

Beitrag von jahleena 28.05.10 - 12:07 Uhr

Hab ich ihr ja auch schon gesagt..
ich weiss es aus eigener Erfahrung.. die Angst wird auch nicht weniger werden.

Beitrag von dayza 28.05.10 - 12:22 Uhr

Hallo Jahleena,

schön, dass du diese Einstellung hast. #freu
wenn ich fragen darf, wieso bist du hier im Forum? #kratz

LG Dayza

Beitrag von jahleena 28.05.10 - 13:03 Uhr

Hallo Dayza,
ich überfliege alle Foren eigentlich..
Und der Titel hat mich zum lesen animiert..

Ich kenn es einfach, dass man sich ständig Sorgen macht.
Ich kann meinen Kopf auch nicht ausschalten.. das geht soweit, dass ich bisher noch kein einziges "Baby-Accessoire" gekauft habe, weil ich Angst habe es könnte noch was schief gehen.
Mir fehlt wohl das "positiv denken" Gen.. irgendwie.

Ich weiss wie ich die ersten Wochen immer hier gelesen habe und mich gefragt habe ob mein Böhnchen wohl noch lebt.
Und das obwohl ich noch nie eine FG hatte.. (zumindest nicht bewusst).
Durch meinen sehr unregelmäßigen Zyklus kann es natürlich sein dass ich eine SS mal nicht mitbekommen habe..
Ich habe erst bewusst getestet als es an die konkrete Kinderplanung ging.

Naja, im Endeffekt läuft es auf dasselbe hinaus..
Ich glaube wenn ich in den ersten 13 Wochen von urbia gewusst hätte und hier mitgelesen hätte, wären es schlimme 13 Wochen gewesen.
Ich hab mich hier erst in der 18 SSW (oder 17) angemeldet.. und trotzdem berühren einen die Einzelschicksale immer sehr und man bekommt es mit der Angst zu tun.
Und das obwohl man nur von wenigen FG nach der 13 SSW liest.

Wie muss es dann erst sein wenn 90% der Beiträge nur von der SSW handeln in der man gerade selber ist?

Ich habe mich auch in den ersten 13 Wochen nicht "zu sehr" aufs Baby gefreut. Ich habs zBsp auch niemanden gesagt auf der Arbeit.. hab mein Leben erstmal weitergelebt.. hin und wieder gegoogelt was ich essen darf und was nicht..
Aber sonst..

Jetzt hat mein Böhnchen gerade getreten... ah.. sowas reisst einen dann manchmal aus den trübseligen Gedanken.

Ich hoffe und bete mit allen Sternen-Mamas.
Und wünsche der Autorin alles Gute für ihre weitere Schwangerschaft.

Lieben Gruß,
Jahleena & Böhnchen

Beitrag von yvivonni 28.05.10 - 11:45 Uhr

Ich hatte es gemerkt weil ich keine Kindsbewegungen mehr hatte, ich war bereits in der 24. Woche.

LG Yvi

Beitrag von andrea-812 28.05.10 - 12:24 Uhr

hallo lucamae! ich habe sehr toll gemerkt als mein baby in meinen bauch starb, den ich bin schon mit rückenshmerzen aufgestanden und ich bin dann auf wc gegangen und habe dann gemerkt das eine weiße flüssigkeit abging mit flocken und habe dann meinen Arzt angerufen und könnte zwei tage zu mir kommen und mein FA meinte "Es tut im furchtbar leid aber das herzchen schlägt nicht mehr nicht" und ich bin dann ins KH gegangen und ich habe mir das nocht bestädigen lassen und vier tage später hatte ich meine AS. LG Andrea mit manuel und 6#stern im HERZEN

Beitrag von celebrian 28.05.10 - 12:42 Uhr

Hallo,
beim der 1. FG habe ich nichts gemerkt und es war schon 3 wochen tot als ich beim Arzt zum US war und das zweite mal hab ich gedacht sowas kann mir doch nicht nochmal passieren und beim Arzt kam dann der große Schock.
Ich werde es trotzdem nochmal versuchen wenn ich wieder soweit bin, denn ich habe noch Hoffnung aber auch Angst.

LG Celebrian

Beitrag von morla29 28.05.10 - 21:24 Uhr

Hallo,

ich hab meine Kleine einen Tag lang nicht mehr gespürt und der Bauch war nicht mehr so "hart" wie ein ss-Bauch sein sollte. Das hat mich sehr beunruhigt und ich bin ins KH gefahren. Dort wurde meine Vermutung leider bestätigt und die Geburt eingeleitet.

Gruß
morla
mit zwei Mädels an der Hand
und einem Mädel tief im Herzen (still geb. 29.1.10 - 31. ssw)