vor 5 min. Job verloren

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von gepard 28.05.10 - 11:14 Uhr

Hallo.........



bin seit dem 1.4. geringfügig beschäftigt und wir erhalten nur ein geringen teil alg 2 dazu(4 personen).......heute erfuhr ich, das wir komplett herausfallen, so das ich nun nicht mehr mit meinen beiden kindern krankenversichert bin(sind nicht verheiratet)........

die bearbeiterin rief mich an, weil ich fix und alle war(hatte mit jemnd anderen gesprochen) und sie meinte nur zu mir, dann müßen sie halt kündigen......ich war total fertig..bin es immer noch......wäre nämlich in einigen monaten ein vollzeit-job geworden.......


lg #heul#heul

Beitrag von windsbraut69 28.05.10 - 11:18 Uhr

????
Und Du hast jetzt Hals über Kopf gekündigt, damit Du Deine Versicherung nicht zahlen mußt oder wie?
Du hast doch einen Freibetrag auf Erwerbseinkommen, mit dem Du die KV dann finanzieren könntest!

Beitrag von gepard 28.05.10 - 11:20 Uhr

hallo.....nein bei geringfügig muß man nicht kündigen.......das geht leider nicht, denn die beiträge für meine kinder müssten auch bezahlt werden und jeder weiß, was es heißt privat versichern.....

Beitrag von windsbraut69 28.05.10 - 11:21 Uhr

Ich versteh kein Wort!

Was ist mit Deinem Job und warum zahlst Du Deine Versicherung nicht selbst?
Du mußt Dich nicht privat versichern!

Beitrag von gepard 28.05.10 - 11:29 Uhr

hallo.........


wenn man unter 400 € verdient muß der arbeitgeber noch keine kv bezahlen.......deshalb.......

Beitrag von windsbraut69 28.05.10 - 11:34 Uhr

Hab ich auch nicht behauptet.

Kannst Du Dein Problem mal in ganzen Sätzen schildern und Nachfragen beantworten oder wolltest Du nur mal erwähnt haben, dass Du einen Job hingeschmissen hast ohne Sinn und Verstand????

Beitrag von nakiki 28.05.10 - 11:27 Uhr

Wieso privat versichern? Meist du die ARGE zahlt jetzt eine private Krankenversicherung?

Ansonsten lass dich auf 410 Euro anstellen, dann bist du darüber krankenversichert!

Informiere dich doch bitte erstmal über deine Möglichkeiten!

Gruß nakiki

Beitrag von gepard 28.05.10 - 11:30 Uhr

hallo.......


habe dienstag gespräch mit dem chef,,,,,sieht aber nicht gut aus.......



danke

Beitrag von nakiki 28.05.10 - 11:33 Uhr

Was sieht nicht gut aus? Das er dir 10 Euro mehr zahlt? Bin mir nicht ganz sicher, aber eventuell reicht auch 1 Euro mehr aus, also 401 Euro insgesamt.
Der AG muss auch jetzt eine Pauschaleabgabe für dich leisten. Viel teurer kommt ihn das ganze nicht zustehen.

Gruß nakiki

Beitrag von litalia 28.05.10 - 12:11 Uhr

du schreibst einen dümmlichen schwachsinn und hast von tuten und blasen keine ahnung.

selten so einen müll gelesen.



dann kündige doch deinen job, deine kinder werden es dir danken mit hartz4 zukunft.


Beitrag von pupsismum 28.05.10 - 11:49 Uhr

Und warum sind die Kinder nicht einfach über den Vater in der Familienversicherung?

Beitrag von frau_e_aus_b 28.05.10 - 13:26 Uhr

Du kannst dich auch freiwillig gesetzlich versichern lassen. Du bleibst dann bei der KK und zahlst halt den Beitrag selber.

Musste ich auch eine Zeitlang (3Monate) und hab dafür 180E gezahlt - wird nach dem Familieneinkommen berechnet.

LG

Beitrag von nakiki 28.05.10 - 11:19 Uhr

Hallo!

Sorry, aber so blöd wirst du doch jetzt nicht sein und deinen Job hinschmeißen nur weil du dich jetzt für einige Monate selbst krankenversichern musst?
Rechne dir doch mal den Verlust aus, wenn du deswegen ewig im ALGII-Bezug bleibst!

Wenn dein Job wirklich in einigen Monaten ein Vollzeitjob wird, dann bist du normal krankenversichert, zahlst in die Rentenkasse und hast langfristig die Möglichkeit fest in den Arbeitsmarkt zu kommen!
Das gibt man doch nicht auf, nur weil man jetzt für einige Monate 130 Euro selbst berappen muss!

Also beruhig dich jetzt erstmal, bevor du irgendeine übereilte Kündigung rausschickst.

Gruß nakiki

Beitrag von gepard 28.05.10 - 11:21 Uhr

hallo.......



danke aber bitte mal 3, denn meine große 18(macht schulische ausbildung) und sohn 3,5 sind auch noch da........und schwupps ist das geld vom verdienst weg

Beitrag von windsbraut69 28.05.10 - 11:22 Uhr

Das ist Unsinn.

Beitrag von nakiki 28.05.10 - 11:26 Uhr

Das ist doch Quatsch!

In der gesetzlichen KK zahlst du ca. 135 Euro und die Kinder sind bei dir familienversichert!

Gruß nakiki

Beitrag von gepard 28.05.10 - 11:31 Uhr

hallo....oh das wußte ich nicht




danke

Beitrag von windsbraut69 28.05.10 - 11:35 Uhr

Aber gekündigt hast Du schon mal?

Beitrag von bruchetta 28.05.10 - 11:28 Uhr

Die Kinder sind mitversichert, Du mußt nicht alles mal 3 nehmen.

Ich würde diese Phase jetzt (finanziell) durchstehen und mich auf meinen VZ Job freuen.
Es rechnet sich doch auf Dauer!!

Beitrag von king.with.deckchair 28.05.10 - 12:06 Uhr

Toll. Erst nicht gründlich informieren, aber Hauptsache schon mal von "Job verloren" herumgreinen! Hast du nun gekündigt oder nicht?

Beitrag von nick71 28.05.10 - 13:13 Uhr

"und schwupps ist das geld vom verdienst weg"

Selbst wenn...es wäre doch nur für ein paar Monate.

Sobald du Vollzeit arbeitest, bist du gesetzlich krankenversichert und kannst deine Kinder über dich familienversichern.

Oder suchst du nur einen Grund, deinen Job hinzuschmeißen?

Beitrag von kathi.net 28.05.10 - 11:43 Uhr

Was soll denn diese Überschrift?

Hast du nun gekündigt oder nicht?

Beitrag von snowy 28.05.10 - 11:50 Uhr

Nimm dir erst mal nen Tee und komm in einer Stunde nochmal hier rein und dann liste mal genau auf was genau du nun unternommen hast.

Hast du mit einer/einem SB gescprochen vor Ort?

Wie sieht die Berechnung aus? Ist die so in Ordnung? Hast du ggf. wenn du davon keine Ahnung hast diese mal prüfen lassen?

Hat dein Chef schon mal was von einer Förderung über das Amt gehört wenn er dich Vollzeit beschäftigen möchte, aber er vorerst die Mittel nicht hat?

Hast du den Job nun gekündigt?

Könntet ihr evtl. Anspruch auf Wohngeld oder Kinderzuschlag haben?

#snowy

Beitrag von goldtaube 28.05.10 - 11:55 Uhr

Erst einmal hoffe ich, dass du noch nicht gekündigt hast.

Du musst dich doch nur freiwillig gesetzlich krankenversichern und das kostet ca. 150 Euro pro Monat. Dann bist du und auch die Kinder krankenversichert. Erkundige dich mal bei der Krankenkasse.

Ansonsten frag deinen Chef ob er dich auf 410 Euro einstellt. Du hast dann zwar geringe Abgaben, aber es ist immer noch weniger als das was du sonst für die KV zahlen müsstest und dein Chef hat sogar etwas weniger Abgaben zu zahlen. Er muss also auch nicht mehr bezahlen als wenn er dich auf 400 Euro einstellt.

Beitrag von king.with.deckchair 28.05.10 - 12:05 Uhr

In Ergänzung zu snowy: Die SB soll prüfen, ob dir ein Zuschuss zur Krankenversicherung zusteht!

Siehe: http://www.gesetze-im-internet.de/sgb_2/__26.html

Deine Überschrift finde ich in dem Zusammenhang übrigens unter aller Kanone! Du wirst doch nicht so strunzblöd sein und nun den Job hinwerfen?!

  • 1
  • 2