Ich bin den ganzen Tag am stillen.

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von pladipus 28.05.10 - 11:53 Uhr

Hallo zusammen,
mein Kleiner ist heute genau 4 wochen alt und hält mich gut auf Trap.Darf er ja auch, aber ich frag mich echt ob das normal ist das er dauernd trinkt. Mal hat er einen Abstand von 2 st. dann wieder 30 min. So geht das Tag und Nacht. Er nimmt auch super zu, aber es ist echt anstrengend wenn man den ganzen Tag auf dem Sofa sitzt und stillt, vor allem wenn man noch ein Kind hat.Die kleine tut mir echt leid, weil ich zu gar nichts mehr komm.Ich denke das war bei Ihr auch so , aber da waren wir allein. Wird das mal besser?
Ich hoffe es kann mich jemand aufbauen, weil im Moment bin ich echt der Meinung ich schaff das alles nicht. ich komme nicht mal dazu der Kleinen was anständiges zu kochen.
Wie habt Ihr das hingekriegt?
Vielen Dank für eure Tips!!
Gruß Caro

Beitrag von carrie23 28.05.10 - 12:00 Uhr

Das ist normal, er ist ja erst 4 Wochen alt.
Das pendelt sich alles ein.
Klar kommt das Größere erstmal zu kurz aber man kann ja Geschichten erzählen ect. auch wenn man stillt und in Wickeln ect. die Kinder mit ein binden.
Ich meine, mein Sohn ist 3 und wickelt schon seinen Bären und steckt seiner kleinen Schwester den Saftbecher in den Mund.
Wenn also im September die Kleinste kommt dann werd ich sie einfach mit einbinden

Beitrag von shorty23 28.05.10 - 13:08 Uhr

Hallo Caro,

bei mir war das um die Zeit auch so, ich saß teilweise 4 Stunden am Stück nur auf dem Sofa und war am Stillen, ab und an gab's mal 10 Min. zum aufs Klo gehen! Vielleicht könntest du ja die Großeltern/Freunde mal um Hilfe mit der Großen bitten. Bald wird's besser!!

LG

Beitrag von pladipus 28.05.10 - 13:27 Uhr

Danke,
hoffentlich wirds bald besser.Sitz schon wieder hier.
Nase ist auch noch total zu, so das an Schlaf nicht wiklich zu denken ist.aber die Kleine schläft, das hab ich geschafft.
Gruß Caro

Beitrag von 20girli 28.05.10 - 14:34 Uhr

Hinbekommen? Ganz einfach...nur das nötigste tun...improvisieren..und trotzde des Caos genießen das man ein kleines Wunder in den Armen hält das einem schon so früh zeigt was wirklich wichtig ist im leben.

Auch das Geschwisterkind wird nichts bleibendes behalten wenn es hin und wieder mal ne Dose Eier Ravioli zum Mittag bekommt.

Ich mein das ernst. Ich bekomme bald das 6 Kind und ich weis einfach das es dann Tage geben wird in dem halt auch mal was rumliegt...die kinder ne fertig Pizza bekommen- obwohl ich wirklich sonst jeden Tag frisch und selbst Koche.

Das zweite Kind kann solange kuscheln...man könnte nen kleines Büchlein vorlesen.

Es wird sich doch ein bisschen zeit am Tag finde lassen wo das ältere die Mama mal ganz für sich alleine hat. Dabei ist es nicht wichtig das es mind. 30 min. Sind hauptsache in den 15 min. vielleicht ist man ganz nur für das Kind da. Das reicht denen dann schon und sie merken sich das schnell und zeigen dann auch viel Geduld .

Dann musst du kein schlechtes Gewissen haben.

Ich weis nicht wie klein dein Kind ist..aber wenn es schon etwas größer ist. ist es auch gar nicht schlimm wenn es mal lernt zurückzustecken weil jemand kleineres gerade jemanden braucht. Wenn man ihnen das erklärt verstehen die das vorallem dann wenn man ihnen erzählt das es bei ihnen ja genauso war.

Also frei machen - alles etwas lockerer sehen und genießen....

lg kerstin

Beitrag von pladipus 28.05.10 - 15:00 Uhr

Danke!!
Du hast ja recht.Es muß nicht immer alles perfekt sein!!
Wow, das 6te Kind. Da muß ich wirklich den Hut vor Euch ziehen!!
Ich laß mich auch oft von meiner Umwelt beeinflussen, ich würde die Kinder verwöhnen,Stillabstand von 2-3std., die Schlafen nie in ihren eigenen Betten und und und.
Da fällt es manchmal schwer auf seine Instinkte zu hören!
Ich wünsch Euch alles Gute!!
Liebe Grüße!

Beitrag von 20girli 28.05.10 - 18:57 Uhr

Hi,

ich hab auch oft gedacht "andere" hätten recht und leider dann auch Dinge getan von denen ich eigentlich nicht überzeugt war. Zu 90% durfte ich das dann auch bitter bereuen.

Der eigene Instinkt - und sich seine eigenen Gedanken machen ist meist doch der bessere Weg.

Mein kleiner hat jede 1 1/2 std. getrunken....ja ja...ich muss mir auch jetzt beim 6 Kind noch Dinge anhören...da kann man nur mit dem Kopf schütteln.

Dir auch alles gute und danke für die lieben Worte....sowas tut ab und an auch gut zu lesen :-)

lg kerstin