Wohnung hinterlassen...

Archiv des urbia-Forums Haushalt & Wohnen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Haushalt & Wohnen

In diesem Forum haben Haushaltstipps und alle Fragen rund ums Wohnen und den Garten ihren Platz. Fragen zur Baufinanzierung sind besser bei "Finanzen & Beruf" aufgehoben". Viele Tricks und Kniffe zum Thema Haushalt findet ihr in unserem Service "Die besten Haushaltstipps".

Beitrag von morjachka 28.05.10 - 12:04 Uhr

Hallo!

Nächste Woche ziehe ich weg, da habe ich einige Fragen.

Wohne möbiliert, mit allem drum und dran, Geschirr, Bettwäsche usw
Die Vermieterin ist eine Freundin einer sehr guten Freundin, also war meine Zeit hier absolut super.
Sie bat mich um einen Nachmieter (war aber keine Bedingung) und diesen beschaffte uns meine Arbeitgeberin.

Er wird mit ca. 20 Kg Gepäck anreisen, deshalb bleiben Geschirr und Bettwäsche von der Vermieterin in der Wohnung und ein paar Kleinigkeiten die ich von meiner Arbeitgeberin habe auch (Bügeleisen usw).

Ich habe noch allerlei Essenswaren übrig, also Mehl, Bulgur, Gries, Haferflocken, Zucker, Salz usw, geöffnet, aber natürlich noch haltbar.
Und geschlossene Milchtüten und Tomatenmark.

Und Wasch- und Putzmittel.

Ausserdem ein paar Sachen die ich besorgt habe und eigentlich beim Arbeitgeber verstauen möchte (Nudelsieb, Suppentopf usw).

Nun meine Frage, würdet ihr dem Nachmieter Lebensmittel und Waschmittel hinterlassen? Und Küchenutensilien, mit dem Vermerk, er soll sie nach seiner Abreise (er bleibt 3 Monate), bei meiner Arbeitgeberin lassen?

Natürlich könnte ich die Sachen unter meinen Kollegen aufteilen, aber logistisch ist es eben einfacher, wenn sie hier bleiben...

Was meint ihr?

Beitrag von mioo 28.05.10 - 12:32 Uhr

Nahrungsmittel nein, Küchengeräte ja ,wenn ich sie nicht mehr brauche....Frage doch deine Arbeitgeberin ob sie die Geräte wiederhaben möchte oder du die weitergeben kannst:-D

Beitrag von raena 28.05.10 - 12:32 Uhr

Sprich einfach mal mit dem Nachmieter!

Es gibt Menschen, die können mit unverarbeiteten Lebensmittel wie Mehl, Bulgur, Gries nix anfangen, weil sie nicht kochen können/wollen.
Es gibt Menschen, die aus hygenischen Gründen bereits geöffnete Lebensmittel nie anfassen würden.
Es gibt Menschen, die aus Überzeugung nur Waren von bestimmten Herstellern essen würden (Bio, etc.)

.... und es gibt aber auch Menschen die das gerne nehmen würden!

Frag ihn ob er das Zeug will und brauchen kann und wenn nicht, dann schmeiß es in die Tonne!

LG
Tanja

Beitrag von maja312 28.05.10 - 12:38 Uhr

Hallo,

also ich würde den Nachmieter doch einfach mal danach fragen, wenn du ihn noch siehst natürlich.
Ansonsten frage doch die Vermieterin, ob sie das Zeug übernimmt, zumindest die Lebensmittel, und dir einen kleinen Abstand dafür zahlt.
Für den Rest würde ich einfach eine Mitteilung an den Nachmieter hinterlassen, bzw. der Vermieterin die Nachricht geben, und sie um Weiterleitung bitten.

LG Maja

Beitrag von windsbraut69 28.05.10 - 13:27 Uhr

"Ansonsten frage doch die Vermieterin, ob sie das Zeug übernimmt, zumindest die Lebensmittel, und dir einen kleinen Abstand dafür zahlt. "

Ist das ernst gemeint?

Gruß,

W

Beitrag von morjachka 28.05.10 - 13:39 Uhr

Hallo!

""Ansonsten frage doch die Vermieterin, ob sie das Zeug übernimmt, zumindest die Lebensmittel, und dir einen kleinen Abstand dafür zahlt. "

Ist das ernst gemeint? "



Da ich ihr heute eine Schüssel zerdeppert habe (geschätzter Wert 6 Euro) wird das wohl nichts.:-(

Ich glaube, ich backe ihr ein paar Plätzchen, dann bin ich wenigstens etwas Mehl und Zucker los...#aha
Die Dame steht auf Puddingkipferl.

Beitrag von metterlein 28.05.10 - 13:41 Uhr

hallo

wegen den lebensmittel würde ich den nachmieter fragen ob er sie haben möchte ansonsten jemandem anderen anbieten.

wasch und putzmittel kannst du ruhig dort stehen lassen, da wird der nachmieter sich freuen keins kaufen zumüssen vorallem wenn er eh nur 3 monate bleibt.

die küchenutensileien würde ich auch drin lassen mit einem hinweis, sie zurück zugeben.

LG

Beitrag von morjachka 28.05.10 - 21:16 Uhr

Hallo!

Danke für eure Antworten!

Inzwischen hat sich noch Besuch angemeldet, dann schrumpft der Vorrat und meine Klamotten zum unterbringen nimmt er auch mit!

Meine Haushaltsutensilien bekommt der Nachmieter, mit dem Vormerk er soll sie einfach bei meiner (und seiner) Arbeitgeberin hinterlassen, wenn ich irgendwann wiederkomme sind sie da...

Vermieterin bekommt dann noch ein romantisches Abendessen, mein Taxi kommt um 3.00 Uhr morgens (um 23.00 komme ich von der Arbeit), da übernachtet sie einfach hier...