Warzen und Vorhof ganz schön mitgenommen...

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von witchblade83 28.05.10 - 12:17 Uhr

Hi Stillmamis!

Mein Kleiner ist jetzt 4 Wochen alt und ich habe bisher immer gestillt.
Da er bei der Geburt ein verkürztes Zungenbändchen hatte, waren meine Brustwarzen ganz schnell wund. Gerade links hatte ich genau auf der Warze - auch noch genau da, wo ein "Milchausgang" ist - ne richtig aufgesprungene Stelle.
Diese ist zwar FAST abgeheilt, aber ich hab immernoch Probleme...
(Das Zungenbändchen wurde 1 Tag nach Geburt durchgetrennt, also die Zunge kann er schon normal bewegen)

Jetzt ist schon der Warzen-Vorhof ganz rot und rechts sogar etwas "aufgescheuert" und manchmal ist in der Stilleinlage ein ganz klein wenig Blut davon.

Was kann ich denn noch tun, ausser ab und zu mit Lanolin cremen?

Bin Erstgebärende und möchte unbedingt weiter stillen, aber wird das nochmal besser?
Teilweise muss ich dabei echt schon heulen, weil ich unbedingt stillen möchte, es aber so schmerzt.

Mein Janek saugt ja auch richtig an, aber es ist wohl die "Reibung", die jetzt den Warzenvorhof so rot (und teilweise trocken) werden lassen.

Hat jemand Tipps?

LG,
Witch.

Beitrag von kuschel_maus 28.05.10 - 12:44 Uhr

Bei mir hat Schwarzer Tee geholfen. Einfach überbrühen 10min ziehen lassen und wenn der Beutel kalt ist auf die BW nach dem Stillen! Ich hatte 3 Monate wunde/offene BW. Nach 2 Wochen war alles verheilt!

Beitrag von witchblade83 28.05.10 - 12:47 Uhr

Und warum gerade SCHWARZER Tee?

Ist das denn gut?! Ich meine... die Haut nimmt ja doch was auf von dem Tee (Teein). Weil schwarzen Tee oder Kaffee trinken wäre ja nicht gut beim Stillen?!

Beitrag von kuschel_maus 28.05.10 - 12:55 Uhr

Warum kann ich dir auch nicht sagen, hat mir ne Stillberaterin empfohlen.
Ja, die Haut vervärbt sich etwas, aber meiner kleinen hat es nicht gesachdet!
Das mit Kaffee beim stillen muss man ausprobieren. Am Anfang hat es auch auf Stella gewirkt, aber mittlerweile trinke ich so meine 3 Tassen Kaffee am Tag und es macht nichts mehr! Das ist bei jedem Kind anders!

Hier nochmal ein Beitrag von gestern: da wird schwarzer Tee mehrfach genannt http://www.urbia.de/forum/index.html?area=thread&tid=2651159&pid=16803251&bid=36

Beitrag von kuschel_maus 28.05.10 - 13:01 Uhr

Hab grad mal google befragt: Im schwarzen Tee ist gerbsäure die die Heilung der Haut unterstützt und abhärtet!

Beitrag von shorty23 28.05.10 - 13:01 Uhr

Hallo Witch,

ich würde deine Nachsorgehebamme fragen, vielleicht kommt sie nochmal vorbei und schaut es sich an. Oder du fragst eine Stillberaterin. Ansonsten hat mir geholfen so viel wie möglich "oben ohne" rumlaufen, möglist kurz stillen (geht halt nicht immer so gut) und öft die Stillposition wechseln.

Alles Gute
shorty

Beitrag von eisbluemchen1809 28.05.10 - 17:17 Uhr

Hi,
mir haben bis jetzt "Multi-Mam Kompressen" geholfen, wenn die BW wund sind, gibts in der Apotheke. Sowie PureLan und Stillzart Balsam von BellyButton
lg bine

Beitrag von ellen15 28.05.10 - 21:21 Uhr

Hallo Witch,

das Problem kenne ich. Zu Beginn unserer Stillzeit hatte ich wahnsinnige schmerzen, weil schon alles blutig war. Nichts hatte richtig geholfen, auch die Sachen von der Hebamme nicht.
Bis ich drauf gekommen bin Bepanthen Wund und Heilsalbe zu testen. Das hat wahre Wunder gewirkt. Sie wird für diese Anwendung sogar auf der Homepage von Bepanthen empfohlen. Ist auch ok fürs Baby, vorm Stillen halt ehm abwischen.

Ich hoffe ich konnte Dir helfen und wünsche Euch noch eine schöne Stillzeit :-)

ellen

Beitrag von witchblade83 30.05.10 - 21:04 Uhr

Bepanthen habe ich auch schon überlegt... aber ich wusste eben nicht, ob es reicht, wenn ich es mit einem feuchten Waschlappen oder so vorm Stillen abwische oder ob ich erstmal "halb" duschen gehen muss...