Motte 10 monate und plötzlich mega anstrengend

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von loma45 28.05.10 - 12:20 Uhr

meine kleine ist zur zeit einfach super anstrengend,sie war schon von anfang an ein baby was viel jammert,wir hatten dann so ab dem 8. monat ganz tolle zeiten und ich dachte es geht aufwärts,sie ist ein so tolles baby,aber kann ganz schön nerven-lach!
auf einmal bockt sie und vereinnamt mich dermaßen,ich komme zu gar nichts mehr. das gute ist aber-sie schläft nachts durch und sogar bis früh um 8oder 9uhr,aber dann voll aktion-args!
ich habe von einem wachstumsschub gelesen in dieser jetzigen zeit-liegt es daran,oder haben einige von euch auch diese problemchen?
motorisch ist sie eher sehr langsam-krabbelt nicht und schimpft immernoch auf dem bauch,sie steht mit festhalten,konnte aber sehr zeitig sitzen und liebt es absolut mehr als alles andere.
es wäre schön von euch einige erfahrungen zu hören-lg loma

Beitrag von anja1971 28.05.10 - 13:18 Uhr

Hallo,
jetzt wo Du es schreibst, erinnere ich mich sehr gut. Meine beiden waren damals ca 10 Monate alt, wir waren im Pekip. Es war sauheiß und die beiden klebten an mir wie Zecken. Sie ließen sich mit nichts ablenken und wollten keine der "Übungen" mitmachen, sondern hingen auf meinem Schoß, um sofort loszubrüllen, wenn ich mich nur ein klitzekleines Bißchen befreien wollte.
Irgendwann fing ich an zu heulen. Dieses Theater ging bereits seit 14 Tagen so und ich war einfach fix und fertig. Unsere Pekip-Leitung und auch die anderen Frauen beruhigten mich: Das sei nur eine Phase und vollkommen normal. Da muß man einfach durch, es wird besser!

Die Motorik Deiner Kleinen finde ich nicht extrem langsam. Unsere waren ähnlich "spät" dran. Krabbelten erst mit 10 bzw 11 Monaten, liefen mit knapp 16 Monaten und haben heute trotzdem alle zumindest eingeholt!

LG Anja

Beitrag von loma45 28.05.10 - 19:28 Uhr

das beruhigt mich ungemein-lach!
von mir aus kann sie ruhig langsam mit dem laufen und krabbeln machen-das kommt noch früh genug!
heute war sie schon extrem entspannter und nicht mehr so zickig,aber wegbewegen darf ich mich nicht-lach!
allet wird jut!
danke nochmal!
glg loma

Beitrag von nachbars.kirsche 28.05.10 - 13:26 Uhr

Hallo,

mein Sohn wird in 4 Tagen 10 Monate alt und hängt auch an mir wie eine Klette. Er kommt andauernd an und zieht sich an mir hoch. Er will ständig an mir hängen, dann ist er zufrieden, sonst meckert er nur noch!
Aber ich denke diese Phase geht auch, wie alle anderen, schnell wieder vorbei. Ich setzte ihn mir jetzt öfter ins Tragetuch und so komme ich wenigstens noch dazu mir Essen zu machen! ;-)

LG, Jacqueline mit Dario

Beitrag von loma45 28.05.10 - 19:31 Uhr

ich habe im buch-oje ich wachse entdeckt,das es der vorletzte schub im ersten lebensjahr ist.
das beruhigt mich und sie liegt auch genau in dieser zeit.
irgendwie müssen sie ja auch mit dem ganzen neuen klar kommen.
wenn sie mich nur nicht immer so kneifen würde-lach!
danke dir und alles liebe auch für euch!
lg loma