Schönes Gedicht über mollige Frauen ;-)

Archiv des urbia-Forums Allgemeines.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allgemeines

Aktuelles und Zeitloses rund um das (Familien-) Leben im Allgemeinen. Auch gesellschaftliche Themen sind in dieser Rubrik willkommen. Alles rund um den Internet-Handel, Versand etc. gehört in das Forum "Internet & Einkaufen".

Beitrag von nana73 28.05.10 - 12:48 Uhr

Das hab ich gefunden Quelle hab ich leider keine..

Alte Meister malten alle
dicke, weiche, satte, pralle
Hinterteile und auch Becken,
um des Mannes Lust zu wecken!

Heute ist das Lustsymbol
spindeldürre, beinahe hohl,
ist verhungert und komplett
ohne Formen, platt wie ein Brett!

Rubens, der die Frauen malte,
nicht nur, weil man ihn bezahlte,
malte gerne Weiblichkeit
korpulent und beckenbreit!

Eine Frau aus Rubens Sicht,
zeigte ihre Knochen nicht,
weil sie wusste, dass ein Mann
sich da dran verletzen kann!

Wo sind nur die Zeiten hin,
wo man gar ein Doppelkinn
und ein Bauch und volle Brüste
liebevoll und zärtlich küsste?

Scheinbar gilt es heut als schön,
durch die Frau hindurch zu sehen
und zu winken, wenn sie fliegt,
weil sie überhaupt nichts wiegt!

UND: es wußten schon die alten Römer,
mit Mollies kuscheln das ist viel schöner !!!



Lg und schönen Tag

Beitrag von sokleinmithut 28.05.10 - 13:11 Uhr

Das Gedicht reimt sich zwar - und was sich reimt ist gut (alte Koboldweisheit) - aber es trifft nicht ganz den Punkt: Das heutige westliche Schönheitsideal sind nicht dürre Klappergestelle, die flach sind wie ein Brett, sondern schlanke Frauen mit großen Brüsten und weiblichen Hüften.
Die Frauen auf Rubens Bildern sind zudem nicht mollig, sie sind richtig fett.
Ich persönlich finde, dass es sowohl schlanke sehr schöne Frauen gibt, als auch dicke, denn es kommt immer drauf an, was man aus sicht macht.

Beitrag von creadiva 28.05.10 - 13:43 Uhr

Du findest die Frauen von Rubens FETT????
Geht´s noch? Ab wann fängt fett denn für dich an? 2 kg Übergewicht, oder was?

http://www.hellenica.de/Griechenland/Mythos/Bild/PerseusAndromedaRubens2.jpg

Beitrag von mansojo 28.05.10 - 13:44 Uhr

ich finde rubends frauen auch wunderschön

Beitrag von ayshe 28.05.10 - 13:47 Uhr

ich finde auch, daß sie schön.
aber die gesichter kommen mir alle so gleich vor.

Beitrag von mansojo 28.05.10 - 13:54 Uhr

seine zweite frau saß ihm recht oft modell vielleicht deshalb



Beitrag von ayshe 28.05.10 - 13:57 Uhr

ach so, naja, dann ist es logisch.

Beitrag von nightwitch 28.05.10 - 13:44 Uhr

Nich aufregen #liebdrueck... is wahrscheinlich nur wieder nen Fake ;-)

Gruß
Sandra

Beitrag von king.with.deckchair 28.05.10 - 18:16 Uhr

Diese Rubensfrauen haben dann doch wohl einiges mehr als "2 kg Übergewicht". Ich hatte mal etwas 10 kg Übergewicht und sah nicht SO #schock aus wie die Frau auf dem hier verlinkten Bild.

Habt ich echt alle so eine verdrehte Wahrnehmung oder alle keine Waage zuhause oder beides?

Im Übrigen konnte man angesichts der geringen Lebenserwartung und der geringen Möglichkeiten der Medizin ruhig dermaßen dick sein und das auch noch toll finden. Spätschäden auf Grund des Gewombels gab es wohl kaum, wenn frau oft mit 40 oder beim dritten Kind schon starb.

Beitrag von scrapie 28.05.10 - 21:52 Uhr

Also ich wiege bei 1,74m genau 80kg. Ich habe ca 10kg zu viel und habe in etwa die selbe Figur wie die Dame auf dem Bild, nur ist alles noch ein wenig straffer, was an meinem Alter liegen mag (meine Oberarme hängen nicht so z.b.)

Vllt verteilt sich das Übergewicht einfach bei jedem anders... bei den einen sinds die Brüste die sonstwohin wachsen, bei den anderen der Hintern usw...

Beitrag von mansojo 28.05.10 - 13:14 Uhr

hallo,

wie schön

hier visuell unterstrichen

http://www.topofart.com/images/artists/Peter_Paul_Rubens/paintings/rubens102.jpg

Beitrag von ida85 28.05.10 - 13:16 Uhr

Hallo

Ich finde das Gedicht nicht schön. Es gibt auch eine goldene Mitte; schlank sein (nicht dürr), das finde ich schön.

lg

Beitrag von mamavonyannick 28.05.10 - 13:22 Uhr

Fakt ist: Übergewicht zu haben ist ab einem gewissen Punkt nicht gesund. Untergewicht auch nicht.

Beitrag von s.b.9375 28.05.10 - 13:41 Uhr

Danke - ich mag´s!!!#blume

Beitrag von biene81 28.05.10 - 14:27 Uhr

Auch eine Art um sich Ueberggewicht schoenzureden. ;-)
Die goldene Mitte ist fuer mich attraktiver als Frauen mit Doppelkinn und Schwabbelbauch.

LG

Biene

Beitrag von sheena87 28.05.10 - 16:37 Uhr

Tja wenn mehr "Modeschöpfer" heterosexuell wären dann hätte sich die Size "0" sowie bei Männern das verkehrte Bild von "schlank" nicht entwickelt.

Leider sind die meisten nun mal homosexuell und das eine männliche Muse weder Becken, Taillie noch Brüste hat ist klar;-)

Achja dann sind ungefähr 60 % der Kinder die rumlaufen alle Rubens Kinder#schein

Lg

Beitrag von biene81 28.05.10 - 16:48 Uhr

Hast Du aus Versehen auf meinen Beitrag geantwortet, oder war das mit Absicht?

LG

Biene

Beitrag von sheena87 28.05.10 - 22:53 Uhr

War Zufall:-)

Beitrag von king.with.deckchair 28.05.10 - 18:12 Uhr

Leider. Ist das etwas toll, dass so viele Kinder bereits jetzt zu dick sind? Und ich rede nicht von Kindern, die auf Grund einer Erkrankung übergewichtig sind, sondern von denen, die von ihrer ebenfalls übergewichtigen Mama einfach falsch "bekocht" werden.

Im Übrigen ist es Stuss, dass nun die Homosexuellen vorgeschoben werden! Würden die Frauen solchen Schwachsinn nicht mitmachen, hätte dieser Wahn keine Chance.

Beitrag von sheena87 28.05.10 - 22:52 Uhr

Ich wollte damit nicht die Homosexuellen vorschieben, habe mich unglücklich ausgedrückt, sondern meinte eigentlich das die Mode die entworfen wird eher für Brust und Polose Wesen ist;-)

Allerdings scheint es halt Trend zu sein als Frau in solch formlose Kleidung passen zu müssen..

Ich finde es schrecklich wie Kinder teils gemästet werden mit falscher Ernährung, zu wenig Bewegung ect... allerdings wenn die restliche Familie genaus wenig Selbstdiziplin hat und vorlebt dann heißt es mit 18 noch immer "Babyspeck" und später "ja klar du hast ja Kinder geboren, einen Bürojob usw"
:-)

Beitrag von king.with.deckchair 28.05.10 - 18:18 Uhr

Jep.

Ich geh jetzt mal ein bisschen Crosstrainern. Auf das ich spindeldürr und hohl werde... #augen

Beitrag von anika.tomai 28.05.10 - 19:09 Uhr

meine güte...#klatsch#bla#augen

Beitrag von biene81 28.05.10 - 20:36 Uhr

Ja bitte? #gruebel

Beitrag von king.with.deckchair 28.05.10 - 18:10 Uhr

Sorry, aber: Blöde Hausfrauenlyrik.

Im Übrigen gibt es zwischen "Doppelkinn" und "spindeldürre, beinahe hohl," durchaus noch Abstufungen in Form der Kleidergrößen 38, 40, 42 und 44 (alles Größen, die wohl insgesamt gesehen die MEISTEN! Frauen tragen). Zum Glück. Eine 46 und darüber wird nicht appetitlicher, nur weil man mal wieder Herrn Rubens vorschiebt. Es ist ungesung und unschön.

Da brauch man gar nicht dran schön zu "dichten". Aber nun gut, wer's offenbar braucht...

"UND: es wußten schon die alten Römer,
mit Mollies kuscheln das ist viel schöner !!!" #augen

Nufftää-nufftäää-nufftää! Wolle mer se raus schmeiße?

Ch.
Kleidergröße 40/42, also weder dick noch "spindeldürre, beinahe hohl,"

Beitrag von asimbonanga 28.05.10 - 20:44 Uhr

Das stört mich auch an den Figur-Diskussionen hier.Es gibt nur Extreme.
Entweder Miss Molly oder rappelige Knochengestelle an denen Mann sich blaue Flecken holt. Gr. 46 ist zuviel genau wie Gr. 32 meist zu wenig, bei einer erwachsenen Frau. Und ich behaupte , das Männer oft alle möglichen Figuren reizvoll finden---seltenst Extreme nach oben oder unten.Und dieses "mein Mann liebt jedes Pfund an mir", kann man nun wirklich nicht mehr hören.Ich denke der Mann will seine Ruhe haben.........................

  • 1
  • 2