thrombose

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von krissi1983 28.05.10 - 12:55 Uhr

hallo,ich hab nochmal ne frage an euch.
wir fahren morgen 4 std.weit weg und ich wurde vor einer woche an der galle operiert.kann wegen der "langen" fahrt da irgendwas in bezug auf thrombose passieren,weil ich ja eigentlich "frisch"operiert bin,wenn man so will?besteht da ein erhöhtes risiko oder ganz normal,wie bei jedem menschen???soll ich vielleicht ne aspirin vorher nehmen,is doch auch ein blutverdünner oder brauch ich nix machen???
danke schonmal für eure antworten.
lg,kristin

Beitrag von melka1972 28.05.10 - 14:42 Uhr

Schlecht zu sagen. Würde vielleicht vorsichtshalber beim Arzt nachfragen und auf der Fahrt Trombose-Strümpfe anziehen!
Viel Spaß auf der Tour, Melka

Beitrag von mausichen1988 28.05.10 - 15:22 Uhr

hallo,
auf deine VK steht,dass du einen 10Monate altes Kind hast...daher nehem ich an ihr werdet die 4 Stunden nicht durchfahren sondern Pausen machen. Dann vertrittst du dir einfach die Beine ordentlich und eigl sollte es damit gut sein. Das erhöhte thrombose Risiko nach einer OP ist eigl. nur durch das wenige bewegen und lange liegen.
Wenn du dir unsicher bist ruf deinen zuständigen Arzt an oder nimm einefache eine Aspirin (ja da ist ASS drinn und das dient als Blutverdünner).

LG und viel Spaß
Anika