Warum immer am Abend??

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von gindigandi 28.05.10 - 12:56 Uhr

Hallo, ich hab schon wieder eine Frage. Mein Sohn, heute 11 Wochen, hat seit ca. 3 Tagen immer zwischen 17:00 und 19:00 Uhr einen totalen Schreianfall. Er ist dann überhaupt nicht zu beruhigen. Stillen will er nicht, tragen nicht, liegen nicht alles ist dann falsch. Er flippt so richtig aus. Kennt das wer? Ist das normal? Er ist sonst echt gut drauf aber am Abend scheint es ihm irgendwie alles nicht zu gefallen. Habt ihr eine Idee woran es liegt? Danke

Beitrag von siebzehn 28.05.10 - 12:57 Uhr

Ist er vielleicht einfach nur müde und möchte schlicht und ergreifend seine Ruhe haben?

Beitrag von crazydolphin 28.05.10 - 12:59 Uhr

das mit dem müde sein kann möglich sein! meine maus will auch so in dem dreh ins bett und schreit dann. selbst das stillen geht ihr nicht schnell genug! kaum liegt sie im bett und der schnuller ist drin und licht aus, schon ist ruhe!

oder er hat einfach seine schreistunden! da kann man nichts machen!

Beitrag von gindigandi 28.05.10 - 13:07 Uhr

Ja er ist super müde. Aber auch wenn ich ihn hinlege schreit er wie am Spieß.Mag ihn dann nicht liegen lassen.

Beitrag von siebzehn 28.05.10 - 13:39 Uhr

Doch, lass ihn mal liegen. Bleib bei ihm, tröste ihn (z.B. streicheln, Hand auf den Bauch legen, leise mit ihm reden, leise singen), biete ihm einen Schnuller an (wenn er einen nimmt), eventuell hilft auch pucken. Aber bitte keine Reizüberflutung wie z.B. x-mal die Spieluhr aufziehen, ihn hin- und her wiegen oder gar auf und ab hüpfen.

Beitrag von gindigandi 28.05.10 - 13:45 Uhr

Hm, ja da könnte was dran sein. Ist vielleicht alles zu viel was ich ihm anbiete. Oh jeh, nun ist das auch noch meine schuld. Ich meins doch nur gut #heul

Danke

Beitrag von cherry19.. 28.05.10 - 13:03 Uhr

könnte sein, dass er am abend mit der verdauung zu tun hat. könnte aber auch sein, dass er einfach müde ist. unsere nayla hatte das auch. sie schreit ja jetzt noch tierisch, wenns ins schlafzimmer geht :-) aber wir sind dahinter gekommen, dass sie einfach NUR müde ist :-)

Beitrag von anja1971 28.05.10 - 13:03 Uhr

Ich hab mal gelesen, daß ganz viele Babys mit diesen abendlichen Schreianfällen das tagsüber Erlebte verarbeiten. Unsere Jüngste hatte das in ihren ersten Lebenswochen auch, allerdings zwischen 19 und 21 Uhr. Es war ein Drama und ziemlich nervenaufreibend, sie schlafen zu legen. Irgendwann hat sie es dann aber gelernt und schläft seither fast immer problemlos ein.

Beitrag von tutku 28.05.10 - 17:33 Uhr

Hallo,

also mein Baby hatte das auch. Sie fing so um 17 Uhr an und schrie ca. 2 bis 3 Stunden so extrem, als ob sie gerade verprügelt wird oder so. Also es war echt soooo extrem, dass ich manchmal geweint habe, weil ich sie nicht beruhigen konnte. Daher verstehe ich Dich sehr sehr gut.
Das alles liegt aber meistens wirklich daran, dass die Babys vom Tag so müde sind aber sich nicht selbst beruhigen können. Ich habe irgendwann angefangen mein Kind zu pucken, wenn es das Schreien anfing. Also Arme eingewickelt, Schnuller rein und Licht dämmen oder aus. Wenn sie sich immer noch nicht beruhigen konnte, habe ich sie dann noch rumgetragen, aber es war dunkel, und meistens habe ich dazu noch leise und beruhigend ins Ohr gesungen. Und dabei Kopf streicheln hilft auch sehr gut. Nach dem dritten Monat war das alles zum Glück vorbei. Seitdem hat sie die Schreiaktion am Abend nicht mehr und schläft einfach ein, wenn es Schlafenszeit ist. Allerdings muss ich sie immernoch pucken, dann gehts nämlich schneller. :-) Probier es einfach mal aus. Wäre schön, wenn es auch bei Dir helfen würde.

LG

Tutku mit Nisa #winke