wie kann ich ihr denn helfen???

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von sandrinchen85 28.05.10 - 13:23 Uhr

hallo ihr lieben,

ich bin etwas verzweifelt....stella hat einen roten rachen/hals und durch diese entzündung angeblich auch den durchfall und die verschleimte nase :-( naja,ihr geht es prima,sie lacht,sie brabbelt und tobt durch unsere wohnung :-) das ist ja auch alles schön und gut,aber ich fühl mich nicht wohl dabei einfach nix zu machen :-( laut zwei kinderärzten soll ich einfach nur gucken,dass sie genug trinkt und das tut sie zumindest meistens.aber mir tut meine maus soooo leid!!nase absaugen mit so nem ding lässt sie mich auch nicht,da schimpft sie wie verrückt.und durch den durchfall hat sie schon nen quietschroten pavianpopo...
gebt mir doch mal nen tipp bitte...am besten irgendwas ganz einfaches,da sich ihr papa drum kümmern muss,da ich selber krank bin und mich von meiner maus fernhalte um sie nicht noch mehr anzustecken(was sie natürlich überhaupt nicht versteht)

lg

sandra und stella(6 monate und 4 tage#verliebt)

Beitrag von anja1971 28.05.10 - 13:38 Uhr

Was willst ihr denn helfen? Sie lacht, brabbelt, krabbelt fröhlich durch die Wohnung.... Was willst Du denn mehr? Man muß nicht bei jeder Erkältung gleich mit irgendwas kommen, es gibt Kinder, die infekte spielend wegstecken.

Und hast Du Dir so einen Nasensauger mal selbst in die Nase gesteckt? Da würdest Du sicher auch protestieren, die sind nämlich echt fies!

Beitrag von sandrinchen85 28.05.10 - 14:05 Uhr

sie isst so schlecht,weil ihr das schlucken weh tut...und heute nacht ist sie dauernd aufgewacht weil sie so schlecht luft durch die nase bekommt :-(
meinte auch mehr für abends,damit sie dann auch atmen kann...mit schnuller im mund kann sie ja auch nicht durch den mund atmen..

ich kann mir vorstellen dass die dinger fies sind(kann mich nicht erinnern wie das war als meine mum das bei mir gemacht hat...),aber der kinderarzt hat halt gesagt ich soll das machen damit sie atmen kann.

Beitrag von anja1971 28.05.10 - 14:15 Uhr

Zwiebelsäckchen wie weiter oben beschrieben, das kann gut helfen. In einem Strumpf verpackt, beißt es auch nicht so sehr in der Nase. Ansonsten lagere sie doch mit dem Kopf/Oberkörper etwas höher - indem Du ein Handtuch oder sonstwas unter die Matratze machst. So haben wir es bei unserer Kleinen neulich gemacht.

Beitrag von sandrinchen85 28.05.10 - 15:32 Uhr

das ist ne idee :-)
werden wir nachher dann mal ausprobieren!
lieben dank!!
lg

sandra

Beitrag von miau2 28.05.10 - 13:44 Uhr

Hi,
lass das Absaugen, wenn der Rachen usw. gereizt ist tut das evtl. richtig fies weh.

Kochsalztropfen in die Nase geben, oder Muttermilch - meine KLeinen mussten meistens dann herzhaft niesen und hatten dadurch (vorübergehend) eine freie Nase.

Ggfs. abschwellende Nasentropfen geben (0,005% sollte noch ausreichen in dem Alter, das sind die, die am niedrigsten dosiert sind). Besser so, als wenn es noch auf die Ohren schlägt.

Der Schnodder kommt dann schon von alleine raus.

Wir haben momentan auch "erkältungsbedingten Durchfall". Wobei natürlich Ferndiagnosen mit Vorsicht zu genießen sind!! Bei uns hat die Diagnose der kinderarzt gestellt.

Das kommt daher, dass die Kleinen eine Menge vom Schleim herunterschlucken. Der wird nicht verdaut und landet original in der Windel - zusammen mit anderen Resten (sorry...). Und das sieht dann mitunter aus wie Durchfall. Unser KiA konnte es allerdings unterscheiden ;-).

Dagegen hilft häufig wickeln, eine gute Wundsalbe (wir haben super gute Erfahrungen mit der von Weleda gemacht), und Luft an den Po. Keine Feuchttücher verwenden, sondern entweder Wasser oder - Hausmittel - schwarzen Tee aufbrühen, abkühlen lassen und dann damit den Po reinigen.

Und immer wieder kleine Schlucke trinken anbieten. Keine Ahnung, ob das in dem Alter schon sinnvoll ist, aber bei größeren Kindern sind kühle Getränke angenehmer bei rotem Hals als warme.

Gegen Schnupfen hilft auch inhalieren mit Kochsalz mit einer Maske (Kaltvernebler, bitte nicht den Kopf über eine Schüssel heißes Wasser halten...auch hier schon gelesen). Wenn ihr also einen PariBoy habt oder jemanden kennt, der das hat - Kochsalz gibts für ca. 3 Euro/100ml in der Apotheke (Spritze mitgeben lassen zum rausholen aus der Flasche). Oder selbst ein Gerät leihen...nur wegen Schnupfen wird es wohl kein KiA verordnen, keine Ahnung, was ein Leihgerät kostet (wir haben halt mit der aktuell 10. Bronchitis in 17 Monaten inzwischen ein eigenes), da müsstet ihr mal in der Apotheke fragen.

Und viel frische Luft - warm und trocken einpacken und rausgehen.

Für nachts kann noch eine aufgeschnittene Zwiebel neben dem Bett für Erleichterung sorgen (wenn es auch die "Geruchsnerven" etwas belastet...).

Viele Grüße
miau2

Beitrag von sandrinchen85 28.05.10 - 14:12 Uhr

vielen dank für die vielen tipps ;-)

also es ist so,dass wir bei zwei kinderärzten waren,die gesagt haben der durchfall käme von dem roten hals(ich hatte an die zähnchen gedacht,denn die wollen jetzt auch durch)...

die idee mit der kochsalzlösung oder niedrig dosierten tropfen hatten wir auch schon,aber dann beschwert sie sich auch bzw.lässt mich gar nicht so weit kommen dass davon irgendwas in ihrem näschen landet :-(

feuchttücher benutzen wir gar nicht,nur wenn wir mal unterwegs sind,zuhause haben wir einmal-waschlappen und dann halt warmes wasser.als wundcreme/salbe haben wir die multilind,die hat ihr bis jetzt auch immer super geholfen,aber so oft wie sie jetzt den mist in der windel hat,hat das kaum zeit zu wirken....aber wir geben nicht auf :-)

mein freund kam gerade von meiner tante und hat so nen pariboy mitgebracht :-) meine cousinen sind zwar schon 15 und 16,aber das ding wird ja nicht schlecht :-) dann werd ich das nachher mal versuchen wenn stella wieder wach ist bzw. meinen freund beauftragen das zu versuchen.

lg und nochmal vielen dank

sandra

Beitrag von miau2 28.05.10 - 14:29 Uhr

Hi,
wg. Multilind war hier gestern schon mal ein Beitrag...bist du sicher, dass das nur eine Wundsalbe ist und nicht etwas gegen Pilz? Ich kenne von denen nur eine Salbe gegen Pilz und ein Wundgel (also eher etwas für kleine Verletzungen). Salben gegen Pilze sollten nicht dauerhaft angewendet werden - wenn man sonst wirklich mal einen Pilz hat helfen die nicht mehr.

Nasentropfen geben wir immer zu zweit. Einer hält das Kind fest, einer gibt die schnell rein (geht ja super schnell, und anschließend geht es dem Kind ja besser).

Leichter Durchfall kann auch von den Zähnen kommen, sollte dann aber innerhalb von wenigen Tagen überstanden sein. Man sagt so allgemein, dass Kinderärzte, die selbst Kinder haben das bestätigen können, und Kinderärzte, die keine Kinder haben das abstreiten ;-).

Als ich meine letzte Mandelentzündung hatte war ich total verschleimt im Hals. Kinder husten das zwar auch ab, spucken es aber nicht aus - es kann schon damit zusammenhängen. Bei uns ist es halt aktuell mal wieder eine Bronchitis. Hals und Ohren sind zum Glück nicht rot oder schlimmeres.

Viele Grüße
Miau2

Beitrag von sandrinchen85 28.05.10 - 15:31 Uhr

mhm,also ich hab die creme von meiner hebi damals bekommen,steht auch so auf der packung drauf...musste nämlich neue kaufen(meine hebi hatte mir nur ne probe mitgebracht)und hab extra gesagt wofür ich die haben wollte.steht auch extra heilsalbe drauf...#kratz

naja,den durchfall hat sie seit letzte woche dienstag... :-( mal mehr,mal weniger.unser kinderarzt hat auch kinder,aber er meint halt,dass das nicht mit den zähnen zusammenhängt.und die ärztin heute meinte,dass das von dem infekt im rachen kommt.

werd mich gleich mal mit meinem freund an die tropfen machen(gut dass er urlaub hat :-) ) wenn er wieder kommt.

lg

sandra

Beitrag von miau2 28.05.10 - 18:43 Uhr

Hi,
kann ja auch sein, dass ich nicht alle Multilind Produkte kenne ;-).

Im Zweifel mal in die Packungsbeilage gucken...wäre halt nicht gut, ein Pilzmittel immer wieder anzuwenden, dann würde ich eher etwas anderes nehmen.

Viele Grüße
Miau2

Beitrag von sandrinchen85 29.05.10 - 09:56 Uhr

hey,

ja,ich hab dann gestern nochmal in die packungsbeilage geguckt... :-( hattest scheinbar recht.versteh ich gar nicht.warum sagt mir meine hebi denn,dass die so super ist bei wundem po??ich mein,ja,sie hat stella prima geholfen bisher,aber sie hat ja keinen pilz!?

naja,mein freund hat dann noch ne andere gekauft...hoffentlich ist das alles bald wieder besser.

lg

sandra