Nun frag ich noch mal hier... Hustensaft für 1-Jährigen

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von kati1978 28.05.10 - 13:41 Uhr

Hallo!

Ich hab schon im Kleinkinderforum gepostet, hier mal der Link http://www.urbia.de/forum/index.html?area=thread&bid=3&tid=2652085

Nun bin ich von den unterschiedlichen Antworten etwas verunsichert. Vor allem, weil eine Userin geschrieben hat, dass es ein Hustenstiller ist und das im Anfangsstadium zu Lungenentzündung führen kann. #schock #zitter

Ich denke nicht, dass Julian verschleimt ist, der Hals ist gerötet sagt der Arzt und ich denke es ist ein trockener Reizhusten. Der Apotheker meinte das Phytohustil legt sich schützend über die Schleimhaut und die pflanzlichen Stoffe wirken entzündungshemmend. Ist das wirklich bedenklich? Das letzte was isch will ist eine Lungenentzündung bei meinem Kleinen!

Eigentlich hatte ich mir ja nur Gedanken wegen dem Alkoholgehalt gemacht, aber nun... #zitter

Vielen Dank fürs Lesen, ich hoffe ihr könnt mir helfen!

LG kati mit Julian 15.05.09

Beitrag von vonny-z 28.05.10 - 13:54 Uhr

Hat denn der Kinderarzt dir den Hustensaft verschrieben.
Ich denken am besten wäre ein Hustensaft der Schleimlösend wirkt.
Vorallem viel trinken ist sehr wichtig. Den Husten zu unterdrücken ist in dem Fall nicht so gut. Aber das kann von fall zu fall auch unterschiedlich sein.
Hustet er denn viel?

Beitrag von kati1978 28.05.10 - 15:26 Uhr

Danke!
Nur heute früh ein paar Mal trocken. Jetzt geht es. Der Kinderarzt hält wohl nicht viel von Hustensäften, er sagte die bringen alle nicht viel...
Ich war dann in der Apotheke, weil die viel mit Schüsslersalzen arbeiten und mich immer gut beraten haben.
Dann sollte ich den wohl wieder zurückbringen. Ich wollte ja nur, dass Julian jede Hilfe bekommt, weil Sonntag die Taufe ist. Mit einem kranken Kind ja nicht so schön...

LG Kati

Beitrag von bird78 28.05.10 - 16:53 Uhr

Hallo,

uns hat die Hebamme mal den Monapax Hustensaft empfohlen.

Siehe den Link

http://www.klosterfrau.de/index~uuid~AF3879C6EE42DF67468547915A20D8C9~prod_ids~289~p_group_id~65~s_group_ids~65.htm

Er ist laut Packungsbeilage für Husten jeglicher Art.

Siehe hier:

http://www.klosterfrau.de/index~uuid~AF3879C6EE42DF67468547915A20D8C9~prod_ids~289~p_group_id~65~s_group_ids~65~thema~info.htm

Vielleicht hilft Dir das was.

Liebe Grüße

Dani mit Maximilian 15.11.09

Beitrag von kati1978 28.05.10 - 17:24 Uhr

Dankeschön! #danke

Beitrag von ivik 28.05.10 - 19:28 Uhr

Seit wir wegen der Schweinegrippe im Kinderkrankenhaus in der Notfallsprechstunde waren schwören wir auch auf Monapax!!

Beitrag von krawallschachtel08 28.05.10 - 18:40 Uhr

Ich habe sehr gute Erfahrung mit dem Tussamag Hustensaft gemacht.Den hat mir mal ein Notarzt auf geschrieben und der hat über Nacht eien deutliche Besserung gebracht.Während der Ambroxolhustensaft gar nichts gebracht hat.Und meine Tochter liebt den HUstensaft.Sie braucht nur die Flasche oder Verpackung zu shen und will den sofort nehmen.Egal ob sie HUsten hat oder nicht.

Ich deinem Sohn eine schnelle Genesung und gute Besserung