Ist Hochschwanger sein wirklich soooo nervig?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von fixundfoxy 28.05.10 - 13:46 Uhr

Huhu Mädels,

ich bin zum 1. mal SS und lese immer wieder von Frauen die hier schreiben das sie es einfach nicht mehr aushalten, alles zwickt und zwackt, schlafen geht nicht mehr, bauch stört weil er so rieeeeesig ist, alles ist so anstrengend und und und.

Ich kann das sooo schlecht nachvollziehen (wie auch:-p) aber ich denke ich werde auch noch in den genuss kommen :-D. ja ich weiß noch lache ich.

Ich wünsch mir so sehr das ich endlich nen kleinen babybauch kriege und kann das kaum erwarten bis es strampelt usw.

Ich wollte einfach nur wissen ob hochschwanger zu sein wirklich sooo nervig ist:-p

Ihr schafft das mädels, da bin ich mir sicher.

Ganz liebe grüße

die caro die endlich nen babybauch will + würmchen #ei (14.SSW)

Beitrag von aussi06 28.05.10 - 13:48 Uhr

Hi,

ich bin eigentlich keine Frau/Mutti/etc. die viel jammert und leidet.

Aber ich bin nun mit dem 3. SS und hab noch so 3 1/2 Wochen.

Es ist wirklich etwas anstrengender als die beiden davor. Liegt aber auch natürlich daran, dass ich tagsüber die Kleinen hab!!! Bei der 1. SS konnte ich nachmittags nochmal kurz hinliegen oder so, wenn das Schlafen nachts nimmer ging.

Aber freu dich drauf, die 1. SS ist einfach was Besonderes!!!!!
Ist ja auch bei jedem immer anders!!!

Grüße
Aussi

Beitrag von michisimi 28.05.10 - 13:48 Uhr

Hallo!!

nervig ist vielleicht das falsche Wort. Aber es ist anstrengend. Dann kommt das Wasser, alles tut weh, es drückt nach unten wie bolle, morgens muss man sich aus dem Bett hiefen, also irgendwann ist man einfach froh, wenns vorbei ist. #verliebt Aber schön ists trotzdem.

Lg michi 36.ssw

Beitrag von anja1971 28.05.10 - 13:50 Uhr

Naja, kommt drauf an.
In meiner ersten SS fand ich es nicht sooooo schlimm, weil ich ja den MuSchu hatte und den ganzen Tag faul rumlag und mich viel ausgeruht habe. Obwohl mir meine Füße ab der 33. SSW schon wehtaten, wenn ich nur 100m gelaufen bin.

In der letzten SS war es der Horror, weil ich zwei Kleinkinder zu versorgen hatte, nachts kaum mehr schlafen konnte, und somit auch tagsüber kaum Entspannung hatte. Und dann kam der Minizwerg auch noch ne WOche nach ET ;-)



LG, und eine schöne Schwangerschaft!

Beitrag von kudeta 28.05.10 - 13:50 Uhr

Liebe Caro,
nein, hochschwanger zu sein ist eigentlich gar nicht nervig. Mein Bauch ist auch noch nicht sooo riesig, schlafen kann ich noch ganz gut und sonst bin ich auch topfit. Aber das ist wohl Glückssache und bei jeder Frau anders.

Bin jetzt 2 Wochen vor ET und man wird schon ungeduldig und denkt, dass es auch losgehen könnte und weiß nicht, was einen erwartet usw. Und natürlich ist man richtig neugierig auf sein Baby #huepf

Ich konnte es auch nicht abwarten bis der Bauch richtig wächst und ich muss sagen, dass ich mich mit dem richtigen Babybauch doch auch richtig schick gefühlt habe (also die letzten 8-10 Wochen). Vorher ist man eher so bisserl gwampert und aufgebläht, aber jetzt fühl ich mich richtig hübsch ;-)

Hab eine schöne SS und genieß die Zeit!

Beitrag von bananas 28.05.10 - 13:52 Uhr

hi,

also, hochschwanger...hm....manche haben einen relativ kleinen bauch.
manche eine riesen kugel.
mir fehlten nur noch 15 cm. dann wäre ich so rund wie groß gewesen ;-)
Mich hat es nicht soooooooooooo genervt.
Das einzige was bei mir wirklich schlimm war (enorm schlimm) waren die wassereinlagerungen.
Ich konnte meine hand in meinem bauch abdrücken. (keine 2 sekunden und ich hatte abdrücke,egal von was)
mir ging es allerdings sehr gut, so gut das ich am ET noch shoppen war:-p
ich bin auch noch bis dahin fahrrad gefahren - weils mir gut tat.

also, ich empfand nicht den zustand des schwanger seins als nervig, sondern die daraud risultierenden ereignisse (das blöde wasser) ansonsten habe ich es sehr genossen#verliebt

lg,#winke
bananas mit leah, 5 einhalb monate#verliebt

Beitrag von elfriede258 28.05.10 - 13:53 Uhr

also bei meiner ersten schwangerschaft hat mich nicht gestört hochschwanger zu sein. ich war zu hause und konnte noch alles machen. jetzt mit einem kleinkind zu hause ist es schon oft anstrengend. ich kann mich nicht ausruhen wenn ich will. meine tochter ist sehr lebhaft und möchte viel beschäftigt werden. es ist aber auch jetzt sehr schön mit ner großen kugel rumzulaufen und vorallem die tritte von der kleinen im bauch sind wunderschön.
wünsch dir noch ne schöne restschwangerschaft.
lg peggy 37. ssw

Beitrag von conni_25 28.05.10 - 13:54 Uhr

Hallo Caro,
nervig ist das falsche Worte, aber es wird natürlich immer anstrengender. Je größer der Bauch wird, desto schlechter schläft man und das aufstehen wird auch nicht leichter:-)

Ich fands aber toll meine dicke Kugel vor mir her zu schieben und auch wenn es noch dauert, ich freu mich bald wieder ne dicke Kugel zu haben, die mich am schlafen hindert #huepf Mein weiß ja wofür und es lohnt sich #verliebt

Liebe Grüße
Conni mit Tyl(3J) fest an der Hand, #stern im Herzen und #ei 6.SSW

Beitrag von mel2312 28.05.10 - 13:54 Uhr

Huhu Caro,

bin auch das erste Mal schwanger und jetzt Ende der 31 SSW.
Den bauch find ich eigentlcih noch ok, hab aber ja auch noch knapp 9 Wochen :-)

Ein bisschen nervig ird es nachts, weil ich so oft auf die Toilette muss (ca. 3-4 x pro Nacht).:-[

Ansonsten ist längeres Stehen oder Laufen langsam schwierig, komm schnell aus der Puste.#klatsch

Aber im Großen und Ganzen bin ich eine sehr glückliche Schwangere und freu mich jeden Tag über die Tritte und Bewegungen meiner Mausi.#verliebt

Aber ich würde mir schon wünschen, dass die Zeit schneller rumgeht, aber einfach nur weil ich mich so auf die Kleine freue und es kaum abwarten kann, bis sie endlich da ist.

Wünsch dir auch noch einen schöne Restschwangerschaft und alles Liebe#winke

Melanie mit der kleinen Bauchmausi 31 SSW

Beitrag von petitange 28.05.10 - 14:00 Uhr

Finde ich gar nicht! Ich hatte nie grosse Probleme und habe auch nicht so viel zugenommen, dass ich mich nicht mehr bewegen konnte. Gegen Rückenschmerzen und Schlafstörungen gehe ich zu einer Osteopatin und sonst geht es mir gut. Ich finde die SS wesentlich entspannter, als die ersten Monate mit dem Baby, Stillproblemen und durchgemachten Nächten. Habe es immer genossen, dass alle mich auf die SS ansprechen, man kommt sich irgendwie besonders vor.

Beitrag von babylove05 28.05.10 - 14:05 Uhr

Hallo

in der ersten ss fand ich alles sooooooooo einfach ... Hochschwanger hab ich mich nie gefuehlt .... und jetz .. ich komm mir Schwerkrank vor ....

Die Kleine liegt so Tief im Becken das mir jede Bewegung weh tut .. egal sitzen ,liegen , laufen nix geht mehr ohne Schmerzen .... Gut ich denk das liegt auch sicher daran das ich nun nicht wie in der ersten ss die Ruhe hab zum ausruhen ... hab kein Auto mehr , klein Kind ... bin Alleinerzeihend jetz ... und und und ... daher natuerlich mehr stress und mehr bewegung so das die Kleiner halt auch shcon sehr Tief im Becken sizt...

Aber naja hab ja nicht mehr lang ....

Lg Martina

Beitrag von nele27 28.05.10 - 14:08 Uhr

Hi,

das kommt halt extrem drauf an, wie die SS verläuft!
Ich hatte bei Anton "nur" ein verschobenes Steißbein und wenn ich nicht gerade lange sitzen musste, konnte ich mich überhaupt nicht beklagen.
Anders sieht es aus, wenn die Frauen mit Rückenschmerzen, Vorwehen etc. kämpfen.

Naja und dann kommt es eben noch ein Stück weit auf die persönliche Kondition an. Ich habe vor und in der SS die ganze Zeit viel Sport gemacht (natürlich angepasst an die jeweilige Woche) und konnte daher mit vielen Dingen ganz gut umgehen. Wer nur auf dem Sofa saß, hatte schlechtere Karten...

Diesmal musste ich leider in der 14. SSW schon ne Woche auf dem Sofa verbringen wegen Blutungen und tiefer Plazenta, da nützt leider die beste Kondition nichts #schmoll Hoffe aber, ich kann die nächsten Wochen wieder normal leben und alles machen (soll mich noch ein paar Tage schonen).

Also es ist immer eine Mischung zwischen den körperlichen Voraussetzungen und dem eigenen Willen sich fut zu halten..

LG, Nele
15. SSW

Beitrag von steffi-1985 28.05.10 - 14:10 Uhr

Hi.

Bei meiner ersten SS fand ich es eigentlich nicht so schlimm oder anstrengend. Wenn ich grad nix mehr konnte oder wollte hab ich mich halt ein bißchen hingelegt und gefaulenzt. Diesmal find ich es allerdings viel nerviger und anstrengender. Ständig tut irgendwas weh und meine Kleine will ja auch ihre Mama noch im vollen einsatz haben. Sie versteht es halt noch nicht das ich mich nicht mehr so gut bücken kann oder das es mir manchmal nicht so gut geht und ich ne pause bräuchte. Naja, ein paar Wochen muss ich halt noch durchhalten.

Lg Steffi

Beitrag von nirhtakka123 28.05.10 - 14:13 Uhr

JA!

(aber es kommt natürlich immer auf die Gesamtumstände und die Beschwerden an :)

Beitrag von sonnenstern-115 28.05.10 - 14:15 Uhr

Naja, nervig ist echt nicht der richtige Ausdruck. Ich empfinde es halt als anstrengend, weil ich aufgrund des Bauches doch recht eingeschränkt bin bzgl. der Beweglichkeit. Und ich hätte niemals gedacht, dass ich einfach viel schneller fertig bin, wenn ich was mache. Am Wochenende ist bei uns z.B. Stadtfest - ich würde liebend gerne mit meinen Freunden hin und Party machen, weiß aber, dass ich a.) nicht lange stehen und auch nicht lange gehen kann, b.) mich mit Bauch in einer Menschenmenge erst recht gestresst fühle und c.) ich seit Tagen immer wieder so ein dämliches, sehr schmerzhaftes Stechen im Unterbauch habe, bei dem ich echt stillhalten und abwarten muss, bis es vorbei ist - super blöd, wenn man sich da gerade durch ne Menschenmenge quält.

Man ist halt eingeschränkt in vielem - ich denke, das ist das, was die anderen mit "nervig" meinen.

LG vom Sonnenstern

Beitrag von muire 28.05.10 - 14:25 Uhr

Ich bin nicht hochschwanger, sondern "erst" 26 Woche, aaaaber ich kann Dir jetzt schon sagen was mich gerade nervt:

* Mein Kleiner liebt es abgöttisch meine Blase mit Tritten zu bombardieren, ist ein ganz widerliches Gefühl als wenn Du spontan inkontinent wirst!

* Ich schlaf nachts gern auf der Seit mit einem angewinkelten Bein, anders kann ich nicht einschlafen. Jetzt ist der Bauch dazwischen im Weg.... Wenn ich auf dem Rücken liege kriege ich schlecht Luft weil da was abgeklemmt wird.

* Wenn ich nicht vorm einschlafen Sodbrennen kriege was mich wachhält, dann hab ichs schon tagsüber, hatte ich vor er Schwangerschaft nie - ist grausig

* Ich komme an meine Füße nicht mehr ran

*Wenn ich lebhaft erzähle oder Treppen steige, bin ich kurzatmig

* Meine Haut und Haare sind die GANZE Schwangerschaft über so schlimm, wie immer zu Zeiten meiner Regel, den Hormonen sei dank. Nix mit glänzem Haar und toller Haut ;)

* Ich habe Stimmungsschwankungen, die ich nicht bermerke, aber mein Mann

Und dass sind erst die Beschwerden, die ich jetzt im siebten Monat habe, da kann noch was auf mich zu kommen :D

Beitrag von zaubersonne 28.05.10 - 14:25 Uhr

Von mir ein definitives "NEIN"!!!

LG
Anja mit Fabian (7 Wochen jung) #verliebt

Beitrag von saubaer 28.05.10 - 14:28 Uhr

also meiner ersten schwangerschaft konnte ich eigentlich alles bis zum ende hin machen.
klar kommt man dann leichter ins schwitzen, aber wirklich "nervig" war das nicht.
mal sehen wie es diesmal sein wird, ganz so lange dauert es ja nicht mehr ;-)

Beitrag von bobb 28.05.10 - 14:37 Uhr

Bei meiner Tochter ging es mir zwar nicht supergut,aber ich habe jeden Tag genossen,jede Bewegung von ihr und war einfach nur superstolz auf meinen bauch!
Wie es jetzt werden wird,weiß ich noch nicht.Damals hatte ich ja auch mehr Ruhe und konnte mich hinlegen,wenn ich k.o. war,das geht nun natürlich nicht mehr so.

Beitrag von binecz 28.05.10 - 14:44 Uhr

Nervig?
ICh denke das ist zum einen eine Einstellungssache und kommt zum Anderen auf das Umfeld an!

Ich bin morgen in der 31.ssw (wow #verliebt) und ich muss schon ganz schön Abstriche machen. Bin jetzt bis zum MuSchu krank geschrieben. Als wir letztes Wochenende Besuch hatten habe ich mich schön verwöhnen lassen, wenn ich berg auf laufe werde ich von allen Rentnern überholt, Strecken für die ich sonst 15Min brauchte, die bewältige ich jetzt nur noch in 30Minuten. Manchmal könnte ich den ganzen Tag nur faul und kaputt rumliegen und manchmal kann ich schon ab 4Uhr nicht mehr schlafen und fang dann an in der Wohnung rumzuwirbeln. Bücken tut weh im BAuch, Schlaglöcher beim Autofahren (auch mitfahren) sind AUAAAAAAA, ich muss beim Gassigehen mind einmal hinter ner Hecke verschwinden weil die Kleine auf die Blase drückt und manchmal wird mir für einige Minuten ohne ersichtlichen Grund todschlecht (Löwenmädchen tritt in Magen oder so :-p).

ABER, ich muss nicht mehr arbeiten gehen, gönne mir zur Zeit ne Putzfrau und mein Mann macht am Wochenende (ist unter der Woche woanders) den Großeinkauf was das Wasser holen und die schweren Sachen angeht. Das heißt ich muss mich nur um das Kinderzimmer und das packen kümmern (entbinde in 450km Entfernung) und um meine Fellnase. #hund
Da habe ich echt Glück. Darum muss ich auch noch nicht jammern, wenngleich ich dennoch manchmal leise und heimlich vor mich hinstöhne und es schade finde das ich nicht mehr wirklich mit dem Hund spielen kann (komm einfach nicht runter) und bücken sooooo mühsam ist.

Aber dennoch genieße ich die ZEit sehr. Und habe ja das Glück dass das Wetter so schlecht ist und somit noch keine Wassereinlagerunen ;-)

Mal gucken wie es in 4Wochen aussieht!

Beitrag von nana13 28.05.10 - 14:54 Uhr

Hi,


Bei mir ganz klar NEIN!¨es war für mich überhaupt nicht nervig.
Bei meinem sohn habe ich bis 3 wochen vor geburt noch im operationssaal gearbeitet, mit ging es einfach blendend.
wen ich nicht vor der ss urlaubeingegeben hätte, wäre ich noch weiter arbeiten gegangen.
zuhause hatte ich zuwenig ablenkung und so war ich einfach nur ungeduldig und wollte sofort mein baby haben.
nach 2 wochen wollte ich wider zur arbeit zurück, meine chefin meinte ich solle doch besser die zeit zuhause geniesen,und mich ausruhen damit ich richtig fit für die geburt sein.

bei der neela hatte ich genügend ablenkung von Lukas so wurde ich trotz 9 tage über et nicht alzu ungeduldig.
die 2 ss war für mich anstrengeder, aber gegen das ende ging es mir nur super. konnte mir gut vorstellen noch länger ss zu sein.

hatte bei beiden einen grossen bauch und konnte mich nicht mehr so gut bewegen, wusste manchmal nicht wie ich liegen soll.(bin ein bauchschläfer)und klar musste ich in der nacht öfters aufs wc.

also es geht ganz bestimmt nicht mehr so wie gewohnt und wird evt umständlicher, aber nervig war es für mich nicht, hab versucht es zugeniessen den es sind die letzten tage mit dem baby im bauch, und bei mir wird es warscheinlich auch zum letzen mal gewessen sein,
obwohl ich sehr gerne noch viele kinder haben würde.

lg nana
klar zwickts mal da oder dort, aber schlimm fand ich das nie.

Beitrag von edna71 28.05.10 - 15:57 Uhr

Nein, ist es nicht, zumindest war es das in meiner ersten Schwangerschaft nicht! Damals habe ich noch in Italien gelebt, und hatte in dem heißen, langen Sommer schon eine recht dicke Kugel, aber es ging alles. Konnte auch immer schlafen mit dem Bauch, bzw. wenn ich schlecht geschlafen habe, lags nicht am Bauch, sondern z.B. an der Blase ;-) Klar, ich habe mehr geschwitzt als sonst, und man ist schneller aus der Puste in der Schwangerschaft (das ist aber auch schon früher da, nicht erst, wenn der dicke Bauch da ist, finde ich), aber dann macht man eben etwas langsamer. Ich habe meinen dicken Bauch immer genossen. Das einzige Negative aus der ersten Schwangerschaft: Rückenschmerzen hatte ich ganz, ganz am Ende mal 2 Wochen recht fies, aber auch das ging wieder weg, rechtzeitig vor der Geburt.
Und jetzt beim zweiten Kind ist natürlich insofern alles etwas anstrengender, weil man schon eine 2 1/2jährige hat, die betreut, versorgt bespaßt,...werden will. Aber bisher geht auch das ganz gut, auch wenn ich z.B. seit drei Jahren eigentlich nicht mehr richtig weiß, was Durschschlafen heißt ;-)

LG, edna

Beitrag von laboe 28.05.10 - 20:18 Uhr

Das kommt immer drauf an, wie der Körper das wegsteckt. Bei mir war die angenehme Zeit der Ss zwischen 4. und 8. Monat. Alles davor und danach war beschwerlich. Aber wirklich "schlimm" kann ich zum Glück nicht sagen.

LAboe (28.SSW)