Ohje...Lippe angehauen und nun blutig...kann/muss man da was machen?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von grinsekatze01 28.05.10 - 14:13 Uhr

Hallo,

ich bräuchte mind. 4 Hände mehr!
Ich sitz auf dem Boden, schlage in einem Buch was nach, kommt mein Kleiner angekrabbelt, kniet sich neben mich und will mitgucken.
Er rutscht auf einmal weg und fällt mit dem Gesicht direkt auf den Fuß vom Bügelbrett, was da steht :-(

So schnell konnte ich gar nicht reagieren, obwohl er direkt neben mir war.
Ich bin ja eigentlich recht gelassen, was so Stürze betrifft, es geht nun mal nicht ohne....aber als ich Blut gesehen hab, wurde mir doch ein bißchen flau im Magen.

Kind schrie natürlich wie am Spieß und wollte sich erst recht nicht in den Mund gucken lassen. Habs dann doch irgendwie geschafft.

Eine kleine offene Stelle außen an der Unterlippe. Nach 2x mit Tempo abtupfen hats auch schon nicht mehr geblutet.
Dann hat sich die Spucke an den unteren Schneidezähnen immer rot gefärbt. Hab dann noch 1 oder sogar 2 offene Stellen von innen an der Unterlippe gefunden. Zähne scheinen nicht zu wackeln, Zahnfleisch auch ok.
Lippenbändchen scheint auch ok. Ist aber so tief, dass ich es kaum sehen konnte....hab allerdings auch noch nie vorher da hin geguckt, weiß also gar nicht, wie es evtl. vorher ausgesehen hat.

Hab dann erstmal meinen Mann angerufen und der hat mich erstmal geschimpft :( Ich müsse doch aufpassen. Er ist so ein Übervorsichtiger. Aber so schnell konnte ich beim besten Willen nicht reagieren.

Kann oder muss man da jetzt irgendwas machen mit der Lippe?
In die Ambulanz deswegen wäre doch wohl arg übertrieben, oder?

Jetzt schläft er erst mal...wenn er nachher wach ist und gut drauf, dann wird wohl nicht mehr passiert sein. Nur wenn er dann wieder zu weinen anfängt, dann lieber doch Ambulanz?

Mensch der Arme....wurde vorhin erst geimpft und dann jetzt das noch.
Er war total übermüdet aber wollte nicht schlafen, deswegen ist er auch bestimmt ausgerutscht, dann wird er motorisch immer etwas unsicher.

VG
grinsekatze

Beitrag von anja1971 28.05.10 - 14:16 Uhr

Hey, meine Tochter haut sich ständig die Lippe an, grad vorhin erst wieder mal am Regal. Sie blutet dann auch sofort. Ich sehe es mir dann an, vor allem die Zähne. Wenn ncihts wackelt usw würde ich auch nichts unternehmen.

Beitrag von grinsekatze01 28.05.10 - 14:29 Uhr

Hallo,

ah, bin also nicht die einzige hier, die nur 2 Hände hat ;)

Ich werde mir das wenn er nachher wieder wach ist nochmal genau anschauen und an den Zähnchen rütteln. Wenn ich dann nichts auffälliges sehe, wird wohl alles noch mal gut gegangen sein.

Das ist aber auch ein schreckliches Alter....können die nicht direkt von "platt wie Flunder auf Rücken liegen" zu "sicher durch die Gegend laufen" übergehen? Diese ganzen Umfall-Phasen mit Kopf heben, robben, krabbeln, hochziehen kann man doch getrost überspringen *grummel*

VG

Beitrag von hebigabi 28.05.10 - 14:31 Uhr

Das wird nicht das letzte Mal sein und vielleicht passierts dann ja auch mal deinem Mann, denn dann wird er sehen, dass du garnichts dafür kannst, das geht so schnell- so schnell kann man echt nicht reagieren.

Da kannst und musst du nichts mehr machen- das heilt sehr schnell.

Bei uns gabs dann immer Arnica C6 - 5 Globulis - für ein paar Tage, unterstützt die Wundheilung und ist fast besser als jedes Pflaster.

LG

Gabi

Beitrag von grinsekatze01 28.05.10 - 19:59 Uhr

Hallo,

ich bin mir sicher, da kommen noch ganz andere Blessuren auf uns zu....aber beim 1. Mal mit Blut wurd mir dann doch etwas flau....bin ja auch nur ne Mama ;o)

Arnica hab ich leider nicht hier....muss ich mir mal für solche Fälle in meine Hausapotheke legen.

Ich hoffe jetzt einfach mal, dass man in ein paar Tagen nichts mehr davon merkt. Weil jetzt scheint es ihm wirklich weh zu tun. Er hat mich auch par tout nicht mehr da rein schauen lassen. Einen Mini-Blick konnte ich erhaschen und es sah schon geschwollen und etwas blau aus....arme Maus.

VG
grinsekatze

Beitrag von gussymaus 28.05.10 - 17:54 Uhr

das haben wir mindestens einmal die woche ;-) abwarten tee trinken und mehr nicht!

morgen ist es noch etwas dick und übermorgen siehste nichts mehr davon ;-) und sowieso: das passiert! so gut kann man gar ncht aufpassen... außer man setzt sein kind den ganze ntag in irgendweinen sitz angeschnallt... und das kann ja wohl auch dein mann nicht gut finden, oder?! also drart mickrige verletzungen gehören nun wirklich dazu und sind unvermeidbar... und auch nicht tragisch. lass dich da nicht verrückt machen!

wenn mein großen sich die lippe anhauen bekommen sie ein 10cent mini-wassereis zum kühlen ;-9 nicht wirklcih nötig aber lecker und schaden tuts auf jeden fall nicht! vielleicht spendierst du euch auch einfach einen schlick eis, wenns grad in den tag opasst und gut ists,...

Beitrag von grinsekatze01 28.05.10 - 19:54 Uhr

Ohhhh...1x die Woche Blut ? Bitte nicht !!!
Aber wahrscheinlich härtet man mit der Zeit ab.

Ich werde mein Kind sicher nicht in irgendeinen Sitz schnallen.
Aber mein Mann hat tatsächlich immer die Hände parat, um ihn aufzufangen, wenn er hier an der Couch steht. Das mach ich nicht. Ich lasse ihn fallen....nur so kann er doch auch lernen, wie man sich richtig abrollt.
Und er macht das ja eigentlich auch ganz toll. Geht in den Spagat und landet dann auf den Knien....sieht komisch aus...funktioniert aber :)
Nur wenn er müde ist, dann hat er da nicht mehr so die Kontrolle drüber. Dafür kann er das noch nicht lange genug.

Oh man...was für ein Tag. Jetzt schläft er aber seelig und hat seinen Schnulli wie Lucky Luke seinen Grashalm im Mundwinkel hängen....tut wohl doch noch etwas weh die Lippe.

Ich hoffe jetzt mal, dass es wirklich übermorgen schon vergessen ist.

VG
grinsekatze

Beitrag von gussymaus 29.05.10 - 09:50 Uhr

ok, bem ersten war es etwas seltener.. aber spätestens wenn zwei kinder in der wohnung rumstrolchen lässt sich sowas gar nicht vermeiden... und lippe platzt schnell, blutet schnell, und sieht immer schlimm aus- ist aber auch ruck zuck wieder weg, eben weil es ein stark durchbluteter körperteil ist ;-)

das mit dem in den sitz schnallen war mehr ein joke... aber ich habe wahrlichein bekannte die das so macht... bzw die ganz erstaunt war, das man einen laufstall braucht, das kind könne doch gar nicht weg im babysafe - ddie hatte ihre babys quasi den ganzen tag im babysafe #schock

ich hab meinen kinder immer schnell veruhct beizubringen dass sie rückwärts überall runterutschen. im schlimmsten fall kullerten sie auf den rücken und gut wars. sie kamen dann ja immer erst mit den füßen oder dem po auf und nicht mit dem kopf voran. da gabs mal die ein oder andere kleine beule, aber nie was ernstes.

aber der erste sturz mit blut ist für mamas dramatisch, auch wenn erfahrene mamas sagen "was DArüber regst du dich auf?" oder so... ist ja normal... du wirst dich auch dran gewöhnen, und auch dein mann wird lernen dass er seinem kind nicht 24h am tag die hand vor den hintern halten. irgendwann MUSS euer kind lernen dass es sich wehtut wenn es nicht aufpasst. die ersten kinder lernen es halt etwas später, während kleine geschwister diese erfahrung sehr früh amchen müssen ;-) ist eben so. schadet aber beides nicht solange sie es denn irgendwann schnallen... am besten vor dem kindergarten, das mama und papa sie nicht vor jedem kleinen schmerz bewahren können. denn auch mit so kleinen blesuren zu leben muss man lernen als kleiner mensch...