Ist euer Baby auch so auf euch fixiert?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von dudelhexe 28.05.10 - 15:45 Uhr

Wundert mich ja nicht, dass meine Tochter so auf mich fixiert ist. Bin ja auch rund um die Uhr für sie da! Leider gibt es niemanden, bei dem ich sie mal lassen kann. Würde ihr sicher gut tun. Vielleicht wäre das Fremdeln auch nicht so schlimm geworden!

Mein Mann studiert und hat 2 Nebenjobs. Zu Hause muss er auch noch oft bis Nachts arbeiten. Sonst hätte ich gerne, dass er öfters mal füttert und sie ins Bett bringt, damit es für sie "normal" ist, dass auch mein Mann das macht. Sie liebt ihren Papa. Aber wenn er sie nimmt, guckt sie direkt zu mir, ob ich auch ja nicht weg gehe.

Aber wenn er sie dann mal ins Bett bringt, schreit sie und ich muss doch nochmal rein, sie auf den Arm nehmen, Küsschen... Und dann ist wieder gut.

Wie kann ich so guten Gewissens mal weg gehen und sie beim Papa lassen?

LG dudelhexe

Beitrag von sunshine1176 28.05.10 - 17:23 Uhr

Hallo Dudelhexe,

ich befürchte es bleibt euch nichts anderes übrig, als dass der Papa sich doch mal mehr Zeit für die Kleine nimmt und sie sich daran gewöhnt, dass er auch solche Dinge machen kann.

Ihr solltet vielleicht erstmal alle drei Zeit miteinander verbringen, damit sie sieht, dass der Papa genauso toll ist wie die Mama und dann solltest du dich nach und nach immer mehr zurückziehen.

Auf Dauer ist das echt nichts, wenn immer nur du das machen kannst.
Du musst auch mal vor die Tür können oder krank werden oder oder oder!

LG sunshine

Beitrag von hej-da 28.05.10 - 18:52 Uhr

Hallo!

Das ihr mehr Zeit miteinander verbringen solltet ist wohl einfacher gesagt, als getan. Und wenn es machbar wäre, würdet ihr es sicherlich tun......

Mein Mann ist übrigens schon seit der Geburt ein absoluter "Vorzeige- Papa", der sich unheimlich viel kümmert. Und trotzdem gab es immer wieder Phasen, wo nur ich aktuell war. Beispielsweise konnte nur ich ihn 4 Monate lang abends beruhigen:-[
Es muß also nicht unbedingt etwas mit der wenigen gemainsamen Zeit zu tun haben.
Und übrigens: wenn ich im Raum bin hängt er seit Wochen an mir wie eine Klette und will auf meinen Arm- gehe ich aber raus, kann er wunderbar mit Papa spielen#kratz

LG

Beitrag von massai 28.05.10 - 20:24 Uhr

also ich kann dir sagen, das fremdeln machen fast alle durch vorallem mit 4 und 8 Monaten so ca. / meine Mutter kommt 2x die Woche zu uns um sich um ihren Enkel zu kümmern und sie lieben sich total und trotzdem hat er sie in der 4 Monatsangst angeschrien und sie durfte´ihn nicht anfassen. das gleiche hatte der Opa mit 8 Monaten und jetzt ist alles wieder gut.

also du siehst auch wenn Kinder viel KOntakt haben fremdeln sie.

das andere ist bei uns auch so. unser kleiner streckt auch immer die arme nach mir aus wenn er beim papa ist...aber ich gebe halt nicht immer nach. ins bett bringe auch ich ihn zu 99,9% Papa hat auch seine Problemchen...aber was soll man machen?

mir geht es wie dir ich bin nur Mama, während mein Mann Fahrrad fahren geht, arbeitet, Sport macht usw.

Beitrag von doreensch 28.05.10 - 23:12 Uhr

Fremdeln ist ein Zeichen einer Gesunden Eltern-Kind-Beziehung
Freu dich einfach drüber