Warum nur schreit er so viel????

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von lucy-babe 28.05.10 - 16:14 Uhr

Hallo,
also ich bin mit meinen Nerven völlig runter. Mein Kleiner (heute genau fünf Wochen) schreit eigentlich permanent. Es gibt nur drei Phasen die er hat, trinken(Flasche), schlafen oder schreien. Ich werde nochmal wahnsinnig.
Sobald er sich beruhigt hat und ich ihn ablegen möchte z.B. in seinen Stubenwagen geht das Geschrei wieder los. Aber sorry ich kann ihn ja nun wirklich nicht den ganzen Tag rumtragen. Wenn ich nicht noch ein Kind hätte würde ich das wahrscheinlich tun, aber der Große braucht halt auch ab und zu seine Mama.

Wir sind auch schon alle Theorien durchgegangen.
der Kinderarzt meint es sind Blähnungen, die Hebamme meint er ist einfach sehr sensibel und der Osteopath bei dem ich war sagt das er sehr verspannt ist. Bis jetzt hatten wir da aber auch keinen Erfolg.Ihr seht also ich habe sehr viel versucht.
Mir tut der Kleine Schatz einfach nur so leid, ich meine er schreit doch wohl nicht weil es ihm Spaß macht...

Und immer diese klugen Ratschläge von allen, am besten ist der, das ich den kleinen schon total verwöhnt habe und er deswegen so viel schreit und sich nicht weglegen lässt, ja Himmel, soll ich ihn wirklich nach jeder Flasche schreien lassen bis er einschläft???? Was meint Ihr?

Mir erscheint nur komisch das er immer gleich nach der Flasche schreit, ich meine doch da müßte jedes Baby zufrieden sein...ich habeja auch schon einen Sohn und der hatte Blähnungen, und das war damals ganz anders vom Gefühl, mein Instinkt sagt mir, da ist noch was anderes!

Hatte jemand eine ähnliche Situation, wäre dankbar, einfach nur um zu wissen, das es zu schaffen ist. Danke schonmal.:-(

Beitrag von maryjane85 28.05.10 - 16:50 Uhr

Hi,

mein Kleiner ist eher eine von der ruhigen Sorte, deswegen habe ich da nicht sehr viel Erfahrung.

Lass dir aber bitte nicht einreden, du verwöhnst dein Kind. In dem Alter ist das doch gar nicht möglich...

Wenn er sich bei dir auf dem Arm beruhigt und einfach deine Nähe brauch, dann versuch es doch mit einem Tragetuch, so hast du wenigstens die Hände frei.

Schreit er bereits von Anfang an oder erst seit kurzem? Ich meine, wenn es letzteres ist, könnte er in seinen ersten Wachstumsschub kommen?

Evtl. bekommt ihm ja auch die Milch nicht? Vielleicht besprichst du mal mit deiner Hebamme oder deinem Arzt, ob man eine andere Sorte versuchen sollte.

Ansonsten wünsche ich dir starke Nerven und alles Gute!


Beitrag von massai 28.05.10 - 20:19 Uhr

hört sich für mich eigentlich normal an, und warum kannst du den kleinen nicht den ganzen Tag im Tragetuch haben? kannst dich doch trotzdem um den großen kümmern.

hast du nur 2 Möglichkeiten...viel Nähe geben was er scheinbar braucht oder das Schreien ertragen

unser kleiner hatte das auch und ganz stark ab 5 Wochen...Wachstumsschub Nr. 1 - erst mit Tragetuch wurde es ruhiger und das habe ich gemacht bis er 3 Monate war dann war es auf einmal ruhiger und er war zufriedener

glaube nicht dass du ein schreikind hast und kann die Theorien was die kleinen alles haben sollen auch nicht mehr hören. Ließ lieber Oje ich wachse die kleinen stehen eben kopf und das nicht wenig.

Beitrag von miamaus6 28.05.10 - 17:10 Uhr

und ins Tragetuch? Das hilft bei uns immer und bei allem.
Viel Erfolg
Katrin

Beitrag von heike0479 28.05.10 - 17:46 Uhr

...oder vielleicht Blähungen #gruebel? Lara ist morgen 4 Wochen alt und wir kämpfen auch damit! Da schreit sie auch ganz fürchterlich. Meine Hebamme hat uns ein Windöl gegeben und kümmelzäpfchen. So langsam wird es besser. Ja und die Milch hab ich auch umgestellt.

LG Heike mit Jan (3 Jahre) und Lara (morgen 4 Wochen alt)

Beitrag von sille-82 28.05.10 - 18:02 Uhr

Gibst du die D-Fluorette?
Habe umgestellt auf das Vigantolöl und prompt hatten wir keine Probleme mehr mit extremen Schreiattacken, weil die Blähungen weg waren!

Beitrag von sohappy 28.05.10 - 18:21 Uhr

War bei uns genauso!

Beitrag von celia791 28.05.10 - 18:43 Uhr

Hallo,

das war bei uns bei der Grossen so. Sie schrie auch nur. Sind dann mit ihr zu einem Arzt in Köln gegangen, der sich auf Schreikinder spezialisiert hat. Und er stellte fest, dass sie das KISS Syndrom hatte (das Kopfgelenk war bei der Geburt verrenkt) Sie hatte die Schreiattacken auch immer verstärkt nach der Flasche. Nachdem wir bei ihm waren, hat es noch so 1 Woche eine Erstverschlimmerung gegeben und dann war Ruhe. Ok, hinlegen konnte ich meine Kinder beide bis 5 Monate nicht einfach so ohne Geschrei. Aber wenn sie dann im Tragetuch oder auf dem Arm war, war wenigstens da Ruhe.
Schau mal auf der Seite www.kiss-kid.de da findest Du deutschlandweit Adressen von Ärzten, die nach diesem Dr. Biedermann in Köln arbeiten.

Lg Celia.

Beitrag von lucy-babe 28.05.10 - 19:30 Uhr

Danke für die Antworten...

wir haben alles schon ausprobiert von Kümmelöl, bis Kümmeltee, die Fluretten kriegt er noch garnicht, weil die Hebamme meint, das die auch zusätzlich nochmal Bauchweh machen können und der Osteopathe hat die Verspannungen am Hals auch versucht zu beheben, wie gesagt ohne Erfolg...

Beitrag von purzel 28.05.10 - 20:10 Uhr

Hallo,

ich versuch mal, dir ein paar Tips zu geben. Mein SOhn hat auch sehr viel geweint und immer 100 Dezibel. Die Nachbarn haben mich schon immer gefragt, wie ich das aushalte..
Das hat bei meinem Krümel geholfen:
- auf den Bauch legen
- pucken
- vorher ins Bettchen eine Wärmflasche legen (sie spüren die kalte Unterlage, wenn sie vom Arm kommen)
- etwas, was nach dir riecht ins Bettchen legen
- meiner mochte auch gern den Kiwa, fand er wahrscheinlich bequem und gemütlich, weil es eng begrenzt ist
Mein Sohn blieb übrigens lange sehr schwierig und ich wünsche mir die Babyzeit echt nicht zurück. Aber es geht vorbei und wird besser! Dafür ist mein Sohn als Kleinkind pflegeleichter als andere.
Liebe Grüße
Purzel

Beitrag von maike.171 28.05.10 - 21:58 Uhr

auch wenn man es nicht gerne hört es gibt auhc einfach schreikinder!oft hört man das es wie bei den 3 mon koliken nach 12 wochen aufhört!
sei stark!!!!#liebdrueck