DRINGEND! Ohr Lila, geschwollen, eitert und dicker hals...

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von teeniemom18 28.05.10 - 16:30 Uhr

Hallo,

Ich hoffe hier kann mir jemand helfen!

Julian hat seit September letzten Jahres Paukenröhrchen in den Ohren, auf beiden Seiten.
Seitdem eitert das rechte Ohr mal mehr und mal weniger.

Vor 4 Wochen hatte er wieder eine Mittelohrentzündung,
Antibiotika hat nicht angeschlagen.
Dann war es kurz besser aber ihm tut es seitdem weh.
Ich war schon sooft bei einer HNO Ärztin die ihm immer nur salbe ins
Ohr geschmiert hat.
Nichts half.
Seit Tagen nun wieder grüner,dicker eiter...
Gestern Abend sind wir dann ins Krankenhaus, da er noch fieber bekam.

Da hat er nun ein Breitband Antibiotika bekommen.
Aber seit heute, zumindest fiel es mir heute erst auf, dass hinter dem Ohr alles geschwollen ist, das Ohr fast doppelt so groß ist wie das andere.
Innen, die Ohrmuschel ist Lila.
Das Ohr steht ab und als ich sein hals abtastete ist unten an der schulter fast, ein knubbel.. sieht man auch so wenn man genauer hinsieht.
Er klagt über Kopfschmerzen.

Was soll ich tun?
Erstmal abwarten wegen dem Antibiotika?
Nochmal ins Krankenhaus?
Was könnte das sein??

Liebe grüße!!

Beitrag von nicole1007 28.05.10 - 16:36 Uhr

Hallo,

ich hab zwar keine Ahnung was es ist aber ich würde sofort zum Arzt...
Nach Möglichkeit zum HNO, der kann am BEsten beurteilen was es ist....
Wenn da heut keiner mehr da ist, ab ins KH mit Kinderstation...

LG
Nicole

Beitrag von brausepulver 28.05.10 - 16:38 Uhr

Ich bin ja wirklich nicht zimperlich und gehe extrem selten zu Ärzten und in Krankenhäuser aber ich würde damit auch in die Klinik, weil ich nachts kein Auge zutun könnte #schwitz#zitter

Beitrag von bine3002 28.05.10 - 17:19 Uhr

Na ja, das wird eine Mittelohrentzündung sein, die kann man mitunter auch von "aussen" sehen. Da Ihr schon im Krankenhaus ward, würde ich bis morgen warten und schauen, ob das Antibiotika jetzt anschlägt. Das kann ja durchaus zwei/drei Tage dauern. Falls es dich sehr beunruhigt, frag nochmal telefonisch im Krankenhaus nach, wo Ihr gestern ward.

Beitrag von keksiundbussi04 28.05.10 - 17:19 Uhr


#schock Ab ins KH!


Alles Gute#klee

Beitrag von carmelita34 28.05.10 - 19:12 Uhr

Hallo,

bitte gehe sofort zum Arzt.

Weiß ja nicht, wo Du wohnst, aber in einer Stadt sind doch Notaufnahmen und wenn Du auf dem Dorf wohnst kann man trotzdem hinfahren.

Deine Tochter hat bestimmt sehr große Schmerzen!

Alles Gute und gute Besserung!

Gruß

Carmelita

Beitrag von chrisbenet 28.05.10 - 21:32 Uhr

Hi,


ab ins Krankenhaus, gaaaanz schnell!
Vermutlich ist der Eiter in die Höhle hinter dem Ohr gelangt, das drückt sich dann nach aussen - und kann da nicht wieder weg. Kann im Zweifel zu Gehirnhautentzündung führen!

Simon hatte es vor knapp 1,5 Jahren, allerdings komplett ohne Fieber... wir sind Samstag spätnachmittag ins KKH, sie haben ihn da behalten und am Sonntag früh direkt operiert. 2 Std Vollnarkose, weil es komplett vorsichtig ausgesaugt werden muss. Danach 1 Woche noch im KKH bleiben und 2 verschiedene Antibiotika.

Ich will Dir keine Angst machen, so war es bei uns. Also: ab ins KKH!

Alles alles Gute und sag mal, was passiert ist!
Chris

Beitrag von sunflower2008 28.05.10 - 22:26 Uhr

hi,

wegen dem lila Ohr: lass ihn auf Boreliose untersuchen!
das hab ich mal in einem 1. Hilfe Kurs gehört, dass sich das so äußern KANN

vielleicht hatte er ja mal eine Zecke, und sie ist abgefallen, bevor du es gemerkt hast...

lg
Sunny

Beitrag von teeniemom18 29.05.10 - 10:43 Uhr

Komme gerade aus dem Krankenhaus.
Musste direkt da bleiben..

Diagnose Mastoiditis!!

Er wird morgen früh Operiert!

Knappe sache.. was da hätte alles passieren können wären wir nicht ins Krankenhaus gegangen..

Was mich noch stutzig macht..
Blutdruck von 60/90...?!?!
Danke schonmal für eure antworten!

Beitrag von keksiundbussi04 29.05.10 - 11:32 Uhr



Sachen gibts #schock Hab ich noch nie gehört.

Gute Besserung #klee



Karin#sonne

Beitrag von chrisbenet 30.05.10 - 09:35 Uhr

Hi,

Euch und vor allem dem Kleinen alles Gute!

Ist genau das, was Simon Anfang 2009 auch hatte. Die OP ist lang. Und ausgerechnet an dem WE war ich mit Kollegen in Frankreich Skifahren...*sigh*
Erschrick nicht über die Mengen an Antibiotika, die es im Anschluss gibt - Simon musste 2 verschiedene im Megadosen nehmen. Gleichzeitig wurden auch gleich Paukenröhrchen eingesetzt.

Ich denk an Euch und drück alle Daumen!
Chris