Schwiegertöchter!

Archiv des urbia-Forums Familienleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Familienleben

Die Oma füttert die Kinder übermäßig mit Süßigkeiten, Probleme mit der Schwiegermutter, Tipps zum Feiern der Taufe: Hier ist Platz für alle Themen rund um die Familie.

Beitrag von imzadi 28.05.10 - 16:42 Uhr

Wann lernen hier einige mal das Schwiegermütter eigenständige Menschen sind die ihr Leben so gestalten können wie SIE wollen?

Es ist nicht die Aufgabe der Schwiegermutter sich um eure Kinder zu kümmern der euch im Haushalt zu helfen. Auch müssen sie ihre Enkel nicht sehen wollen sooft ihr euch das vorstellt. Auch denken wohl die meisten Menschen nicht im Traum daran das man einen 2 Jährigen zum Geburtstag anrufen muss. Noch nicht mal bei Weihnachts- und Geburtstagsgeschenken müssen sie euch fragen was sie den Kindern kaufen sollen, wer extrawünsche für sein Kind hat muss halt selber bezahlen! Freut euch lieber das die Kinder überhaupt was bekommen. Und wenn Schwiegereltern euern Kind Süssigkeiten geben dann bestimmt nicht damit es krank wird, sondern weil das Kind sowas mag und sie ihm eine Freude machen wollen.

Genauso andersrum, wer meint mit Eltern oder Schwiegereltern im gleichen Haus wohnen zu müssen muss hinnehmen das sie sich wohl auch in euer Leben einmischen werden. Wem die einmischerei nicht passt soll ausziehen und gut ist.

Habt ihr euch selber mal überlegt ob ihr euch perfekt verhaltet? Ob ihr euch oft genug meldet, oder zu oft? Ob ihr auch zu jeder Veranstaltung frühzeitig eine Einladung verschickt habt? Oder erkundigt ihr auch brav immer ob ihr was im Haushalt oder Garten helfen könnt?

Fragt ihr euch eigentlich manchmal wie euer Mann sich fühlt wenn ständig an seinen Eltern rumgemäkelt wird? Neben seiner Frau und seinen Kindern sind das wahrscheinlich die Menschen die er am meisten liebt, selbst wenn sie Fehler haben. Kann man da nicht einfach mal die Fre..e halten und hinnehmen das manche Menschen anders sind als man es gerne hätte.

Jeder die hier über ihre ach so böse Schwiegermutter meckert wünsch ich mal genauso eine Schwiegertochter wie ihr selber seid.

Beitrag von ma14schi 28.05.10 - 16:47 Uhr

Unterschreib!

Als Schwiegermutter heutzutage kannst du nur alles falsch machen, wenn man sich hier liest.

Ich graule mich schon vor meinen Schwiegertöchtern und habe Angst.

Beitrag von rosenduft84 28.05.10 - 22:03 Uhr

die schwigereltern machen nichts falsch wiso den auch ?also meine sind sehr sehr lieb sie sind 62 und 65 jahre alt
und die gehn zb immer im ausland in die ferien

aber sie helfen mir ab und an wo sie könen und umgekert auch

lg

Beitrag von keksiundbussi04 28.05.10 - 16:50 Uhr


#pro dasselbe denke ich mir auch immer! #pro

Beitrag von muckel1204 28.05.10 - 16:54 Uhr

Das mit den Geschenken sehen wir zwar anders, aber sonst hast du schon Recht. Meine Schwiegermutter und ich mussten uns einmal so richtig dolle zoffen, damit mal klar gesagt wurde, das auch ich ein eigenständiger Mensch bin, der sein Leben auf die Reihe bekommt und nicht ummuttert werden muss und auch auf 8 Anrufe an einem Tag verzichten kann.
Sie war da ein wenig sehr extrem, brauchte es aber mal das ihr jemand klare Grenzen aufzeigt. Seit dem ist alles supi und wir verstehen uns gut.
Ich bin gespannt was hier abgeht wenn ich mal Schwiegertöchter habe#zitter Aber vielleicht erinere ich mich dann an meine Anfangszeit als Mama und verstehe das ich meine Familie nicht bedrängen muss, um meine Enkel zu sehen oder ein gutes Verhältnis haben möchte und das ich meinem Gegenüber eine gewisse Zeit einräumen muss um sich an ales zu gewöhnen.

Unser Familien fragen was sie schenken sollen, deshalb geht das. Wir haben darüber gesprochen und festgestellt das es keinen Sinn hat, wenn irgendwelche Dinge geschenkt werden, die kein Mensch braucht und die irgendwann im Müll landen, fertig.

Ich glaube das meine SM die gleichen Probleme hatte, wie einige Schwiegertöchter hier, es muss alles schick sein und wenn sie alleine sind haben sie zuviel Zeit sich Gedanken zu machen und sich alles so zurechtzlegen, wie es gerade passt, damit sie dann noch saurer werden;-)

LG

Beitrag von asimbonanga 28.05.10 - 17:13 Uhr

<<<<Jeder die hier über ihre ach so böse Schwiegermutter meckert wünsch ich mal genauso eine Schwiegertochter wie ihr selber seid.
<<<<

Beitrag von sunny-jamaica 28.05.10 - 17:15 Uhr

Ich geb Dir völlig Recht! #pro

Man kann sich Probleme auch echt einreden und selbst machen und genau das tun wohl einige in Bezug auf ihre Schwiegermütter. Mir tun da auch immer die Männer ein wenig leid.

Wobei mir auch klar ist, dass die ein oder andere SM wohl wirklich nicht einfach ist. :-)

Beitrag von dominiksmami 28.05.10 - 17:17 Uhr

>>Wann lernen hier einige mal das Schwiegermütter eigenständige Menschen sind die ihr Leben so gestalten können wie SIE wollen? <<

ja wär das mal so *nick*, dann hätte ich persönlich deutlich weniger Probleme mit meiner Schwiegermutter. *g*

lg

Andrea

Beitrag von syhana 28.05.10 - 17:36 Uhr

Was bin ich froh nu Mädchen zu haben *fg*

Beitrag von loeckchen_2004 28.05.10 - 20:35 Uhr

Das war auch mein erster Gedanke als ich das durchgelesen habe :-D


Naja die Wahrscheinlichkeit das wir mal böse Schwiegertöchter bekommen ist relativ gering ;-)

Beitrag von oma.2009 28.05.10 - 21:12 Uhr

Hallo,

und da du nur Mädchen hast wirst du also NIEMALS Schwiegermutter werden, oder wie soll das verstanden werden.

Auch Schwiegersöhne wünschen sich eine Schwiegermutter, die sich nicht einmischt.

Ich selber habe auch einen Schwiegersohn und wir sind auch nicht immer einer Meinung, Zoff gehört dazu, aber wenn es Hart auf Hart kommt, dann halten wir als Familie total zusammen. DAS ist es doch, was eine FAmilie auszeichnet, oder? Nicht, ob man sich jeden Tag sieht oder wer weiß was miteinander macht?

LG

Beitrag von cyndi-09 28.05.10 - 21:15 Uhr

Genau das ist aber manchmal das Problem, das man jeden Tag angerufen wird, sms kommen oder nachrichten über internet...

Und gnade Gott ich schreibe nicht zurück oder ähnliches dann wird alles abgerissen was wir haben.....

Ich habe meine SM auch gern aber irgendwann ist auch mal gut und ich will mein eigenes leben leben mit meinem Mann, ja es ist ihr sohn aber man muss auch mal loslassen, oder??!!

LG

Beitrag von oma.2009 28.05.10 - 21:33 Uhr

Hallo,

also,ich habe Sohn und Tochter, die Tochter ist die Jüngere und seit 5 Jahren verheiratet. Dort sind auch meine beiden Enkelkinder#verliebt (15 Monate und 4 Monate).
Mein Sohn ist der Ältere (30), noch nicht verheiratet, aber lebt mit seiner Freundin zusammen. Ich mag meinen Schwiegersohn und meine, hoffentlich, zukünftige Schwiegertochter. Die beiden sind eben meine "fehlenden" Kinder, ich wollte immer 4 Kinder haben!!!!

Aber einmischen, nein, nur auf Anforderung bzw. wenn sich einer aber bei mir ausweint, dann kann es sein, dass ich mit ins Auto setze und hinfahre um zu Schlichten. Wurde bisher auch nur positiv aufgenommen.

Ansonsten haben meine Kinder einen Mund bekommen, den sie aufmachen können wenn sie Hilfe benötigen, hellsehen kann ich auch nicht.

Und meinen Enkeln kaufe ich das was ich will, es gibt mal ne kurze Ansage seitens der Eltern, aber letztendlich entscheide ich. Und verwöhnen tu ich die Beiden nur in dem Maße, wie es die Eltern möchten (jedenfalls meistens#rofl) Aber ich übertreibe es nicht und daher darf ich das wohl auch.
Ich freue mich drauf, nochmal Schwiegermutter zu werden. Die Freundin meines Sohnes ist jedenfalls voll in unsere Familie aufgenommen worden, genauso, wie unser Sohn in ihrer Familie.


LG

Beitrag von cyndi-09 28.05.10 - 22:14 Uhr

Das ist halt leider bei uns das Problem....
Riesengroße Eifersucht weil der erstgeborene Sohn überglücklich ist und ein anderes leben lebt wie die eltern. Und dann ist da noch die eifersüchtige tochter (schwester von meinem mann) die gegen alles stenkert und immer streit macht.
Bis jetzt war ich immer ruhig aber jetz möchte ich langsam klare linien bevor das baby kommt.

Diese Familie lebt ein anderes Leben als mein Mann und ich und meine Eltern. Wir lachen und genießen und die leben im dunkeln und warten auf den weltuntergang glaub ich manchmal.
hat alles ne lange vorgeschichte und die ist nicht so doll mein mann wurde oft als versager hingestellt und hat heute mehr auf die beine gestellt als ihm sein eigener vater je zugetraut hätte....

da ist es glaub ich verständlich das ich unsren kleinen gar nicht viel dorthin lassen will, noch dazu wohnt dort ein hund der nicht wirklich erzogen ist und an allem und jedem hochspringt.....

Vielleicht steckt ja hinter mancher Abneigung gegen die Schwiegereltern oder auch gegen die eigenen Eltern immer eine längere Geschichte, das es überhaupt so gekommen ist..... habt ihr darüber mal nachgedacht???

LG

Beitrag von oma.2009 28.05.10 - 22:25 Uhr

Hallo,

also, das mit dem unerzogenen Hund habe ich hier auch. Er "lebt" erst seit 8 Wochen bei uns in der Familie und kommt aus dem Tierheim. Ich hatte bisher noch nicht so richtig Zeit, mich um die Erziehung zu kümmern, da mein schwer pflegebedürftiger Ehemann seit 6 Wochen in mittlerweile dem 3. Krankenhaus liegt und ich z.Zt. alleine die Familie am "Laufen" halten muß.
Aber das mit dem Hund wird bei uns noch akzeptiert...... Ich werde auch mit ihm zur Hundeschule gehen, es muß nur zeitlich grad alles passen......

LG

Beitrag von cyndi-09 28.05.10 - 22:40 Uhr

Ja siehst du das sind ja auch andere gegebenheiten....

Dein Mann ist schwer krank und braucht deine/eure ganze aufmerksamkeit.... das ist auch wichtiger.

Beitrag von elsa345 28.05.10 - 22:27 Uhr

Na dann hoffe mal, das alles gut geht und nicht eines der Mädchen sich zum eigenen Geschlecht hingezogen fühlt.#schein

Beitrag von nurse1984 28.05.10 - 17:49 Uhr

Huhu...im Prinzip mag das alles richtig sein. Aber falls du es unter anderem auf mich gemünzt hast ( 2 Beiträge unter dir), so möchte ich dazu noch sagen, dass ich meine schwiegermutter als Mensch sehr gerne habe, wie ich betont habe. Und meine Schwiegermutter mischt sich permanent in unser Leben ein (was auch krankheitshintergründe hat)und das obwohl wir nicht im selben haus wohnen.....

Beitrag von imzadi 28.05.10 - 19:21 Uhr

War absolut nicht auf diech gemünzt. Deinen Beitrag hab ich erst hinterher gelesen und dort versteh ich die Kritikpunkte auch.

Beitrag von nurse1984 29.05.10 - 15:21 Uhr

na dann habe ich mich da fäschlicherweise angesprochen gefühlt....

Beitrag von elsa345 28.05.10 - 17:59 Uhr

Hmmmm, meist sind aber diese Schwiegermütter diejenigen, die die Hilfe und Unterstützung ihrer eigenen Schwiegermütter seeeeehr gerne in Anspruch genommen haben. Das in unserem Land so wenig Kinder geboren werden, hat meiner Meinung auch genau damit zu tun. Großeltern, die nur wenn es ihnen in den Kram passt, die Enkelkinder haben möchten und sich nur kümmern, wenn es ihnen gerade recht ist. Meine Großmutter hatte in den Ferien immer die Enkel bei sich, hat jeden Schultag Mittagessen für diese gekocht und ist auch immer im Krankheitsfall da gewesen, damit die Mütter weiter arbeiten konnten. Vielleicht sollten diese ach so modernen Großeltern auch mal darüber nachdenken, daß man Eltern auch mal helfen muß bei der "Aufzucht" der Kinder. Das bedeutet nämlich FAMILIE.
Man muß sich als Schwiemu nicht wundern, wenn sich Kinder Einmischungen verbitten, wenn man sonst nicht gerade viel für die junge Familie tut.

Beitrag von asimbonanga 28.05.10 - 18:28 Uhr

Moderne Zeiten.Schwiegernütter stehen heute doch eher und viel länger im Berufsleben.
Ich gehe mal davon aus, das deine Großmutter keinen Beruf hatte.Außerdem haben Großmütter heute viel mehr eigene Soziale Kontakte und Hobbys.

Beitrag von elsa345 28.05.10 - 21:08 Uhr

Du irrst, meine Großmutter hat nachts in einem Internat gearbeitet, sie war nämlich alleinerziehend und hat sich am Tage um Kinder und Enkel gekümmert. Nein für Hobbys hatte die Frau keine Zeit mehr, aber die Enkel waren irgendwie ihr Hobby und haben sie geliebt und verehrt. Das entgeht einer modernen Großmutter heute vielleicht. Meine Großmutter hat übrigens bis 67 gearbeitet, Vollzeit und nun DU!

Beitrag von asimbonanga 29.05.10 - 00:57 Uhr

Ich bin keine Großmutter-meine Jüngste ist 13 Jahre alt.#rofl

Beitrag von elsa345 29.05.10 - 01:27 Uhr

Na gut, dann müssen wir wohl noch ein bißchen warten.;-)