Heute Beisetzung

Archiv des urbia-Forums Frühes Ende.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühes Ende

Manche Schwangerschaft geht leider vorzeitig zu Ende. Es kann helfen, sich hier mit anderen über das Erlebte auszutauschen; aber auch Fragen zu medizinischen Themen sind willkommen. Hilfreich können auch diese urbia-Artikel sein: Fehlgeburt und Sternenkinder.

Beitrag von boujis 28.05.10 - 16:47 Uhr

Hallo,

wir hatten heute unsere Sammelbeerdigung.
Es war ein trauriger, aber auch schöner Abschied.
Der Sarg war in einer kleinen Kapelle aufgebahrt und eine Künstlerin hat ihn liebevoll gestaltet.
Er war grün mit vielen bunten Schmetterlingen.
Insgesamt wurden 8 Kinder beerdigt, unsere Milaine war die kleinste.
Alle Eltern, oder Verwandten hatten bunte Blumen dabei.
Nach einer kurzen Gedenkrede der Pfarrerin und dem Segen für unsere Kinder, wurde der Sarg zur Begräbnisstätte gebracht und wir liefen als kleine Prozession hinterher.
Nachdem der Sarg herabgelassen wurde, haben wir noch Blumen niedergelegt. Die Pfarrerin hatte eine kleine Kaffeerunde vorbereitet, wir konnten mit den anderen Eltern reden und uns ein wenig fassen.
Ich bin immer noch traurig, aber der Tag heute wird mir helfen. Ich habe einen Platz, zu dem ich gehen kann, ich weis, wo mein Kind ist.
Wenn ich an Milaine denke, werde ich auch den liebevoll verzierten Sarg vor mir sehen und auch die Eltern der anderen 7 Kinder.

Ich danke meinem Mann, dass er sich um die Beisetzung gekümmert hat,
der Pfarrerin, dass sie ihre Arbeit für uns Eltern von Sternenkindern mit soviel Liebe macht und der Künstlerin, die nicht nur den Sarg, sondern auch ein Denkmal für unsere Kinder gestaltet hat.
Es bringt uns unsere Kinder nicht wieder, aber es macht den Abschied würdig und auch ein wenig leichter.
Danke #blume

Beitrag von celebrian 28.05.10 - 16:59 Uhr

Hallo,
musste heut schon an Dich denken und hab Dir auch grad über Deine VK geschrieben. Ich habe das alles noch vor mir, bei uns wird das nur einmal im Jahr gemacht und das ist erst im November/Dezember.
Schön das es Dir ein wenig geholfen hat.

LG Celebrian

Beitrag von boujis 28.05.10 - 18:31 Uhr

Hallo,

schade ,das Du noch so lang warten musst.
Aber es ist trotzdem gut, dass wir die Möglichkeit haben uns zu verabschieden. 2003, bei meiner ersten FG, hatte ich diese leider nicht.

Ich hatte soviel angst vor heute und nun bin ich froh, das ich dort war.

LG #liebdrueck

Beitrag von n-elke 28.05.10 - 18:20 Uhr

#liebdrueck#liebdrueck#liebdrueck

Ja das hört sich wirklich sehr würdevoll an!
Wie Du ja gelesen hast war unsere Beisetzung Dienstag. Ich fand sie auch sehr schön. Leider war ja außer uns nur noch ein Pärchen da. Ich hätte mir auch noch den Austausch gewünscht.
Ich muss aber sagen, dass es einem wirklich ermöglicht alles besser zu verarbeiten. Man kann endlich einen Schlussstrich ziehen und wieder nach vorne blicken.
Ich habe jetzt wieder neuen Mut es noch mal mit einer SS zu versuchen.

LG
Elke

Beitrag von boujis 28.05.10 - 18:27 Uhr

Hallo,

ich fand es auch für meine beiden großen ( 12 und 9 ) wichtig dabei zu sein.
Ihre Schwester wurde dadurch wirklicher für sie.

Ich finde auch, dass es ein guter Abschluss ist und wir werden es auch noch einmal versuchen. Die angst vergeht nicht, egal wie lange wir noch warten.
Wenn es klappt, dann soll es so sein.

LG und#kerze #blume


Beitrag von n-elke 28.05.10 - 18:36 Uhr

Ja genau so seh ich das auch.
Egal ob man es jetzt noch mal versucht oder noch ein halbes Jahr wartet die Angst wird in der nächste SS immer dabei sein.
Ich denke wir werden es nächsten Zyklus noch mal versuchen.
Wenn man sich doch ein Kind wünscht und innerlich einen Abschluss gefunden hat, warum nicht.
Der Körper wird schon wissen wann er eine nächste SS zulässt.
Und wer weiß vielleicht sind wir dann im nächsten Frühjahr/Sommer dabei und halten unsere Babys im Arm. :-)

Beitrag von mungg13 28.05.10 - 21:51 Uhr

#liebdrueck

ich habe zwar deine traurige geschichte nicht mitverfolgt, aber möchte mich trotzdem kurz zu wort melden.

es macht mich traurig, dass auch ihr euren engel gehen lassen musstet!
wir haben unsere emma am 17. mai 2010 beigesetzt. der schmerz und die lücke ist riesig.
auch uns tut es aber gut zu wissen, dass man ein plätzchen hat, wo man hingehen kann, wie auch, dass sie mit anderen kindern "zusammen" ist, die das gleiche oder ähnliches schicksal teilen.
es hört sich sehr würdevoll an, wie die pfarrerin und die künstlerin sich um eure milaine gekümmert haben. schön zu hören.
ich wünsche euch viel kraft!
vielleicht haben sich unsere mäuse bereits im sternenhimmel getroffen..
#liebdrueck

liebe grüsse

Beitrag von boujis 28.05.10 - 22:02 Uhr

Es ist ja auch für uns Sterneneltern irgendwie tröstlich, dass wir nicht allein sind.
Natürlich wünsche ich niemanden die Erfahrung, aber es hilft mit anderen zu schreiben, die auch so einen Verlust erlitten haben und um das Gefühlschaos wissen.
Die Lücke wird sich nicht schließen, das weis ich leider, aber es wird besser.

LG