Macht nicht immer Bäuerchen-Blähungen davon?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von rote-hexe 28.05.10 - 17:11 Uhr

Hallo ihr lieben,
brauche eure Hilfe.Unsere Maus ist 4 Wochen alt und macht nicht mehr immer Bäuerchen,egal wie lange ich warte und was ich auch anstelle,sie trinkt auch immer unterschiedlich viel,machen zwischendurch auch immer noch die Bäuerchen Pause,weil ich dann merke,irgendwann ächzt sie und kann nicht weiter.Ist das Bäuerchen raus,kann sie auch weitertrinken.Jedoch hat sie auch vermehr Blähungen seit ein paar Tagen und vor allem abends Knatschzeit#schrei.Besteht da ein Zusammenhang?Lege sie nach dem Essen dann schon immer auf den Bauch,daß die Luft sich rausdrückt,aber das nützt eher weniger#kratz.Wie lange machen Kinder denn ein Bäuerchen?Und kommen durch die Blähungen auch Luftblasen in den Stuhlgang?Danke für eure Hilfe...

Beitrag von -sunshine-1985- 28.05.10 - 18:30 Uhr

Hallo, DANKE für deinen Beitrag ;-) Das war grade meine Frage, die ich hier stellen wollte :-D

Mein Sohn 4,5 Wochen alt, trinkt auch unterschiedlich viel #kratz Mal sind es 90 ml, mal wieder 120 ml... weiß nie, wie viel ich zubereiten soll, schließlich gieße ich ganz viel weg, denn nachts trinkt er manchmal nur 30-40 ml. Das Pulver ist ja auch nicht grad das Billigste #schwitz
Und nachts ist er für ein Bäuerchen gar nicht zu bekommen... er trinkt da meistens mit geschlossenen Augen und pennt direkt weiter... und wenn ich ihn dann hochnehme, wird er auch nicht wach. Hab ihn dann aber Angst hinzulegen, weil ich dann denke, nicht dass er sich beim Spucken verschluckt und ich bekomme es nicht mit #zitter#schwitz Also lege ich ihn manchmal auf die Seite, wenn er viel getrunken hat.

Übrigens, meiner ist abends auch immer knatschig #schwitz

Lg
Irene

Beitrag von mutschki 28.05.10 - 20:50 Uhr

huhu

genauso wie bei dir ist es bei uns auch momentan,nick ist heute 5 wochen alt.
weiss auch nie wieviel ich zubereiten soll. mal 70,mal 100,mal 120...
und knatschig ist er seit 4 tagen auch sehr...heute ging es aber erstaunlicherweise wieder besser,auch hat er seit heute mittag wieder gelben stuhl,vorher war knatschgrün.

lg carolin

Beitrag von petriheil80 28.05.10 - 21:44 Uhr

hi

mein jetzt 12 wochen alter sohn hat am anfang auch selten bäuerchen gemacht und vermehrt mit blähungen zu kämpfen. gerade nachts wenn er vor müdigkeit überhaupt kein bäuerchen macht!
es ist mittlerweile besser geworden, allerdings wird er gestillt. meine milch schießt nur so raus, wenn der spendereflex einsetzt! mittlerweile kommt er nun mit der "Fontäne" besser zurecht, schläft nachts durch und macht am tag fleißig seine bäuerchen. seitdem gehts.

bei flaschenkindern kann man gegen blähungen ja die flasche anstatt mit wasser mit fencheltee zubereiten oder kümmelzäpfchen helfen auch gut, wenns sehr doll ist. oder eine bauchmassage im uhrzeigersinn massieren, aber nicht mit vollem bauch!

lg Petra

Beitrag von hebigabi 28.05.10 - 22:42 Uhr

Wer schlecht bäuert pupst meist viel-irgendwo muss die Luft ja raus ;-) - war bei meinen Kindern auch so.

Dann steh euch ein Wachstumsschub bevor (durchaus stündliches Trinken) und dann gibt es noch das Clusterfeeding:
http://www.urbia.de/forum/index.html?area=thread&bid=9&tid=1436818&pid=9270811

Für mich hört sich dein Kind völlig normal an.

LG

Gabi