Brevactid; hCG

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von kleiner-traum 28.05.10 - 17:50 Uhr

Hallo zusammen,

ich wollte mal fragen, ob jemand von Euch Erfahrungen mit Brevactid hat. Ich bin wieder schwanger (4+5). Nach drei FGn fährt man jetzt bei mir auch aufgrund diverser Untersuchungen und anfänglichen SB das volle Programm: Brevactid, utrogest, Heparin, Immunglobulin.
Leider habe ich schon wieder das Gefühl, dass meine SSanzeichen weniger werden. Jetzt frage ich mich allerdings, ob das überhaupt sein kann bzw. beunruhigend sein muss. Denn durch das Brevactid nehme ich ja hCG zu mir, so dass ich schon aufgrund dessen SSanzeichen (Übelkeit, Brustziehen etc.) bekommen müsste, wenn mein Körper empfindlich auf hCG reagiert.
Wie seht Ihr das? Habt Ihr Erfahrungen?

Beste Grüße
Kleiner Traum

PS: Leider ist mein FA im Urlaub. In die Kiwu-Klinik kann ich nicht mehr #aerger, da ich ja schwanger bin und vor einer Vertretung meines FAs habe ich Bammel.

Beitrag von tabeya70 28.05.10 - 19:14 Uhr

Hi du Arme,
kann verstehen, wie belastend das ist - Hoffnung, Trauer, Hoffnung...
Ich denke, dass SS-Zeichen total unzuverlässig sind, alles und nichts heißen können und nur wir Gebeutelten, die schon so viel mitgemacht haben, alles interpretieren!
Es kann sein, dass du ss bist und viele Zeichen hast, genauso aber wie gar keine. Kann sein, dass man nicht ss ist und dennoch sich ss fühlt. Versuch, dich nicht verrückt zu machen - ich weiß, dass das kaum geht#liebdrueck

Ist denn durch BT sicher gestellt, dass du ss bist? Meine nur, wegen der Brevactid-Gaben - die können ja verfälschen.
In so früher SS ist der HCG ja noch niedrig?! Oder wie hoch war deiner?

Drücke dir auf jeden Fall die Daumen!
LG Tabeya

Beitrag von kleiner-traum 28.05.10 - 19:38 Uhr

Danke für Deine Antwort, Tabeya!
Bei 4+1 lag der hCG bei 333, so dass die SS diesbezüglich bestätigt wurde. Erst nach dem BT bekam ich Brevactid etc., um die SS bestmöglichst zu unterstützen (eben auch wegen der SB).
Ja, Du hast Recht, dass jedes Zeichen zehnfach interpretiert wird. Bei der letzten FG sagte mein FA, dass es nicht gut sei, wenn die SSanzeichen verschwinden. Deshalb bin ich jetzt verunsichert. Andererseits frage ich mich, ob mein Körper eben gar nicht so empfindlich auf hCG reagiert, wenn er Brevactid (3000 I.E. alle drei Tage) schon nicht so spürt, wie andere hier berichten.
So heißt es weiter Hoffen und Bangen.
Ich grüße Dich ganz herzlich und wünsche Dir für Deine Zukunft alles Gute!Viele Grüße
kleiner Traum