Bauchlage und Köpfchenhalten trainieren?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von senoritas 28.05.10 - 18:24 Uhr

Hallo,

mein Sohn ist 11 Wochen alt und wird immer aktiver - er liegt aber eigentlich 95% des Tages/Nachts auf dem Rücken (außer, wenn ihn rumtrage oder füttere). Nun habe ich Ihn mal auf den Bauch gelegt und das mag er garnicht.. er bekommt sein Köpfchen noch nicht wirklich hoch und fängt an zu meckern..
Muss das denn trainiert werden? Oder lernen die Kleinen das auch so?

Danke für Eure Antworten,

lg Seni

Beitrag von gartenrose 28.05.10 - 18:31 Uhr

Hallo,

bei uns sieht es mit der Bauchlage leider auch nicht besser aus:-(

Die Hebi meinte gestern zu mir, 3xtäglich 5 Min üben Minimum. Als kl. Hilfe evtl ein Stillkissen zur Abstüzung des Oberkörpers nutzen. Dann soll es angeblich leichter fallenn.... ehrlichgesagt, habe ich davon heute noch nichts bemerkt. Er haßt es leider und brüllt schon nach wenigen Sekunden.

Beitrag von ina175 28.05.10 - 18:43 Uhr

Als Kursleiterin kann ich dir sagen, dass die Bauchlage sehr wichtig ist. Sie trainiert die Rückenmuskulatur und auch die Nackenmuskulatur. Mit 12 Wochen sollte ein Baby das Köpfchen in der Bauchlage halten können.

Leg dir dein Baby auf die Brust vielleicht muß es dich einfach spüren. Oder du legst dich vor das Baby (auf einer Decke) und singst, sprichst animierst es. Andere Möglichkeit ist: du sitzt auf den Boden, Beine sind ausgestreckt und dein Baby liegt quer auf deinem Schoß.

Es gibt viele Babys die es nicht mögen, denn es ist anstrengend. Die Muskeln müssen erst ihre Funktion übernehmen. Aber wie schon geschrieben, immer wieder auch wenn es nur 5 min. sind. Es wird besser.

Schau mal hier in Fotogalerie: www.bambini-learningcenter.de da sind einige Fotos in der Bauchlage.

LG, Ina

Beitrag von rote-hexe 28.05.10 - 19:15 Uhr

Hallo,
also ich ärgere mich immer wieder darüber,daß die Kinderärzte sagen,Kinder dürfen nur auf dem Rücken liegen und schlafen...denn dann passiert genau das,was bei dir passiert:Die Bauchlage wird aus Angst(und oft auch aus Unwissenheit) vermieden und die Folgen sind häufig platt gelegene Hinterköpfe und meckernde Kinder auf dem Bauch.Aber wie sollen die denn jemals krabbeln lernen?Auf dem Rücken liegend?Und versuch dich mal zu drehen ohne deinen Kopf anzuheben...es ist nicht persönlich gemeint,aber die Bauchlage ist extrem wichtig für eine gesunde motorische Entwicklung deines Kindes und wird aus Angst vor dem Kindstod leider imemr mehr vermieden...
also jeden Tag ran an die Bauchlage-denn vom nichtstun wird dein Kind den Kopf nicht heben können...

Beitrag von shorty23 28.05.10 - 19:40 Uhr

Hallo Seni,

ich habe meine immer mal wieder auf den Bauch, das fand sie gar nicht gut. Dann habe ich sie aufs Sofa, unter ihre Brust ein zusammengerolltes Handtuch und bin vor sie genkniet und habe sie ein bisschen unterhalten. Da klappte es schon viel besser, da sie so viel mehr gesehen hat! Probier's mal aus!!

LG

Beitrag von tragemama 28.05.10 - 20:18 Uhr

Ich würde es so versuchen:

Leg ihn auf Dich, Bauch an Bauch und sprich mit ihm. Oder roll ein kleines Handtuch zusammen und schieb es ihm in Bauchlage unter die Brust, in Höhe unter den Armen. Das erleichtert ihm anfangs ein bißchen die Kopfhaltung.

LG Andrea

P.S. Meine Kinder mussten das beide nicht trainieren. Wenn Kinder viel in Tuch oder Trage getragen werden, kommt das automatisch schneller :-)