Banken und Miete

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von arkti 28.05.10 - 18:31 Uhr

Hallo!
Warum ziehen die Banken eigentlich in letzter Zeit so früh die Miete ein.
Die meisten bekommen am Montag erst ihr Gehalt.
Bei uns war heute schon die Miete weg was ja kein Kleckersümmchen ist.
Damit hab ich heute irgendwie gar nicht gerechnet, hab es auch erst vor einer Stunde gesehen.
Vor allem wer zahlt eventuelle Überziehungszinsen?

Gruß
Arkti

Beitrag von gh1954 28.05.10 - 18:34 Uhr

Das hängt sicher damit zusammen, dass deine Miete am 1. jeden Monats auf dem Konto des Vermieters sein soll.
Wenn du deinen Dauerauftrag änderst, wird später abgebucht.

Beitrag von arkti 28.05.10 - 18:49 Uhr

Hmmmm mich wundert das nur weil das erst seit einiger Zeit so ist und geändert wurde in letzter Zeit nichts von uns.

Beitrag von motte1986 28.05.10 - 18:57 Uhr

ich weis ja nicht, wie euer vermieter so drauf ist, aber wir haben den dauerauftrag auf den 6. eines monats eingestellt. dann ist das gesamte einkommen schon auf dem konto und es kann nix sein.

wenn ihr das nicht machen könnt/wollt, dann löscht den dauerauftrag und überweist einfach monatlich eine zeit lang und versuchts dann nochmal.

lg

Beitrag von arkti 28.05.10 - 19:03 Uhr

Ich glaube dann werde ich Montag mal zur Bank gehen und mit denen sprechen wie man das am besten macht.
Sie können eigentlich immer am letzten des Monats abbuchen.
So ist das ja mal absolut bescheuert vor allem wenn auch noch ein Wochenende dazwischen liegt und die Banken alle zu haben.

Beitrag von motte1986 28.05.10 - 20:45 Uhr

also, wenn du die miete per dauerauftrag abbuchen lässt, kannst DU dir ja das abbuchungsdatum aussuchen. und wenn du bis dato immer sicher am 1. dein geld auf dem konto hattest, kannst du ja dann den dauerauftrag auf den 2.oder 3. legen.

du gehst einfach mal hin und sagst, dass du den dauerauftrag vom xy auf den 3. oder so umschreiben willst.

lg

Beitrag von hanna0815 28.05.10 - 19:05 Uhr

Ein Blick auf den Kalender, dann verstehst du warum deine DA´s die zum 1. drauf sein sollen so zeitig gebucht werden.
Ist ja auch nicht jeden Monat gleich#aha

Beitrag von arkti 28.05.10 - 19:09 Uhr

Es ist aber erst so seit da in der Filiale ein neuer Zuständiger sitzt.
Vorher war da immer ein Mann da wurde immer am letzten des Monats die Miete abgebucht also an dem Tag wo das Geld auch drauf kommt.
Beschwert hat sich der Vermieter nie also kam es scheinbar immer rechtzeitig bei ihm an.

Beitrag von myimmortal1977 28.05.10 - 21:32 Uhr

Die Miete muss bis spätestens 3. Werktag des lfd. Monats im Voraus auf dem Konto des Vermieters eingegangen sein, nicht dann erst von Deinem Konto rausgegangen sein.

Zu Deiner Bank.... Wenn Du Z. B. als Buchungstag den 30. eines Monats eingegeben hast und der 30. fällt auf einen Sonntag, bucht die Bank am 28., da Samstags oftmals nur Eingänge, aber keine Ausgänge gebucht werden.

Hast Du den DA online eingerichtet? Dann kannst Du sogar das Datum sehen, was dort fest gemacht wurde, dem entsprechend kannst Du es auch online ändern.

Für schnellere Buchungen ist selten die Bank verantwortlich, dann musst Du mit Deinem Berater sprechen und das Datum später legen lassen oder online ändern.

Alles Gute, Janette



Beitrag von miau2 28.05.10 - 19:25 Uhr

Hi,
meine Bank bucht das Geld zu dem Datum ab, das ich angegeben habe...daran hat sich auch in den letzten Jahren nichts geändert (Dauerauftrag).

Meiner Bank ist es auch total egal, ob es Miete, Kreditrate oder was auch immer ist. Da sitzt wohl kaum jemand irgendwo und sagt "aha, der Posten ist eine Miete, den ziehen wir jetzt früher ein" oder "der Posten ist ... , da lassen wir uns Zeit".

Beim Einrichten vom Dauerauftrag (kein Vermieter bekommt eine Einzugsermächtigung von mir) kann ich angeben, wann das Geld abgebucht werden soll. Und DARAN hält sich die Bank. Meine zumindest.

Viele Grüße
miau2

Beitrag von arkti 28.05.10 - 19:30 Uhr

Ja aber vorher klappte es ja immer, ist ja kein neuer Auftrag.
Letztes Jahr war die Miete nie weg bevor das Gehalt kam.
Da wir nichts geändert haben muss es ja irgendwas mit der Bank zutun haben.

Beitrag von grafzahl 28.05.10 - 19:48 Uhr

Die Bank, die die Miete einzieht, tut das im Auftrag deines Vermieters. Ich würde dem Vermieter im Wiederholungsfall eine Rücklastschrift in Aussicht stellen. Oder die Einzugsermächtigung widerrufen und einen Dauerauftrag einrichten.

Beitrag von arkti 28.05.10 - 20:05 Uhr

Stimmt die haben eine Einzugsermächtigung.
Jetzt wo du es sagst.
Also an den Vermieter wenden?

Beitrag von grafzahl 28.05.10 - 20:45 Uhr

> Also an den Vermieter wenden?

Ganz genau.

http://www.gesetze-im-internet.de/bgb/__556b.html

Die Miete ist am 3. Werktag eines Monats fällig. Es ist sicher nicht zu beanstanden, wenn am 1. Werktag abgebucht wird. Bereits am vorletzten Werktag des Vormonats abzubuchen ist ´ne Frechheit und schreit nach Widerruf der Einzugsermächtigung und Einrichtung eines Dauerauftrages.

Beitrag von arkti 28.05.10 - 21:56 Uhr

Danke dir.

Ich fand es auch frech und war ehrlich gesagt schockiert heute, denn ich habe es erst gesehen als die Banken schon zu hatten.
Wenn es ein 50 Euro Betrag wäre wäre es mir ja noch egal aber bei der Mietsumme hört der Spaß langsam auf. :-[