Was haltet ihr von Zyklusabbrüchen durch Tabletten?

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von nicole-alex 28.05.10 - 19:11 Uhr

Hallo ihr #winke

Ich hab das Problem, dass ich letzten Zyklus schon durch Tabletten
abgebrochen habe. Natürlich von der FÄ bekommen. Und nun war heute wieder Termin. Bin aktuell bei ZT 39 ohne ES und habe wieder Tabletten bekommen um die Blutung einzuleiten.

Warum macht sie das?

War heute auch vorerst das letzte Mal da. Ich habe eine Überweisung in eine KIWU bekommen.

Sieht alles nicht so toll aus. Was haltet ihr davon?

LG
Nicole

Beitrag von lamia1981 28.05.10 - 19:16 Uhr

Mal ehrlich, nach der pille sind die zyklen oft total durcheinander und gehen schon mal länger. das pendelt sich meist erst ein und irgendwann sind die hormone ausm körper und dann läufts besser.

wenn man aber dann gleich wieder hormone nimmt um einen zu langen eisprunglosen zyklus abzubrechen, wie soll dann der körper mal zur ruhe kommen?

wie lange übt ihr denn schon und wie sind deine "normalen" zyklen?

Beitrag von nicole-alex 28.05.10 - 19:20 Uhr

Hallo lamia,

habe seitdem ich keine Pille mehr nehme immer läbgere Zyklen und diese wollen nicht enden. Siehe VK.

Beitrag von lamia1981 28.05.10 - 19:26 Uhr

so ging es mir auch vor meiner ersten schwangerschaft. zyklen über 100 tage teilweise.

ich habe dann mönchspfeffer probiert (also in absprache mit dem arzt natürlich) und es hat meine zyklen innerhalb von 2 zyklen auf ca 30 -35 tage reguliert und ich wurde dann auch schnell schwanger.

möpf kann zwar auch nebenwirkungen haben wie libidoverlust etc. die hatte ich aber nicht. mir hat es gut geholfen.

Beitrag von lamia1981 28.05.10 - 19:28 Uhr

von september bis jetzt find ich noch nicht sooo lange als kiwuzeit. vielleicht versucht ihrs vor der kiwuklinik erstmal mit mönchspfeffer oder zyklustees.

Beitrag von nicole-alex 28.05.10 - 19:30 Uhr

Ich habe damit nicht so tolle Erfahrung gemacht - hatte es im 3. ÜZ und
da war dann auch gleich kein ES mehr. Da habe ich damit auch wieder aufgehört. Habe es schon mehr als 3 Monate genommen, wurde dann skeptisch.

Beitrag von sweetfrog 28.05.10 - 19:23 Uhr

Im wievielten ÜZ seit ihr denn?
Wenn sich sehr viele Zystenbei dir an den Eierstöcken geblidet haben muss erstmal diese verschwinden und da find ich es in Ordnung wenn sie einleitet deine Mens. Aber wenn du erst kurz vorher deine Pille abgesetzt hast find ich es Schwachsinn. Aber denke mal ihr habt schon länger nen Kiwu?

Beitrag von nicole-alex 28.05.10 - 19:33 Uhr

Der 4. ÜZ - aber die Länge ist entscheidend. Wir üben 10 Monate.
Beim ersten Abbruch war keine Zyste. Bei diesem ist eine links ca 2cm groß.

Ach, das warten macht einen fertig und dann kommt die Ärztin mit ihren doofen Tabletten. Das nervt - jetzt war wieder alles umsonst #schmoll

Beitrag von sweetfrog 28.05.10 - 19:41 Uhr

Ach Süße kenn das auch noch lasst euch überweisen und dann wirst du schnell ss