Kätzchen, 10 Wochen alt.. wieso machen sie das?

Archiv des urbia-Forums Mein Tier & ich.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Mein Tier & ich

Welches Haustier passt zu unserer Familie? Wie oft muss ein Hund geimpft werden? Woher bekommen wir Rennmäuse? Tierliebhaber finden in diesem Forum Antworten auf alle Fragen rund um die Tierhaltung. Achtung: Über unser Forum dürfen keine Tiere weitergegeben werden.

Beitrag von babydollbell 28.05.10 - 19:45 Uhr

Hallo!

Wir haben uns vor ca 2 Wochen 2 kleine Kätzchen geholt. Geschwister, männlich und weiblich.

Die beiden sind total Lieb, spielen viel und wir alle sind soweit glücklich mit der Situation.

Nur seit ca 2 Tagen ist es so, das ich andauern Pfützen finde. Heute habe ich unseren Kater 3 mal erwischt. Wir haben 2 Katzenklo´s, die mache ich 3 mal am Tag sauber.

Sind sie einfach noch zu klein, komplett "sauber" zu sein, oder passt ihnen irgendwas nicht?

LG Nadine

Beitrag von alpenbaby711 28.05.10 - 19:47 Uhr

Weißt du denn ob sie vorher Stubenrein waren? Ich hab jetzt auch gerade eine mit 8 wochen bekommen und die ist schon rein. Aber vielleicht sind die Klos zu weit weg? Oder sie kannten das vorher nicht?
Möglicherweise kommen sie auch schwerer rein?
Oder du hast ne andere Streu!
Bei meinem ersten Kater hat alles gepaßt und auf einmal nicht mehr. Dabei hatte ich dieselbe STreu sogar wie er daheim hatte. Tja nach nem Wechsel gings wieder.
Ela

Beitrag von franziska88 28.05.10 - 21:09 Uhr

huhu,

wie sieht es denn aus mit dem klo?
wir haben auch im moment kleine, die werden am montag 7 wochen alt!
alle gehen seit anfang an aufs klo! ich muss dazu sagen das das klo nicht zu ist, sondern offen! habe auch schon das streu gewechselt, und sie gehen immer noch!

lg franziska

Beitrag von annie84 29.05.10 - 00:01 Uhr

Hallo,

wie kann man 8 Wochen alte Kitten zu sich holen??? Kannst du mir das jetzt bitte mal plausibel erklären?!
Anders als bei Hunden (diese werden mit 8 Wochen abgeben wegen der Prägephase, aber auch hier ist man sich uneins!), können Kitten erst mit min. 12 Wochen abgeben werden. Sie brauchen in der Zeit noch stak ihre Mutter, auch zum abnabeln!!!
Ihr habt unverantwortlich gehandelt und gebt nun dem Tier die Schuld für sein Verhalten. Tut mir leid, aber da müsst ihr (und leider auch der kleine Kater) jetzt durch. Vielleicht versteht er ja irgendwann von euch, dass er in dieses Klo soll. Bei uns hat ihnen das immer wieder die Mama gezeigt, bei Abgabe (14. Woche) waren sie komplett rein und fertig "ausgebildet". Meine Katze begann sie von selbst abzustoßen, erst dann ist die Zeit gekommen sich zu verabschieden.
Natürlich ist eine 14. Wochen alte Kitte nicht mehr "so klein und süß" wie eine 8. Wochen alte. "Ironieoff"

Eigentlich bin ich sonst nicht so ein scharfer Krititker, aber wenn es sich auf die Schultern des Tieres legt, werde ich schon grantig. Man informiert sich in vollem Umfang, bevor man sich ein Tier anschafft (egal welches).

Gruß
annie

Beitrag von unilein 29.05.10 - 06:45 Uhr

jupp.

Beitrag von windsbraut69 29.05.10 - 08:18 Uhr

Ich wollt mir bei diesem Post den Kommentar mal verkneifen aber Du hast völlig Recht.

Die Leute informieren sich tagelang im Netz, bevor sie ne neue Strumpfhose oder 2 Schrauben kaufen aber Tiere werden völlig kopflos und ohne Verstand "beschafft" und wenn sie dann nicht funktionieren, ist das Gejammer da!

LG

Beitrag von dominiksmami 29.05.10 - 09:43 Uhr

ich wollt ja nicht schon wieder als Meckerliese da stehen, aber dennoch....


danke, genau meine Gedanken.

Da hilft jetzt nur Geduld und Verständniss für die Tiere, denke ich.

lg

Andrea

Beitrag von dinschen85 29.05.10 - 11:03 Uhr

Hallo,

vielleicht sollte man dazu die ganze geschichte erfahren, grad unseren Kater haben wir auch mit 9 Wochen zu uns geholt. Es war ein Freitag und die Leute die die Katze hatten haben ganz klar gesagt das sie ihn ansonsten 2 Tage später tot machen würden. Den solche Leute wollen kein Geld ausgeben und ihre Katze die Freigängerin ist kastrieren lassen. Also haben wir uns spontan dazu entschieden Dosenöfner zu werden.
Grad bei unsere Main Coon Katze haben wir natürlich auch gewartet bis zur 16. Woche als wir sie vom züchter geholt haben.

LG Dinschen

Beitrag von kimchayenne 29.05.10 - 11:29 Uhr

Hallo,
und was ändert das wenn man die ganze Geschichte weiß?Die Kitten sind eindeutig zu früh von der Mutter weggekommen,jetzt tauchen Probleme auf und das Gejammer ist groß.Man sollte sich vorher informieren.Ganz davon abgesehen entwickeln viele Katzen die so früh von der Mutter getrennt wurden irgendwann Verhaltensauffälligkeiten.
LG Kimchayenne

Beitrag von onlyheaven 01.06.10 - 12:21 Uhr

Son Quatsch! Wir haben unsere Mini mit 10 Wochen vom Bauernhof geholt und hatte NIE Probleme mit ihr....im Gegenteil! Sie hat sich total schnell an uns gewöhnt und ist heute ne total Liebe und Soziale kleine Lady. Wir haben uns danach sogar noch eine Mieze und nen Kater dazu geholt und die 2 erst mit 12 Wochen und von allen dreien ist unsere Bauernhof Miez die sozialste....also bitte, ist doch Blödsinn und absolut unnötig andere Leute deshalb zu verurteilen weil man Katzenbabys vor dem Tod bewahrt hat.

VG von einer informierten Katzenhalterin

Beitrag von annie84 01.06.10 - 18:05 Uhr

Toll informiert bist du!!! Ehrlich.

Und sowas schreibst du hier auch noch rein. Mit 10 Wochen von der Mutter getrennt und stolz drauf. Du hast einfach Glück gehabt, das ist alles. Wobei man aber zu deiner Verteidigung sagen muss, dass Bauernhofkatzen (da sie draußen sind) robuster sind als die, die drinnen aufgezogen werden.

Kopfschüttelnde Grüße
annie

Beitrag von onlyheaven 01.06.10 - 18:42 Uhr

was heißt hier "stolz drauf" ???? lieber läßt Du die armen kleinen elendig verrecken und da bist DU noch stolz drauf. Schämen solltest Dich! Da rettet man son kleines Ding vor dem Tod und muß sich dann solche Kommentare anhören....*kopfschüttel*

Beitrag von cibbybee 18.07.13 - 12:08 Uhr

Oh man ey...habe seid gestern auch nen 8 wochen alten kleinen kater bei mir, ja kommt schreit mich an ^^ Aber hätte ich ihn nich genommen wäre er ausgesetzt worden!!!! genau wie seine geschwister für die ich aber zum glück noch ein zuhause gefunden habe!!! Ich hätte nich mit dem wissen leben können das die kleinen irgendwo in der pampa rausgeschmissen werden oder sonst irgendwas schlimmeres!!!

Beitrag von julianstantchen 29.05.10 - 20:51 Uhr

Warum?

Weil sie sich vermutlich keine Rassekatze angeschafft hat und ich kenne keinen "Vermehrer", der die Kätzchen länger als 7/8 Wochen behält.

Das ist leider Alltag...

LG

Beitrag von annie84 30.05.10 - 18:31 Uhr

Mal ganz ehrlich.
Ich bin auch kein Züchter, aber trotzdem habe ich meinen Verstand angestrengt und mich informiert. Keine Kitte ging vor der 14 Woche raus. Dann mussten wir, unserer Katze zuliebe.

Beitrag von julianstantchen 30.05.10 - 19:47 Uhr

Ich verstehe das. Meine Äußerung betraf leider die Mehrheit der "Kätzchenkrieger".

Kleine Kätzen bekommen ist ja in der Regel so einfach. Die Mamikatze macht meist alles alleine, alle Kätzchen gehen problemlos weg (leider nur bis zur nächsten Urlaubszeit) und manche verdienen sogar noch paar zerquetschte Euronen.

Ich hatte ja auch mein Lebtag lang Katzen aber keiner der "Vermehrer" hatte das wirklich geplant gehabt, sondern es war "halt so".

LG

Beitrag von cibbybee 18.07.13 - 14:35 Uhr

ganz einfach !!! zu sich nehmen oder mit dem scheiß wissen leben das die kleinen ausgesetzt werden!!!!! oder schlimmeres!!!!

Beitrag von sternenzauber24 29.05.10 - 11:32 Uhr

Warum denn schon mit der 8. Woche?

Du solltest die Kleinen als Mutterersatz an das Katzenklo gewöhnen, dazu setz sie nach dem Fressen jedesmal auf das Katzenkistchen und scharre mit dem Finger in der Streu. Sollten sie sich lösen, mußt Du sie ein bißchen belobigen und Anfangs würde ich immer dabei bleiben. Irgendwann werden sie es lernen, es ist übrigens völlig normal das noch Unfälle passieren.

Ansonsten schauh ob sie vielleicht von der Toilette her eine Variante bevorzugen, ob halt offen oder geschlossen.

LG.

Beitrag von unipsycho 29.05.10 - 14:55 Uhr

kanne es sein, dass die wand vom katzenklo zu hoch ist? Gerade die handelsüblichen Katzenklos sind ja unheimlich hoch und es sieht schon wein wenig absurd aus, wenn da so ein winziges katzenbaby da reinklettern muss... ;-) Oder sie bekommen die klappe nur schwer aufgedrück, wenn es so ein klo mit Klappe sein sollte?

versuch was niedrigeres zu nehmen.

ich denke, dass sie irgendwo hin machen ist nur bequemlichkeit. katzen bevorzugen stellen, an denen sie scharren können, aber wenn sie da nicht hinkommen, ist es halt schwierig.

benutz auch weniger katzenstreu, als das auf der Packung angegeben ist, gerade das klumpstreu geht schwer zum scharren, besser wäre hygienestreu.

Beitrag von dominiksmami 29.05.10 - 17:13 Uhr

Hallo,

wieviele Katzenclos hast du denn? man geht davon aus das man mindestens 1 pro Katze braucht, vielleicht wollen sie einfach nicht mehr gemeinsam drauf.

lg

Andrea

Beitrag von sweetelchen 30.05.10 - 12:33 Uhr

sie hat ja geschrieben das es 2 katzenKLOS sind.
clos ist kein deutsches wort;-)

Beitrag von blueeye05 30.05.10 - 19:26 Uhr

Hallo,

meine kleinen sind jetzt 7 Wochen alt (sind die Kitten von unserer Katze)und sind komplett Stubenrein anfangs haben sie einfach irgendwo hin gemacht anfangs habe ich sie sofort auf die Katzenklos gebracht irgendwann habe ich es dann so gemacht das ich sie vor und nach dem Essen zur Toilette "gebracht" habe und auch zwischendurch immer wieder mal. Irgendwann haben sie sich dann Ihrer Mama angeschlossen und sind immer zusammen mit Ihr auf die Toiletten gegangen das klappte alles richtig gut und seit etwas über einer Woche sind sie Stubenrein machen nirgends hin gehen ganz alleine zu den Klo´s.

Ich würde es an deiner Stelle auch so machen das du sie immer mal wieder auf die Klo´s bringst.

Haben wir übrigens mit unseren großen damals auch so gemacht da sie keine Mama hatten die Ihnen das beigebracht hat da mussten wir diese Dinge übernehmen und auch da hat das super geklappt.

Liebe Grüße

Beitrag von onlyheaven 01.06.10 - 12:24 Uhr

Hi Du :-)

die kleinen müssen sich ja erst noch an alles gewöhnen. Ich würde die Miezies immer mal wieder ins Katzenklo setzen, das merken die sich dann schon.
Manchmal liegt es auch daran, dass ihnen irgendwas nicht passt. Sind die kleinen vielleicht oft alleine wegen Arbeit oder so?

LG