bin traurig :-(

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von amelie488 28.05.10 - 19:50 Uhr

meine tochter ist jetzt 3 wochen alt und ich stille sie von anfang an. nun ist es fast nach jeder mahlzeit, dass sie so arge bauchschmerzen bekommt und sie mir so leid tut, wenn sie sich so quält. versuche alles dagegen zu machen. achte penibel auf meine ernährung, dass es nicht davon kommt, reibe ihr bäuchlein mit kümmelöl ein, leg ein wärmendes kirschikissen drauf, wir machen "sport" mit den beinchen,nehmen, wenn es nötig ist, sab simplex, sie bekommt fencheltee, aber nichts hilft wirklich. :-( dazu kommt noch, dass sie nach dem stillen "nur" 2 stunden schläft und in den 2 stunden ärgert sie noch ihr bauchweh :-(
nun habe ich mal einen versuch gestartet und ihr abends 1 flasche ha nahrung gegeben und nicht gestillt (erst in der nacht wieder) und sie schläft nach der flasche 5 stunden und hat kein bauchweh. möcht sie doch so gern stillen, möchte aber auch nicht, dass sie so bauchweh hat.
wassoll ich denn da machen??

lg amelie488 mit lina emilia

Beitrag von jani3005 28.05.10 - 20:10 Uhr

hallo...
versuch es doch mal mit Kümmeltee...den solltest du trinken.)
oder kümmelzäpfchen.für die Maus.

lg

Beitrag von snoopy86 28.05.10 - 20:19 Uhr

Trage sie im Fliegengriff, das hilft auch oft!

Beitrag von mutschki 28.05.10 - 20:47 Uhr

hi

versuch ihr mal vor jedem stillen mit nem löffelchen sab simplex zu geben.
hab ich damals bei meinem 2ten auch gemacht,nachdem uns es eine krankenschwester empfohlen hatte,als wie stationär im kh waren als romeo 2 wochen alt war (nicht wegen dem bauchweh)
und es hat gut geholfen .

lg carolin

Beitrag von mine80 28.05.10 - 21:02 Uhr

Wenn du nicht zwingend auf Sab bestehst, kannst du auch Lefax nehmen. Das gibt es mit einem praktischen Pumpaufsatz und man kann es direkt in den Mund spritzen.

Beitrag von elsa80 28.05.10 - 21:34 Uhr

Hallo,

wir dachten damals auch unsere Tochter hat Bauchweh weil Sie nach dem Stillen immer so unruhig war, lag aber daran das die MM aus der Brust nicht reichte. Vielleicht mal vor und nach dem Stillen wiegen,um zu sehen was sie trinkt.

LG elsa80

Beitrag von 20girli 28.05.10 - 21:43 Uhr

Hi,

gerade dann wenn sie wirklich Bauchweh hat würde ich ihr die Flasche erst recht nicht geben. Die fertige Milch ist für viele Kinder gemacht die Muttermilch nur für dein Kind.

Es muss nicht immer Bauchweh sein was die kleinen so quält - sie sind gerade geboren und das ist eine menge was da auf sie zu kommt.

Lass dich von dem "erfolg" mit der Flasche bitte nicht blenden. Denn glaube mir - ich habe 4 Flaschenkinder und 1 Stillkind- das bleibt mit Flasche nicht so. Das ist ein Efekt der auftritt weil der kleine bauch mit dieser Milch überhaupt erst einmal klar kommen muss.

Macht dein kleines Bäucherchen? Und jetzt kommt der erste heftige Schub...Milchproduktion muss angekurbelt werden...das geht aber nur wenn das Kind nicht von der Flasche stundenlang ruhig gestellt ist.

Dein Kind ist gerade mal 3 wochen auf der Welt...es muss sich an sooo viel gewöhnen das ist für manche Babys nicht einfach.

Das Buch das glücklichste Baby der Welt ist sehr gut. Darin ist super beschrieben wie das so für die kleinen ist...und das es nicht immer Bauchweh ist.

Pucken könnte helfen...oder eine elektrische Schaukel...dort hatte ich meine kleinen sehr viel drinnen auch mein 6 Kind wird eine bekommen...das lieben die kleinen geschaukelt zu werden wie im bauch von Mama.

Das buch ist nicht teuer aber es lohnt sich sehr.

glaube mir- die Flasche ist nicht besser als das Stillen. Auch wenn es 3 mal klappt beim 4 mal wird dein Kind auch mit Flasche schwierigkeiten haben. Wenn es ein Kind ist was sensibel ist dann hilft die Flasche auch nicht. Im gegegnteil auf dauer macht sie es nur noch schwieriger.
Denn gestillt ist schnell.

Das ist meine Erfahrung

lg Kerstin

Beitrag von muddi08 28.05.10 - 22:01 Uhr

Lass mal für ein paar Tage sämtliche Milchprodukte weg und schau, obs besser wird.

Beitrag von lucka007 29.05.10 - 08:28 Uhr

Hallo,
es hört sich nicht nach bauchschmerzen an, wenn sie sich immer verbiegt kann es ja auch sein das sie mehr hunger hatt.
Wenn du stillen möchtest und es doch bauchweh sein sollte, was sich ja allerdingst nicht so anhört, bitte kein SAB der enthällt sehr viel zucker, besser ist Lefax auch kümmelöl ist nicht gerade zu empfehlen, besser Windsalbe,
wenn du ein tipp noch brauchen solltest für milchbildung kannst mir gerne mal mail schreiben gebe dir gerne paar tips
glg lucie

Beitrag von lexa8102 29.05.10 - 21:59 Uhr

Hallo Amelie,

lass dich mal #liebdrück

Dass Lina Emilia nach der Flasche länger geschlafen hat, ist völlig normal. Die Muttermilch ist viel schneller verdaut.

Wegen dem Bauchweh: Bei uns hat Lefax besser geholfen - Sab Simplex hatte gar nicht geholfen. Ich hab ihm dann außerdem ein Kirschkernkissen auf den Bauch getan, hab ihn liegend mit Gesicht nach vorn festgehalten (schwer zu beschreiben) und habe mich dann vor und zurück gewiegt. Dabei ist er dann meist eingeschlafen. War aber wirklich eine anstrengende Zeit.

Deine Ernährung hat gar nichts mit dem Bauchweh zu tun. Es ist einfach die Umstellung des Körpers und des Geistes auf die Welt da draußen. Babys nehmen noch nicht so viel von ihrer Umwelt war. Sie bemerken da eher, was in ihnen vorgeht - also Magen- und Darmgeräusche ganz besonders. Daher reagieren sie auch so dolle darauf.

Ich wünsche dir viel Kraft für die nächste Zeit.

VG
Lexa