Cytomegalie???

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von caroof 28.05.10 - 20:19 Uhr

Hallo!

ich schon wieder... war heut beim FA ich bin in der 5 woche so jetzt habe ich in 2 wochen wieder einen termin noch hat man nicht viel gesehen aber in 2 wochen sieht man eben ob sich etwas entwickelt hat und so.
Mein FA meinte dass ich es noch net sagen sollte dem AG zum Thema Cytomegalie meint er dass es da noch viele unklarheiten gibt dass es schon gefährlich wäre aber es nicht immer sicher ist ob es davon kommt und so.
Jetzt würde ich es dem AG also erst am 15 juli sagen sonst ist vielaufregung um nix da hat der FA schon recht.
Ich abreite im Kindergarten hab schon ne Tochter und damals war ich nicht immun müsste also nochmal getestet werde und wir haben wickelkinder...

alles kompliziert wie war das denn bei euch...
LG Caro

Beitrag von tdhille 28.05.10 - 20:20 Uhr

Was ist Cytomegalie?

Beitrag von jacqueline81 28.05.10 - 20:28 Uhr

http://de.wikipedia.org/wiki/Zytomegalie

mein bester Freund im Netz, Google!;-)

Beitrag von lillynrw 28.05.10 - 20:24 Uhr

Ich habe es im kiga erst in der 11 ssw gesagt und arbeite seit dem nicht mehr wegen den zytomegalie und ringelröteln. Mein arzt hat mir damals gesagt es ist mir überlassen wann ich es sage. aber bei mir war das risiko nicht so hoch weil wir keine wickelkinder haben.

Ich würde es dem ag sagen unter vorbehalt. das du dann nicht mehr wickeln musst.

Beitrag von mopsi2610 28.05.10 - 20:36 Uhr

Ich arbeite in der Krippe und habe es sofort gesagt. Habe jetzt bis zur 20. Woche ein BV weil ich nicht immun gegen Ringelröteln bin. Was danach passieren wird ist ungewiss. Gedanken mache ich mir schon, weil es ab der 21. Woche zur Totgeburt kommen kann.

Beitrag von ephigenie 28.05.10 - 20:46 Uhr

Huhu,

ich bin bei 6+1 und hab es gleich von Anfang an meinem AG gesagt. Bin auch Erzieherin und arbeite mit Kindern unter 3 Jahren. War bis heute krank geschrieben und nun bekomm ich ab sofort ein BV weil heute die Testergebnisse gekommen sind: nicht immun gegen Cytomegalie und Ringelröteln. Mir wäre das zu riskant. Wenn doch was passieren würde und ich es dem AG nicht gesagt hätte, würd ich mir ewig vorwerfen, dass ich Schuld bin.

Hab aber meinen AG gebeten, den Eltern noch nicht mitzuteilen, dass ich schwanger bin. Das machen die nun erst, wenn ich am 2.6. beim Doc war und das Herzchen schlägt.

LG

Ephigenie mit "Pupsi" (6+1) #verliebt

Beitrag von pollinchen 28.05.10 - 20:57 Uhr

Ich mach auf Anraten meiner FÄ bis zur Geburt bei einer Studie dazu mit, d.h. ich werde alle 4 Wochen kontrolliert und falls ich es kriegen sollte, dann werde ich in einem speziellen Krankenhaus hier in München entbinden, in dem sich dann entsprechend um das Kind gekümmert wird.

Vllt. gibt es das ja bei euch auch?

LG Kerstin

Beitrag von muire 29.05.10 - 11:12 Uhr

http://www.babycenter.de/pregnancy/komplikationen/cytomegalie/
Wird ganz gut beschrieben was es ist, wie mans kriegt und was es beim Ungeborenen verursacht

Ich habe mit 6-16 jährigen gearbeitet in der stationären Heimerziehung und bei mir war die fehlende Immunität kein Grund , dort nicht mehr arbeiten zu dürfen...sollte Körperkontakt vermieden und keine Erste Hilfe leisten (HA HA HA...allein im Schichtdienst....UNMÖGLICH) Hoffe bei Dir reagieren sie anders.
Ich weiß von anderen Arbeitgebern, dass Erzieherinen gleich versetzt werden, um solche Risiken zu vermeiden....
Toi Toi Toi