Bindehautentzündung und keinen Plan...

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von kaddi83 28.05.10 - 20:40 Uhr

Guten Abend alle miteinander#winke

So wie es aussieht, hat sich unser Sohnemann mit einer Bindehautentzündung infiziert. "Leckendes" Auge, gerötet und leicht geschwollen. Aber er sagt, es tut ihm nicht weh#gruebel Ok, nachdem wir dann sagten, dass wir wohl zum Arzt müssen, wenns weh tut, tuts ihm weh. Denn seit sein kleiner Bruder ständig untersucht werden muss, findet er das total toll da#kratz

Wir würden dann morgen zum KiÄ Notdienst -keine Notfallambulanz, nicht verwechseln;-)- fahren. Denn bis Montag hat das sicherlich keine Zeit, oder? (nicht falsch verstehen, wollen nur nicht "unnötig" die Sprechstunde verstopfen, wenn es auch Zeit hätte. Haben eben keinen Plan, Philip hatte das noch nie. Und nen kleinen Säugling haben wir auch, der schnell angesteckt werden könnte.

Also, wie sind eure Erfahrungen?

LG, Kaddi mit ihren Prinzen#verliebt

Beitrag von bibuba1977 28.05.10 - 20:42 Uhr

Hi Kaddi,

meines Wissens sollte ein Bindehautentzuendung auf jeden Fall behandelt werden. Sie ist ansteckend und inzwischen hab ich auch gehoert, dass sie zu einer MOE fuehren kann. Wuerde also morgen hinfahren.

LG
Barbara

Beitrag von kaddi83 28.05.10 - 20:49 Uhr

Ok, dann werden wir morgen fahren. Da er auch grad eine Rrkältung hinter sich hat, wollen wir auch keine MOE riskieren.

Danke für deine Antwort#blume

Beitrag von kokosduft 28.05.10 - 20:45 Uhr

Hallo Ihr Lieben...

Ich würd an eurer stelle glei gehen, nicht das es noch schlimmer wird, und das tut es glaube mir.

Emil hatte letzte Woche auch Bindehautentzündung...ging sonntag früh mit rotem Auge los und nachmittag kam schon das Eiter aus den Tränendrüsen. Wir sind glei zum Doc gefahren, opaar Augentropfen und zwei Tage später hatte es sich erledigt. Ich kenne auch andere Fälle die nicht gleich gegangen sind, das hat sich hingezogen über zwei WOchen...mit total verklebten Augen, ist ja auch sehr unangenehm für die Kleinen.

Auch wenns nich weh tut...ich würd euch raten so fix wie möglich Augentropfen besorgen...

Alles Gute Euch #liebdrueck

Beitrag von kaddi83 28.05.10 - 20:51 Uhr

Uiuiui... ne, so schlimm wollen wirs nicht werden lassen#schwitz

Schleim kam vorhin schon aus dem Tränenkanal und blieb im unteren Augenlid.

Dann werden wir morgen fahren.

Dank auch dir#blume

Beitrag von hongurai 28.05.10 - 20:59 Uhr

fahrt morgen früh zum Notdienst. Bindehautentzündung ist höchst ansteckend! Es ist eine bakterielle Infektion, Er braucht antibiotische augentropfen.
Ihr sollt möglichst "ständig" händewaschen. Nicht direkt das baby anfassen.
Wasch mal gleich die heute benutten handtücher aus. morgen dann auch gleich seinen kopfkissenbezug, pyjama & co.

damit kannst du einen pingpong verhindern in der familie. es ist nämlich sehr ätzend, wenn plötzlich jeder krank ist. ich bin schon mehrmals deswegen verzweifelt :)

gute besserung!!!

Beitrag von kaddi83 28.05.10 - 21:05 Uhr

Danke für die Tipps. Hört sich ja übel an und nach ner Menge Arbeit#schwitz

Aber dann werd ich mal gleich alles auswechseln

Beitrag von heimchen82 28.05.10 - 21:06 Uhr

Also ich bin Augenarzthelferin und dass eine Bindehautentzündung zur MOE führen kann ist mir unbekannt #gruebel Schließe ich auch aus, weil die Gehörgänge und der Augenbereich getrennt sind (nicht so wie Ohren- und Nasenbereich) :-)
Ich würde auch zum Arzt fahren, weil Du nicht weißt, ob die Bindehautentzündung bakteriell, viral oder allergisch ist >>> wichtig zu wissen wg. Ansteckungsgefahr. Außerdem tut es einfach weh!

LG, Jenny

Letztens habe ich hier gelesen, dass man durch eine Bindehautentzündung blind wird..... Jetzt, dass man dadurch eine MOE bekommen kann.... Vielleicht wird man ja auch bald dadurch schwanger?!? #bla

Beitrag von bibuba1977 28.05.10 - 21:19 Uhr

Du bist doch vom Fach... Du solltest also wissen, dass es verschiedene Bindehautentzuendungen gibt. Unter anderem welche, die durch Viren auftreten. Da der Kleine gerade ne Erkaeltung hat(te), ist es also nicht so weit hergehoelt, dass es einen Zusammenhang gibt.
Kannst ja gern mal googeln. Scheint mehr als einen Arzt zu geben, der da einen potentiellen Zusammenhang sieht.

LG
Barbara

Beitrag von heimchen82 28.05.10 - 21:23 Uhr

Man kann mit Sicherheit auch an einer Erkältung sterben (nicht auskuriert > Herzmuskelentzündung > Herzversagen > tot), finde aber diese Panikmache nicht gut.

Beitrag von bibuba1977 28.05.10 - 21:27 Uhr

Das hat ueberhaupt nix mit Panikmache zu tun. Wir selber hatten noch nie eine Bindehautentzuendung. Aber ne Freundin hat drei Soehne und haeufiger Probleme damit. Die wurde klar darauf hingewiesen. Und das macht doch wohl auch Sinn, wenn es dazu fuehrt, dass man sensibilisiert ist und im Fall der Faelle fruehzeitig was tun kann.

Du spielst das runter und sagst, das kann ueberhaupt nicht so sein. Und das ist einfach falsch. Zumal du vom Fach bist!

LG
Barbara

Beitrag von heimchen82 28.05.10 - 21:34 Uhr

Habe in 10 Jahren noch kein Pat. gesehen, der durch eine virale BH eine MOE bekommen hat!

Beitrag von bibuba1977 28.05.10 - 21:38 Uhr

Scheint aber Kinderaerzte zu geben, die sehr wohl die Erfahrung machen durften.

Beitrag von heimchen82 28.05.10 - 21:44 Uhr

Dafür gibt es Fachärzte ;-)
KiÄ schreiben auch bei roten Augen sofort Antibiotikum auf, obwohl meist desinfizierende AT wie Sopthal auch reichen.
KIÄ schreiben auch bei MOE sofort ein Antibiotikum auf, wovon HNO-Ärzte abraten.
KIÄ empfehlen auch Flouretten (heißen die so #gruebel) bis in alle Tage, wovon Zahnärzte abraten.

Mag jetzt aber auch nicht mehr diskutieren #herzlich
Schönes WE!

Beitrag von bibuba1977 28.05.10 - 21:46 Uhr

Meine Rede... Es gibt Aerzte fuer solche Aussagen. Und du bist keiner, auch wenn du in ner Praxis arbeitest. Und nur, weil du es nie gesehen hast, heisst das nicht, dass es das nicht gibt.

Du solltest dich vielleicht einfach nicht lustig machen ueber Aussagen. Deine koennten auch in Frage gestellt werden...

Dir auch ein schoenes WE!

Beitrag von darkphoenix 28.05.10 - 22:08 Uhr

Finds immer sehr Klasse wenn der Berufsstand angegriffen wird und einige Arzthelferinnen werden sehr gut von ihren Chefs fortgebildet. Und nicht alles was im Internet steht kann man glauben schenken.
Es ist zwar FAKT das eine Sinusitis zu einer Konjunktivitis führen kann da Nase & Ohren, wie Sie schrieb zusammenhängen, aber nicht mit den Augen/Tränenkanälen.
Gibt auch Schmierinfektionen, wenn die Kinder sich die NAse abreiben und dann was ins Auge gelangt.

Sorry, aber das musste raus.

Beitrag von bibuba1977 28.05.10 - 22:15 Uhr

Wie schon geschrieben ging es mir in darum, dass sie sich lustig macht ueber Aussagen anderer...

Sorry, wenn du dich angegriffen fuehlst...

Beitrag von darkphoenix 29.05.10 - 14:16 Uhr

das lustigmachen ist auch nicht ok, da stimm ich dir zu.

wollte dich auch nicht soo dumm anmachen, hab hier schon öfters geantwortet was eigentlich fundiertes Medizin Grundwissen der Ausbildung ist/war (arbeite in einem Labor das Schwangerschaftsvorsorgen etc. macht) und bin per PN ein paar mal zur Sau gemacht worden was ich da für eine Sch*** schreibe das stimmt so nicht, im Internet steht es aber so und so. Und dann kamen richtig schlimme Beleidigungen, wo ich darauf hinwieß das es so nach neuesten Richtlinien ist.
Wo ich mich dann Frage, warum gehen einige Leute noch zum Arzt wenn sie sich mit halbwissen aus dem Internet eh besser behandeln können. Das war jetzt NICHT gegen dich gemünzt sondern auf meine Situation, die ich erlebte.
Bsp. in einem Forum fragte ein Mädel ob es sich bei ihrem Bruder an Hepatitis C anstecken könnte. Antwort: Nee, da ginge nicht, damit sie an Hp C erkranken könne müsste sie erst A & B gehabt haben, ansonsten kann sie sich nicht anstecken. Bei sowas rollen sich mir die Fußnägel hoch und es gibt genügend die das dann auch noch glauben.

Sorry fürs Blabla, es kam mir gestern halt wieder hoch, hoffe du verstehst mich ein wenig #herzlich

Beitrag von supikee 28.05.10 - 22:49 Uhr

#pro

Ich arbeite in der Mikrobiologie - also Viren + Bakterien.
Den Fall Bindehautentzündung und anschließender MOE dadurch ist mir auch gänzlich unbekannt!

Beitrag von heimchen82 29.05.10 - 11:24 Uhr

#danke

Beitrag von blaue-blume 28.05.10 - 21:09 Uhr

hi!

du kannst auch einfach euphrasia augentropfen in der apotheke holen, die gibt es rezptfrei und das auge ist ganz fix wieder ok...

sollte es davon nicht komplett weggehen, kannst du montag immernoch zum arzt.

lg anna


ps: ich habe damit bisher alle bindehautentzündungen in den griff bekmmen.

Beitrag von waldfee77 28.05.10 - 21:32 Uhr

hallo,

ich schließ mich hier mal an. Die Tropfen kann ich nur weiterempfehlen.

LG Silke

Beitrag von darkphoenix 28.05.10 - 22:12 Uhr

Huhu Kaddi,

kann auch nur die Euphrasia-Augentropfen oder Globulis empfehlen, bzw. hab bei beiden die Augen schnell mit Muttermilch wieder hinbekommen. Stillst du den Kleinen?? SOnst zapf was für den Großen ab ;-)

glg und gute besserung

Beitrag von kaddi83 29.05.10 - 22:06 Uhr

So, nochmals danke an alle für eure Antworten#herzlich

Da hab ich ja was losgetreten#zitter

Waren heute doch beim Notdienst, war uns sicherer. Haben Tropfen bekommen und Nasentropfen! Nicht direkt wegen einer MOE aber weil es da einen Zusammenhang gibt.

Liebe Grüße, Kaddi

Beitrag von zahnweh 30.05.10 - 03:32 Uhr

Hallo,

meine hatte auch schon Bindehautenzündung. Beim ersten Mal (Ostersonntag) sind wir direkt zum Kinderarztnotdienst. Da war sie allerdings schon fast ausgetrocknet, weil sie einen anderen Infekt auch noch hatte und Schleim spuckte.

Mit 1 Woche antibiotischen Augentropfen (und noch mal KiA wegen anderem Infekt) war es wieder gut.

beim zweiten mal (1. Mai) sind wir wieder zum Kinderarztnotdienst - hab in beiden Fällen vorher angerufen und gefragt, ob wir kommen sollen.

Da war es KEINE Bindehautentzündung, sondern lediglich ein beginnender Schnupfen, der die Wege vom Tränengang verengte. Das was rauskam, war dann Tränenflüssigkeit, die nicht richtig ablaufen konnte.
Dieses mal bekamen wir Nasentropfen und die KiÄ. war froh, dass wir sicherheitshalber gekommen sind.

Vor Moe hat uns kein KiA gewarnt. Nur vor hoch ansteckend, aber harmloser Infekt. Nicht zu lange warten, damit die Augen nicht anschwellen.

Auch wenn ich Globulis oder Homöopathie nicht schlecht finde. Ohne einen Arzt gefragt zu haben, würde ich meinem Kind nichts in die Augen tun. Die Gefahr von allergischen Reaktionen im Augenbereich ist mir zu hoch und schmerzhaft.

Weiterhin gute Besserung.