Wollt ihr schnell ein zweites Kind?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von ladyqueen83 28.05.10 - 21:09 Uhr

Hallo ihr Lieben,

eigentlich gehöre ich seit knapp 2 Wochen nicht mehr hierher, aber ich glaube mit meiner Frage bin ich hier am besten aufgehoben.

Mein Sohn ist nun ein Jahr alt und wenn man möchte, dass das zweite Kind nicht viel jünger als das erste ist sollte man ja nun langsam anfangen wieder loszulegen. Aber irgendwie ist mir noch gar nicht danach. Ich bin mir eh unsicher ob ich überhaupt noch ein zweites möchte. Corvin war auch noch ein Frühchen (32+6). Zwar bedeutet das nicht, dass ich wieder ein Frühchen bekommen würde, aber dennoch sitzt mir das ganze noch in den Knochen.
Dann überlegen wir noch obs finanziell geseihen für die Zukunft nicht wesentlich einfacher zu leben wäre mit nur einem Kind. Man weiß ja nicht was kommt, aber das Leben wird ja leider alles andere als billiger.
Außerdem möchte ich mit meinem jetzigen Kampfgewicht nicht in eine neue Schwangerschaft starten und da ich noch stille werde ich das Gewicht auch nicht von heute auf morgen los.

Ach man, ich finde, dass ist so eine schwere Entscheidung. Meine Ma meint, dass es zumindest später voll blöde wäre Einzelkind zu sein, weil man dann allein da steht, wenn zB die Eltern alt werden und Unterstützung brauchen und außerdem würde man ein einzelnes Kind total beglucken.

Corvin hat außerdem anfangs auch sehr viel geschrien und wird erst nun langsam Stück für Stück immer pflegeleichter. Wenn ich an die Zeit zurück denke und darüber nachdenke, dass mich das vielleicht nochmal erwarten könnte fange ich jetzt schon an zu zittern...andererseits würde ich beim zweiten auch vieles anders machen und hätte natürlich durch meinen großen Sohn ein Erfolgserlebnis.

Ach Mensch, was mache ich denn nur? Einfach erstmal Zeit vergehen lassen und es hinnehmen, wenn das zweite ein paar Jahre mehr jünger ist als der große Bruder? Wäre das für Corvin nicht so angenehm? Ich rede ja nicht von 10 Jahren Unterschied oder so. Viel mehr vielleicht noch so 2 oder 3 Jahre.

Wie und wann habt ihr euch für ein zweites Kind entschieden?

LG

Beitrag von eliah09 28.05.10 - 21:16 Uhr

hmmm also wir wollen definitiv kein zweites kind -das war aber schon so geplant bevor wir an unserm zwerg gebastelt haben und an der "entscheidung" hat sich auch noch nichts geändert.

aber ich finde einen größeren abstand zwischen den eizelnen kindern schöner -schon allein deshalb weil das erste dann länger die ganze aufmerksamkeit von mama und papa geniesen kann.

also mein bruder und ich haben 4 jahre unterschied -das fand ich echt passend !
aber im endefekt muss das jeder ganz allein entscheiden#liebdrueck

glg

Beitrag von ladyqueen83 28.05.10 - 21:27 Uhr

Ich zwinge mich irgendwie immer alles ganz bewusst war zu nehmen bzw zu genießen, falls ich doch kein zweites bekommen sollte und trotzdem habe ich aber angst, es irgendwann zu bereuen, wenn ich nicht nochmal ein Baby bekommen würde. Ich möchte sooooo gern eine Geburt erleben, bei der ich mein Baby in meinen Armen behalten und mit auf mein Zimmer nehmen darf. Aber wer garantiert mir, dass es so kommt und ich nicht wieder ein Frühchen bekomme? Vielleicht sogar ein Frühchen, dass noch früher kommt als Corvin?!

Sollte ich nicht vielleicht einfach damit zufrieden sein, ein gesundes Kind zu haben, dass trotz Frühgeburt den Start ins Leben fast problemlos gemeistert hat?
Ich weiß nicht, ob ich mit Gelassenheit in die nächste SS gehen kann. Ca. 35 Wochen hoffen, dass alles gut geht?! Hmmm...

Beitrag von loona-25 28.05.10 - 21:17 Uhr

Hey Du

also ich möchte auf jeden Fall ein zweites Kind.
Wir bauen gerade in Haus und werden dort spätestens nächstes Jahr im Mai einziehen und wenn das Gröbste fertig ist wird wieder fleißig geübt;-)
Ich kann mir auch nicht vorstellen jetzt wieder schwanger zu werden,ich denke wenn das nächste Baby kommt wird Lukas wohl schon im Kindergarten sein und ich habe dann etwas Entlastung.

Hör auf dein Bauchgefühl es wird schon der Zeitpunkt kommen wo du weisst das du für ein zweites Kind bereit bist.



LG loona mit Lukas*18.7.09

Beitrag von ana2004 28.05.10 - 21:19 Uhr

hallo,

also angefangen für das 2Kind habe ich als mein Sohn 2 Jahre war ,er war dann fast 3 als meine kleine war,so war er vormittag im kindergarten,und ich hatte zeit für das 2kind.Es war eine sehr angenehme zeit.Und mein 3 Kind habe ich 5jahre später bekommen,und ich würde das nie wierder tuen so ein grosser altersunterschied,mein ältester ist 9 ,meine kleine wird am Sonntag 6 und das nästhäckchen heute 9 Monate ,Stress pur sage ich da!! Die grossen sind schlimmer als der kleinste.
Wie heisst es so schön???
um so älter uns so schlimer,es ist tatsächlich so #schwitz

l.g ana2004

Beitrag von ladyqueen83 28.05.10 - 21:19 Uhr

Danke für eure Antworten! Eigentlich denke ich genauso....schade nur, dass man aus dem Umkreis dauernd solche Sprüche wie "na, wann kommt denn das Zweite?" oder "bloß nicht so viel Altersunterschied" reingedrückt bekommt....grrrr

LG

Beitrag von eliah09 28.05.10 - 21:21 Uhr

#rofl#rofl#rofl#rofl#rofl#rofl meine schiegereltern fragen das auch mit vollem ernst bei jedem besuch #rofl#rofl#rofl mittlerweile lassen wir sie schon in dem glauben das noch was folgt -hauptsache ruhe#rofl

Beitrag von nani-28 28.05.10 - 21:21 Uhr

Hallo,

also ich kann nicht wirklich mitreden. Ich habe erst ein Kind und Sie wird nächste Woche erst 5 Monate alt. Aber das Thema zweites Kind stand kurzfristig schonmal im Raum.

Mein Mann sagt, das er zum jetzigen Zeitpunkt sich kein 2. Kind vorstellen kann und ich, ich weiss es um ehrlich zu sein noch nicht. Ok, wenn mein Mann bei seiner Meinung bleibt, dann brauche ich mir sowieso keine weiteren Gedanken machen, dann akzeptiere ich seine Entscheidung, auch wenn es mir evtl schwer fällt.

Wenn Du Dir jetzt selbst nicht sicher bist, dann würde ich nicht basteln und wenn Du Dich für kein weiteres Kind entscheidest, dann ist das ganz alleine die Sache von Deinem Mann und Dir. Nicht von deiner Mutter oder sonst wem.

Ich habe schon oft gehört, das ein zweites Kind "angeblich" nur so mit läuft, wenn das stimmt sage ich mir, warum nicht einem Kind die volle Aufmerksamkeit schenken. Und es muss kein "verwöhntes" Einzelkind werden, es liegt da an Euch, ob er eins wird oder nicht. Ich bin zwar kein Einzelkind (habe eine 5Jahre jüngere Schwester) aber ich habe viele Freundinnen, die sind Einzelkinder und keine war verwöhnt.

Ich geh jetzt locker daran, es kommt was kommt. Spätestens in 5 Jahren will ich aber für mich meine Kinderplanung abgeschlossen haben. Wir haben schließlich ein gesundes Kind!!

Liebe Grüße

Nani

Beitrag von canadia.und.baby. 28.05.10 - 21:24 Uhr

Lach also bei meinem Schatz habe ich das gefühl , er könnte schon wieder !
Aber ich nein! Ich könnte mir noch mind. 3 Jahre Zeit lassen :)

Beitrag von axaline 28.05.10 - 21:27 Uhr

Also unsere Kinder sind 2 1/2 jahre und 3 Jahre auseinander.

Die Große wird im August 6, die mittlere ist 3 und der Lütte ist jetzt gerade 4 Wochen alt.
Ich finde den Abstand perfekt, die anderen sind aus dem gröbsten raus, ich brauche da nicht mehr alles machen, sie sind sehr selbstständig und machen viel ohne mein zutun ! Beide sind Wseit langem Windelfrei und benötigen auch da wenig Hilfe !
Ausserdem verstehen sie, wenn ich mich um das Baby kümmern muss und sehen ein, daß sie ein wenig zurückstecken müssen. Diese Zeiten werden aber auch immer nachgeholt !

Obwohl sie SSen auch nicht immer toll waren und ich viele Schwierigkeiten hatte, überlege ich ob es tatsächlich bei 3 Kindern bleibt.
Irgendwie schafft man es immer, wenn man es will und sich ein wenig einschränkt (finanziell gesehen).

Ich wollte nie ein Einzelkind, weil ich auch denke, man verwöhnt sie zu sehr, auch wenn man es garnicht bewusst macht.

Gruß Janine

Beitrag von nami8277 28.05.10 - 21:29 Uhr

ich war lange hin und hergerissen.
ich soll ja eh ein jahr warten weil es leider ein ks wurde.

nachdem ich aber neulich das verzweifelte posting einer userin gelesen habe dachte ich mir

neeeeeeeeee

ich bin unsicher ob ich dir kraft hätte mich wirklich um 2 zu kümmern. ich denke wenn, dann wirklich dann wenn mein engel in den kiga geht.

ich schäme mich nicht zuzugeben das ich angst davor habe mit zwei momentan überfordert zu sein.

Beitrag von ladyqueen83 28.05.10 - 21:39 Uhr

....das musst du auch wirklich nicht. Du glaubst gar nicht wie oft ich am Rande der Verzweiflung war und ich einfach nur gehofft habe, dass der Tag schnell rumgeht und Corvin älter und pflegeleichter wird.
Corvin ist ein absolutes Wunschkind, aber es ist eben manchmal auch ganz schön hart Mami zu sein.
Allerdings schäme ich mich auch immer besonders, wenn ich so ein "Jammerposting" geschrieben habe und dann hinterher sehe, dass manche Frauen, die schon seit Jahren einen Kinderwunsch haben, anscheinend mein Posting gelesen haben und danach auf meinem Profil waren. Was müssen die wohl denken?! Und dann bin ich echt dankbar dafür ein gesundes Kind zu haben, das zwar anstrengend sein kann, dafür aber umso öfter das Herz zum Schmelzen bringt. Welch Glück wir doch haben überhaupt Mama sein zu dürfen und diese Mutterliebe spüren zu können...

LG

Beitrag von ladyqueen83 28.05.10 - 21:34 Uhr

Hmmm, da kommen ja interessante, aber auch sehr unterschiedliche Ansichten zusammen. Also zusammengefasst ists ja anscheinend kein Problem, wenn Geschwister vom Alter her weiter auseinander sind. Eher wohl im Gegenteil. Schön zu hören!
Ich werde wohl einfach auf mein Bauchgefühl hören. Mal schauen, wie die Meinung meines Mannes nächstes Jahr aussieht. Also zur Zeit ist er auch eher hin und her gerissen.
Was das zurückstecken angeht. Klar würde ich für meinen Sohn mein letztes Hemd geben, wenns knapp werden sollte. Aber ich möchte nicht bei jedem Cent überlegen ob ich ihn ausgebe oder nicht. Ich möchte, dass wir als Familie gut leben können, auch mal in den Urlaub können etc. Ich bewundere solche Frauen, die wirklich darin aufgehen Mutti zu sein und finde es auch echt ganz toll, wie aufopfernd sie sich um ihre Familie kümmern, aber als so eine Mami sehe ich mich irgendwie nicht. Es ist ganz toll Mutti zu sein, aber mein Leben besteht für mich auch noch aus anderen Dingen.

LG

Beitrag von bonneamie 28.05.10 - 21:34 Uhr

Hi!

Unser Sohn ist jetzt 8,5 Monate alt und ich wünsche mir auch noch ein zweites Kind. Mein Mann möchte noch etwas warten, auch grade vor dem Hintergrund, dass wir mitten im Hausbau sind und im September umziehen möchten...

Na ja, vielleicht fangen wir Ende des Jahres wieder "zu üben" an - dann käme ein Kind, wenn der "Große" in den Kindergarten geht (er soll mit 2 rein...).

VLG

Beitrag von jessi273 28.05.10 - 21:52 Uhr

hey,

ich habe positiv getestet, als henri 1,5 jahre wurde. die beiden sind 2 jahre und 2 monate auseinander. ganz ehrlich, ich finde 2 kinder nicht anstrengender als 1. die beiden fangen nun an zusammen zu spielen und sitzen zusammen im sandkasten und bauen und buddeln:-)
henri war ein schreikind und super anstrengend. ist er jetzt auch noch immer. und ich dachte mir einfach immer: "schlimmer kann das nächste baby nicht werden." und so war es auch. der kleine ist ein engel.
ich möchte auf jeden fall noch ein drittes kind.
diesmal wird´s aber ein größerer abstand, da ich nächstes jahr meinen 30. geburtstag feiern möchte, ohne schwanger zu sein, oder stillen zu müssen#schein danach wird wieder los gelegt. dann ist der kleine so um die 2 jahre alt. also unter 3 auf jeden fall wieder.
lass doch einfach noch etwas zeit ins land gehen. ich finde nicht, dass kinder nur etwas von einander haben, wenn sie einen geringen altersabstand haben.

*lg*

Beitrag von shorty23 28.05.10 - 21:59 Uhr

Hallo,

also ich persönlich finde einen Abstand von 3 Jahren gut, da sind die "Großen" schon im KiGa und eventuell auch schon ohne Windel unterwegs, sind etwas selbsttändiger usw. Aber anstrengend wird es bestimmt und den idealen Abstand gibt es ja bekanntlich auch nicht. Ich habe mal gelesen für die Kinder sind 1,5 Jahre gut (ähnliche Interessen, spielen zusammen usw.) und für die Eltern sind 3 Jahre gut. Naja. Bei uns wird es wohl irgendwas zwischen 2,5 und 3 Jahren (geplant), mal sehen. Aber ich selbst bin Einzelkind und ich wollte auf jeden Fall ein 2. Kind!!! Ich fand es furchtbar früher ohne Geschwister, aber wer weiß, vielleicht wäre es ja auch ganz furchtbar mit Geschwistern gewesen ...

LG

Beitrag von minishakira 29.05.10 - 00:34 Uhr

hi,
wir haben 15 monate abstand.


lg kathy

Beitrag von ladyqueen83 29.05.10 - 10:44 Uhr

ui...also das wäre mir definitiv zu schnell gewesen. Dann bist ja nach 5 Monaten schon wieder schwanger geworden....uiuiui

lg