Ich habe was gelesen........

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie ihr Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von mamiausliebe 28.05.10 - 22:01 Uhr

Liebe Mütter,
jetzt habe ich im Internet einen Bericht gelesen das mich zu tiefst traurig machte:-(ich musste weinen#schmoll

In Amerika haben sie einen Test gemacht, sie haben ein Baby ca. 1 minute bewust alleine weinen lassen in dieser zeit haben sie ein EKG und ein EEG gemacht.

Es wurde fest gestellt das ein Baby schweissausbrüche hat und eine schnellere Herzfrequenz und die Hirnströhme wahren gleich wie ein Mensch während einem Herzinfarkt#zitter

Liebe Mütter wacht auf und glaubt nicht was in gewissen Büchern steht, lasst eure Babys nie absichtlich weinen sie brauchen euch#verliebtund sie werden so schnell gros;-)

Das sage ich aus eigener Erfahrung mein grosser ist schon 19Jahre es wahr manchmal auch anstrengend aber es hat sich gelohnt, ich habe ihn nie absichtlich in seinem Bett schreien lassen das er alleine einschläft ab dem alter wo er genug reif wahr hatte es ihm keine mühe mehr gemacht alleine einzuschlafen.

Ich bereue nie etwas und werde es immer so machen#winke

Liebe grüsse mamiausliebe

Beitrag von perserkater 28.05.10 - 22:18 Uhr

Hallo

Das ist nichts neues aber so manche Eltern wollens nicht wahr haben.
Dran sterben tut ja schließlich kein Baby also kanns ja nicht so schlimm sein.#augen

LG

Beitrag von guglhupf22 28.05.10 - 22:54 Uhr

Mir sagt eigentlich schon mein Hausverstand, dass es nicht gut sein kann, da brauch ich keine EKG´s und EEG´s. Das einzige Mittel sich mitzuteilen ist das Weinen.... ein baby kann nur weinen, und es weint nicht ohne Grund. AUch wenn es nur weint, weil es getragen werden will.. NÄHE ist ein Grundbedürfnis. Und es kann ja noch nicht sagen.. Mama halt mich, weil ich hab Angst alleine.
Und mich macht es einfach traurig, das Manche Mamas so wenig auf ihren Hausverstand hören.

Meiner sagt mir jedenfalls... NIE Lass ich mein Kind einfach schreien....anstrengend aber es lohnt sich wie du sagst....

LG Karin

Beitrag von snoopy86 28.05.10 - 22:56 Uhr

Hallo.

1 Minute ist doch gar nichts! Meistens weint ein Baby sowieso dann wenn die Kabeln festgemacht wird!!

Und man kann es auch übertreiben!

Bei weinen und schreien ist sowieso ein großer Unterschied.

glg Kristina mit Simon und Hannah im Bauch 32+5

Beitrag von baby-bunny00 29.05.10 - 08:38 Uhr

Das du das ok fimdest überrascht mich gar nicht.#schein

Beitrag von snoopy86 29.05.10 - 13:42 Uhr

Weinen muss man und das find ich okay! Man kann ein Baby nicht immer sofort trösten! Wenn man auf dem Klo ist, duschen, Fläschchen macht oder das Baby wickelt!

Beitrag von sternenzauber24 29.05.10 - 13:46 Uhr

Natürlich geht das, Baby einfach mitnehmen #aha

Beitrag von marysa1705 29.05.10 - 16:56 Uhr

Das ist eben das Traurige, dass es für viele Eltern so "normal" geworden ist, dass ein Baby weint.
Eltern wie Du würden ganz schön Augen machen, wenn sie mal erleben würden, dass es auch anders geht.

Sabrina

Beitrag von snoopy86 29.05.10 - 17:34 Uhr

Irgendwo hört es aber auch auf!
Ich lass ein Kind auch nicht absichtlich weinen,aber man kann nicht sofort da sein um es zu trösten, da kommt es schon mal vor das ein Baby 1 Minute weint!

Beitrag von marysa1705 29.05.10 - 18:55 Uhr

>>man kann nicht sofort da sein um es zu trösten<<

Natürlich KANN man - wenn man einfach sein Baby immer bei sich hat. Wenn es einem wichtig ist, dann KANN man.
Ich kann ohne Probleme meinem grösseren Kind den Po abputzen (Beispiel aus einem anderen Beitrag) ohne dass mein Baby weint, weil ich mein Baby dafür nicht alleine irgendwo liegen lasse.

Sabrina

Beitrag von gnoemchen 29.05.10 - 19:16 Uhr

Hi ich möchte mal was dazu sagen. ich lasse mein Baby auch nicht weinen, sie ist immer im TT weil sie im Kiwa weint. Und soweit ich das schaffe tröste ich sie immer sofort.Aber gerade mit zwei Kindern gibt es Situationen da weint das Kleinere mal weil man sich grade um das Größere kümmern muss.

bsp. meine Große ist am Klo, ich stille die Kleine grad, die Große kommt ausm Klo hat bißchen Kacke an der Unterhose und am Po kleben und läuft damit rum und will sich aufs Bett setzen. Da lege ich das Baby kurz zur Seite und säubere die Große. Die Kleine wient dann aber sieht mich und ich möchte keine Kacke irgendwo kleben haben.
Oder wir wollen los. Die Kleine ist schon sehr müde. Ich lege sie nochmal kurz aufs Bett und binde der Großen die Schuhe und ziehe ihr die Matschhose an. Erst dann packe ich die Kleine ins Tuch. Es ist sehr schiwerig die Schuhe zu binden und Hose anzuziehen mit Baby im Tuch (ich weiß das geht, habe schon brüllendem und tobendem Kleinkind die Matschhose angezogen mit Baby im Tuch an mir dran) aber iregdnwann reichts auch.
Oder wenn ich beide kInder alleine ins Bett bringen muss. Dann muss ich die Große auch umziehen, wenn die Kleine dann schon müde ist weint sie.
Also bitte nicht immer gleich urteilen.
Ich finde es durchtbar sein KInd bewußt weinen zu lassen aber manchmal geht es nicht anders und dann bitte nicht gleich schimpfen.
Lg Anna

Beitrag von marysa1705 29.05.10 - 21:21 Uhr

Hallo Anna,

ich denke, es geht vor allem darum, dass viele das Weinen (lassen) so verharmlosen. Es ist einfach zu normal geworden...

Heute habe ich eine Frau gesehen, die einen Kinderwagen wild hin und her geschaukelt hat, in dem ihr schreiendes Baby lag.
So was verstehe ich einfach nicht...und solche Situationen kommen bei uns nicht vor. Wenn mein Kind im Wagen schreien würde, dann würde ich es sofort zu mir auf den Arm nehmen.

Und so gibt es auch im Alltag eine Menge Situationen, in denen man als Mutter vermeiden könnte, dass das Baby weinen müsste. Wenn einem bewusst ist, dass das Weinen für ein Baby jedes Mal enormen Stress bedeutet, dann müsste es doch auch selbstverständlich sein, dass man das so gut wie möglich dem Kind ersparen möchte.

Wenn andere unseren 8-Monate alten Sohn erleben, dann sind sie so oft erstaunt darüber, dass er ja gar nicht weint und so zufrieden ist. Meiner Meinung nach läuft da irgendwas falsch, wenn man über ein NICHT weinendes Kind erstaunt sein muss. DAS sollte das normale sein und nicht anders herum.
Und dafür gilt es das Bewusstsein zu schärfen...

LG Sabrina

Beitrag von tina4370 29.05.10 - 21:34 Uhr

Klasse!

Gerade heute habe ich auch wieder von mehreren Leuten zu hören bekommen "Deine Kleine ist ja sooo ein liebes Kind... wie machst Du das bloß; die weint ja den ganzen Nachmittag gar nicht!?!?" (wir waren im Segelverein und ich hatte die Maus in der Trage/auf dem Arm).

Naja, frische Luft, vielö zu gucken und immer in Mamas/Papas/Omas Nähe - kein Wunder, dass es meiner Maus da gut ging, zumal ich mir auch die Freiheit nehme, sie immer noch nach Bedarf zu stillen (neben dem, was sie schon isst). ;-)

Liebe Grüße!
Tina mit Maria Elisabeth *10.09.09 (die auch nicht weinen muss, außer sie fällt mal auf die Nase bei ihren ersten Gehversuchen, was sich leider nicht immer ganz vermeiden lässt)

Beitrag von hailie 29.05.10 - 21:37 Uhr

Ja, genau so geht es mir auch!

Ständig ernte ich verwunderte Blicke, weil meine Tochter so ruhig und zufrieden ist... sie musste eben noch nie weinen! :-)

LG

Beitrag von gnoemchen 30.05.10 - 09:31 Uhr

hi
ja ich weiß was du meinst.
Ich finde es auch immer total schlimnm zu shene, wenn Mütter den Wagen mit dem schreienden Kind wie blöd rumwackeln. Ich denke dann auch immer nur nimm dein Kind doch zu dir!
Ich sehe das leider oft, ich war mit meiner Kleinen bei einer Krabbelgruppe, danach haben alles außer mir ihr KInd in den Kinderwagen gesteckt, viele brüllten. Aber paßt schon, irgendwann wird das KInd schon schlafen#klatsch Brüllen würde meine Kleine auch deswegen kommt sie gleich ins Tuch.
In einer Eltern-Zeitschrift stand auch mal etwas zu dme Thema wieviel Stress weinen für ein Kind ist, was das im Gehirn anrichtet. Weiß leider nicht mehr ganeu was da stand aber für mich ist es eh normal sofort etwas zu machen wnen mein Kind wient. Meistens will das Baby eh nur bei der Mama sein.
Meine beiden weinten/weinen auch selten. Wenn die Kleine müde und wienerlich wird kommt sie ins Tuch da kann sie dann Busen nuckeln und schlafen. Bei der Großen wars auch so.
Ich meinte nur dass es selten Situationen gibt da muss die Kleine kurz warten. Aber das kommt zum Glück nur selten vor.
Schön wenn man andere Mütter trifft die das wienen lassen im Wagen auch schlimm findne und nicht praktizierern.
Liebe Grüße Anna mit Zwergen zehn Monate und bald drei Jahre

Beitrag von ayshe 30.05.10 - 09:34 Uhr

##
Ich finde es auch immer total schlimnm zu shene, wenn Mütter den Wagen mit dem schreienden Kind wie blöd rumwackeln. Ich denke dann auch immer nur nimm dein Kind doch zu dir!
Schön wenn man andere Mütter trifft die das wienen lassen im Wagen auch schlimm findne und nicht praktizierern.
##
ich kenne einige KINDER, die das schon sagen ;-)
auch meine tochter:"mama, warum sie das baby denn nicht in den arm zum kuscheln, das weint doch????"

Beitrag von micnic0705 29.05.10 - 22:04 Uhr

dann wenn die Kabeln festgemacht wird!!

Wie schafft man es, seine Schlichtheit in einem einzigen Satz derart zu präsentieren! WOW!

Beitrag von lalal 29.05.10 - 22:06 Uhr

#rofl

ich kann nicht mehr, das hab ich tatsächlich überlesen#heul#freu#heul

Beitrag von hailie 29.05.10 - 22:11 Uhr

Sorry, aber erklärst du mir, was das bedeuten soll?
Welche Kabeln? #kratz #hicks

Beitrag von micnic0705 29.05.10 - 22:22 Uhr

Na sie schreibt das doch mit den Kabeln, wenn die festgemacht wird;-)

Beitrag von hailie 29.05.10 - 22:27 Uhr

Ah, im Zusammenhang macht das sogar Sinn! #aha

#danke

Beitrag von anyca 28.05.10 - 23:11 Uhr

... und wie sind EKG und EEG, wenn das Kind brüllt, weil

- Mama die Flasche noch nicht fertig hat
- Mama grade nicht Raupe Nimmersatt vorlesen kann, weil sie die große Schwester nach dem Baden abtrocknet
- Mama nicht SOFORT das Wienerwürstchen rausrückt
- Mama den Kind Ä R M E L #schock anziehen will?

Dabei kann meine jedenfalls auch in Sekundenschnelle hochrot anlaufen und die ganze Straße zusammenbrüllen :-p

Versteh mich nicht falsch, ich lasse mein jüngeres Kind auch nicht alleine einschlafen, aber wenn ich jedes Mal "zutiefst traurig" werden und "weinen müßte", wenn die Kleine mal brüllt, müßte ich vermutlich Antidepressiva schlucken ;-)

Beitrag von baby-bunny00 29.05.10 - 08:13 Uhr

Es ging hier ums alleine weinen/schreien lassen.

lg

Beitrag von anyca 29.05.10 - 09:27 Uhr

Ja, aber nur um EINE Minute. Und das passiert schon mal, wenn die Kleine aufwacht, während ich der Großen grade den Hintern abwische o.ä. Da muß sie durch, ist so.#cool

Beitrag von schnabel2009 29.05.10 - 10:14 Uhr

Baby-Bunny hat EIN Kind, sie kennt so etwas nicht.
Ich habe keines meiner Kinder absichtlich weinen lassen und der jüngste Sproß geht idR vor, aber manchmal lässt sich eine kurze Wartezeit nicht vermeiden.
Und ich möchte nicht die Hirnströme meines Mittleren sehen, wenn er einen seiner berühmten Wutausbrüche bekommt #rofl

LG schnabel