Geburt des 2. Kindes?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von yogini78 28.05.10 - 23:15 Uhr

Hallo liebe Mamis,

vielleicht könnt Ihr mir mal Eure Meinung sagen?!

Unsere Maus kam im Oktober 2008 nach 40 Stunden Wehen und 1 cm Muttermundöffnung per Kaiserschnitt zur Welt. Die Ärzte haben zwar noch versucht, uns zu überreden, weiterzumachen, aber ich konnte nicht mehr und habe einen Kaiserschnitt verlangt. Es stellte sich auch heraus, dass es die richtige Entscheidung war, denn das Fruchtwasser war knalle grün, unsere Tochter war total übertragen, war ausgetrocknet und musste auf die Intensivstation wegen einer Infektion. Sie wurde lt. der Berechnung völlig termingerecht geboren. Kam also pünktlich wie die Kirchenmaus am 07.10. zum errechneten Termin auf die Welt.

Alles in Allem war es ein absoluter Horror!

Lange habe ich nicht darüber nachgedacht weil ich einfach nur dankbar bin dass es ihr so gut geht und nichts schlimmeres passiert ist.

Nun bin ich wieder in der 20. Woche schwanger und war bisher eigentlich überzeugt nochmals eine spontane Geburt zu versuchen. Wobei meine Frauenärztin mir sagt, dass ich wieder damit rechnen muss dass der Mumu sich nicht öffnet und dass im Hinblick auf den Zustand des Kindes ein KS in der 39. Woche risikoärmer wäre als eine normale Geburt.

Soooo, und so langsam packt mich auch die Angst dass unser kleiner Mann im Bauch wieder in so einen schlechten Zustand geraten könnte und ich tendiere nun zu einem Termin-KS. Obwohl ich ehrlich gesagt auch wahnsinnige Angst vor den Tagen danach habe.

Bin ich feige wenn ich mich für einen Kaiserschnitt entscheide? Ich will doch echt nut das Beste für unser Kind!

Danke dass Ihr mir Eure Meinung schreibt!

LG und einen schönen Abend Euch allen!

Beitrag von zanzibar 28.05.10 - 23:54 Uhr

Hallo Yogini!!!
Ich bin in einer ähnlichen Situation wie Du...
Habe 2005 meine Tochter nach 16 std. Wehen und 3 cm MuMu per Kaiserschnitt entbunden,weil ihre Herztöne sanken.
Hatten auch grünes Fruchtwasser und im Endeffeckt einen kleinen Brummer von 4180 gramm obwohl sie nur 2 tage später kam!!!

Nur im Gegenzug zu Dir wird mir empfohlen nun doch eine spontane Geburt zu riskieren!!!
Das wäre auch mein Wunsch,aber ich habe schlimme Angst vor der Geburt,dass etwas schief gehen könnte...
Hatte auch über einen geplanten KS nachgedacht,allerdings möchte ich es schon auf normalem Wege versuchen...
Aber ich werde bei meinem Aufnahme Gespräch in der Klinik auch ernst erläutern,dass ich nicht vorhabe mich wieder 16 std. zu quälen um dann doch noch operriert zu werden!!!

Ich hoffe so das es diesmal klappt...
Hatte ich doch vor der 1. Geburt gar keine Angst,wusste ja nicht was auf mich zukommt...
Nun krieg ich immer mehr Panik,desto näher der Termin rückt und es dauert nicht mehr lange!!!

So richtig kann ich Dir bei Deiner Entscheidung nicht helfen,weil ich mir selbst unschlüssig bin indem was ich machen soll...
Aber ich möchte Dir mit meinem Posting sagen,dass Du nicht allein bist mit Deinen Ängsten!!!

Drücke Dir die Daumen das alles gut verlaufen wird!!!

LG:
Debora mit #blumeLea Maria 4 Jahre und #kleeMarcel 30.SSW im Bauchi

Beitrag von mami08-08 29.05.10 - 00:04 Uhr


Hallo Yogini

ich verstehe deine Angst schon. Alles in allem würd ich sagen das du es ja spontan versuchen kannst. Du kannst ja immer noch einen KS haben.

Bei meinem Sohn ging der MuMu auch nicht freiwillig auf.
War dann aber doch plötzlich soweit und alles ging spontan.

Mein Sohn schwamm auch in grünem Fruchtwasser. Er sah halb verhungert aus als er geboren wurde. Ich hatte ne SS Gestrose die meine Ärztin übersehen hatte.
Bei meiner Tochter war alles ganz normal. MuMu ging auf (nen bisschen langsam aber das war auch mit mein Fehler). Fruchtwasser normal und ein super gesundes Kind.

Klar sagt die Ärztin das der KS risikoärmer ist. Aber was fühlst du?

Als mein Sohn geboren wurde, kam er "rausgeschossen". Einmal pressen und er war da. Ich bin sehr übel gerissen. Dammriss 3 Grades, Scheidenriss 3 Grades. Hatte 2 OPs deshalb. Die Oberärztin sagte mir ich könne nur per KS entbinden wenn ich ein weiters Kind wollte.
Mein Gefühl sagte mir ich kann auch spontan. Das hab ich dann auch gemacht - und zwar zu Hause.

Hör auf dein Gefühl. Meine Hebi sagte immer: " wenn einmal ein Kind rauskam dann kommt auch das nächste raus". Beim zweiten geht es oft schneller und leichter.

Alles Gute für euch.
Lg
Julia

Beitrag von ibiza445 29.05.10 - 08:52 Uhr

Hallo!

Diese Entscheidung kann dir leider keiner abnehmen. Aber ich versteh dich sehr gut.

Ich hatte auch eine sehr komplizierte erste Geburt. Nach 53 Stunden starken Wehen (bekam nach 48 Stunden und 3 cm Mumu eine PDA) wurde mein Sohn doch noch spontan geboren - ihm ging es gott sei dank gut. Alle waren bei mit sehr erstaunt, dass ich keinen Dammriss hatte, da er mit 3980 g, 56 cm und 36 KU ja nicht gerade zart war. Allerdings war meine Scheide bis zur gebärmutter inkl. Mumu ganz gerissen. Das wurde allerdings nicht gescheit genäht. Daher hatte ich 3 Stunden nach der Geburt einen Blutsturz dass ich sofort notoperiert werden musste. Die Folge: 2 Tage so gut wie ohne Bewusstsein (konnte nicht mal meinen Kopf heben ohne ohnmächtig zu werden) und 3 Blutkonserven die ich nicht sonderlich gut vertragen haben.

Ich steh jetzt vor der gleichen Frage wie du, nur dass ich noch lange Zeit hab zu entscheiden... geplanter Kaiserschnitt oder doch probieren mit der Möglichkeit jederzeit schneiden zu können? Ich weiß es noch nicht...

Ich wünsch dir auf jeden Fall alles Gute für die Geburt! Und du bist sicher nicht feige, wenn du einen geplanten Kaiserschnitt machen lässt! Das ist doch nur verständlich!

GLG, ibiza mit boy 22 monate und krümel 10. SSW