Meine arme Hündin!!!

Archiv des urbia-Forums Mein Tier & ich.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Mein Tier & ich

Welches Haustier passt zu unserer Familie? Wie oft muss ein Hund geimpft werden? Woher bekommen wir Rennmäuse? Tierliebhaber finden in diesem Forum Antworten auf alle Fragen rund um die Tierhaltung. Achtung: Über unser Forum dürfen keine Tiere weitergegeben werden.

Beitrag von freya82 28.05.10 - 23:52 Uhr

hallo, Ohhh man komme gerade vom notfall tierarzt. Unsere 7 moante alte hündin hat sich an einem gitter mit der pfote verfangen gehabt und zu allem elend sich eine kralle bald abgerissen. sie hat geblutet und konnte nichtmehr laufen. also ging ich sofort ans telefon .... tierarzt angerufen kann sofort vorbei kommen..... der arzt leider ein fremder da es ja schon spät war wäre ich am liebsten wieder raus gegangen. er hat die kralle rausgemacht und ist richtig grob mit ihr umgegangen... naja er hat ja tag täglich mit tieren zu tun aber ein bißchen mitgefühl kann man doch zeigen...ohhhh hat es ihr weh getan. sie hat jetzt einen RIESEN verbannt und schläft jetzt... ich hoffe das es in ein paar tagen wieder gut ist. 70 euro hat es gekostet aber um das geld geht es mir nicht denn hauptsache es geht ihr wieder gut und das es sich nicht entzündet. wünsche euch einen schöne gute nacht. ich muss erst mal die grobheit von dem arzt verkraften geht mir echt nach.:-( lg

Beitrag von katel84 29.05.10 - 00:41 Uhr

Der tierarzt hat sich normal verhalten hätte er sie in nakose legen sollen ? klat tut das weh aber denk anderster ging es nicht und bluten tut das höllisch meiner hündin is das auch schon passiert heilt aber meist gut ab morgen sieht es sicher schon besser aus ist ja nur ein kleines loch ,,,

nicht schön wen das tier leidet ,.,,

Beitrag von freya82 29.05.10 - 00:53 Uhr

Hallo, nein um gottes willen ich bin froh das sie nicht in narkose gelegt worden ist..... das war meine grösste angst. ich fand ihn nur grob wie er mit ihr geredet hat oder wie er sie gepacjt hat im genick ohne das sie etwas gemacht hat!!! LG und danke für deine antowrt:-)

Beitrag von windsbraut69 29.05.10 - 08:10 Uhr

Wenn sie erstmal zappelt und tobt, ist es zu spät, sie festzuhalten.
Es mag für Laien grob aussehen, wie er Deine Hündin fixiert hat, aber es war wichtig, dass sie gut still hält und unentschlossenes Rumgemache ist mehr Stress für die Tiere als ein beherzter Griff.

LG

Beitrag von colinsmama 29.05.10 - 08:53 Uhr

Der TA hat das schon richtig gemacht, wenn er sie quasi bemitleidet hätte, wäre es nur schlimmer geworden,

aber hauptsache, es geht der kleinen jetzt besser, das verheilt relativ schnell!

Meiner Hündin ist vor kurzem ähnliches passiert, die Kralle ist ziemlich weit unten abgerissen, haben die Wunde gleich versorgt, da konnte bzw. mußte nichts mehr gezogen werden.

LG, Moreen & #hund Phoebe