FG und deren Bearbeitung (Eure Erfahrungen)..

Archiv des urbia-Forums Frühes Ende.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühes Ende

Manche Schwangerschaft geht leider vorzeitig zu Ende. Es kann helfen, sich hier mit anderen über das Erlebte auszutauschen; aber auch Fragen zu medizinischen Themen sind willkommen. Hilfreich können auch diese urbia-Artikel sein: Fehlgeburt und Sternenkinder.

Beitrag von howgh 29.05.10 - 03:05 Uhr

ich melde mich an euch nochmals mit einer FRage. Wie habt ihr die Stunden seit einsetzen der blutung oder feststellen, dass es vorbei ist verbracht. Wie habt ihr euch gefühlt ? Was habt ihr gemacht ? wer hat euch geholfen ?

Ich sitze hier blutend. Ich stehe vollkommen unter Schock und kann nicht schlafen. Wenn jemand gleich fragt, warum bin ich nicht in KH..nein, im ausland...in solchem ausland gehe ich nit rein, wir fahren morgen sofort nach hause.

Am Abend ging es mir so, dass ich nur reden wollte...nicht fühlen, nicht sein...sinnlos reden..Manchmal spüre ich zum Teil eine bitterkeit und will eigentlich keinen sehen..manchmal habe ich den Eindruck..die Nähe meines Mannes kann mir helfen..

Und in dieser Situation frage ich mich, was folgt noch ? Ist der dreckigste Teil, wenn etwas schief läuft...ist der dreckigste Teil, wenn man am OP-tisch liegt...und wenn ich nicht vollkommen verbittern will aber stärker aus dieser Sache rauskommen will...was mache ich ?

Ich habe bereits in meiner Schwangerschaft einen Termin bei einem Psychologen vereinbart., da ich Trauma der ersten SS verarbeiten sollte..jetzt frage ich mich...wenn alles vorbei sein sollte7ist.. will ich überhaupt noch drinne reinstechen...mich in Gefühlen rumwühlen oder nach vorner schauen...?

Ich habe irsinnigen Angst um die Beziehung. Wie veränder sie sich, ist sie stark genug ?

Ich habe nicht annährend die Ahnung, ob es euch in solchen Momenten ähnlich ging?

zu wem gehe ich...hastig ins KH oder zur FA am Montag...

Ich wäre euch so unendlich dankbar, wenn ihr mir eure Erfshrungen schildern könnt...auch sehr gerne per PN..

Gibt es bestimmte Fehler...etwas, was ihr wieder nicht tun würdet ?

howgh

Beitrag von tinkabell95 29.05.10 - 08:32 Uhr

Liebe howgh,

wo bist du denn im Ausland? Denn normalerweise musst du bei Blutungen sofort ins KH!!!!!
Hast du Schmerzen? Welche Farbe hat das Blut? Das sind alles Dinge die sehr ausschlaggebend sind, denn vieleicht kommt das Blut auch nur vom gutdurchbluteten Muttermund, alles ist noch offen, so lange es sich kein FA angeschaut hat.

Bei mir fingen die Blutungen am Montag an, allerdings bekam ich auch Schmerzen (wie Mensschmerzen). Ich war zweimal im KH und wurde, weil das Herzchen noch schlug immer wieder nach Hause geschickt. Am Dienstagnachmittag wurden die Schmerzen dann fast unerträglich und die Blutungen stärker, auch kamen Stückchen mit raus. Meine FÄ stellte dann fest das ich mein Baby schon auf der Toilette verloren hatte, denn im Ultraschall war nicht´s mehr zu sehen.
Im KH wurde ich dann am Dienstagabend notoperiert.
Die OP-Schwester sagte mir im Aufwachraum, dass ich eine sehr schlechte Durchblutung habe, das werde ich jetzt untersuchen lassen.
Mein Freund ist toll, er versucht alles damit es mir wieder besser geht, diese schlimme Erfahrung am Dienstag hat uns einander näher gebracht. Das hört sich vieleicht komisch an, aber ich empfinde es so.

Wenn du dort wo du bist nicht ins KH willst und du keine Schmerzen hast, dann fahr aber unbedingt am Montag gleich ins KH.

Ich wünsche dir alles Liebe

Tinkabell #liebdrueck mit Jani an der Hand und #stern#stern fest im Herzen#herzlich


Beitrag von howgh 29.05.10 - 22:14 Uhr

Guten abend, Tinkabell :-)

wir waren inzwischen in einem deutschen Kh und sind wieder zurück. Es war ein Arschloch da (Arzt)..sorry, für den Ausdruck...

Das Kind ist noch da, es ist auch kräftig gewachsen. Die Ursache der blutung konnte er nicht finden (hat auch nicht gesucht)..das hauptproblem ist jetzt die von dir beschriebenen menschschmerzen..Meine Gebärmutter kontraghiert..

Ich habe leider aber umfangreiche Erfshrungen aus der ersten SS was die Blutungen betrifft...ich gehe oder besser bleibe im KH nur wenn sie stärker sind als mens..ich habe hier vor Ort eine Frauenärztin mit einem sehr guten Ultrschall...meine eltern werden sich im meine tochter kümmern und wir geben uns 14 Tage um zu sehen, was passiert..

Die blutungen waren natürlich hell...

Ich danke dir für deine ERfshrung, ich habe bisl das Gefühl bekommen, wann ich sensibilisiert sein sollte..

Es ist alles einfach nur ein Horror..

Schladf gut, Howgh

Beitrag von callas 29.05.10 - 11:39 Uhr

Hallo Howgh,
das, was du schreibst hört sich nicht gut an. Wo bist du denn im Ausland? Gibt es nicht doch eine Möglichkeit, ein Krankenhaus oder einen Arzt aufzusuchen.

Nicht jede Blutung muss auf eine FG hinweisen. Manchmal kann eine Blutung auch andere Ursachen haben und da ist "Abwarten" vielleicht nicht die richtige Methode.

Ich hoffe, dass du eine gute Lösung findest.. und ich würde mich so schnell wie möglich in ein KH mit eine guten Gynäkologie begeben!

Alles Gute
Callas