sehr, aufgeregt! und ängstlich und überhaupt!!!

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von lolu 29.05.10 - 05:19 Uhr

Hallo!
Blöde Zeit zum Wachsein, aber seit Wochen schlafe ich nur von ca 1uhr bis 3 uhr nachts und schlage dann die Zeit tot.
Bin super kaputt, aber kann einfach nicht schlafen.
Hatte eine super blöde und belastende Schwangerschaft.
Verdacht auf down syndrom, haben uns aber gegen Diagnostik entschieden.
Dann ständig persönliche Probleme, bin z.B. noch nicht geschieden und mein noch-Ehemann zieht alles in die Länge.:-( , Beschäftigungsverbot,
ständige schmerzen....

Dann vor c.a. 3 Wochen konnte ich plötzlich nicht mehr lesen, kannte die Namen der Menschen, die nich täglich umgeben nicht mehr und war völlig verwirrt...#zitter
Mußte dann trotz ss eine Kernspin thomographie machen lassen, wegen Verdacht auf Schlaganfall.
Zum Glück ohne Ergebnis.
Nun wird der Kleine am 11.06. per Kaiserschnitt geholt (3 Wochen früher)
und ich hab einfach nur Angst.
Weiß nicht, was auf uns zukommt, ist der Kleine Gesund, hat ihm all der Stress oder die Röhre geschadet?
Werde die Gedanken einfach nicht los!!!#zitter#zitter#zitter#zitter#zitter
Konnte mich die ganze Zeit nie freuen, weil immer irgendetwas war. hab das Gefühl es geht langsam in Richtung Depression...
Der Kleine ist auch auffallend unruhig, sagt die Ärztin, er hat sich gestern noch mal gedreht und gibt seltenst Ruhe.
Nun mein eigentliches Problem:
Habe wahnsinnige Angst vor diesem dritten Kaiserschnitt und davor, das sich die Mutterliebe nicht einstellen will:-( und das der Kleine doch eine Trisomie hat und, und und...
bin völlig nervös und entwickel mich zu einem nervlichen Wrack.
Wie kann ich bloß für die letzten 13 Tage zur Ruhe kommen???

Sorry, weil es so lang geworden ist und euch allen alles Liebe

Mareike, die Angst hat unterzugehen

Beitrag von anna031977 29.05.10 - 05:33 Uhr

Hallo Mareike

Ist echt ein bisschen viel auf einmal...Das tut mir wirklich leid, denn Du sollst Dich ja auf Dein Kind freuen!!!

Wegen Kernspin...ein Kernspin arbeitet mit Magnetfeldern, deshalb sagt man auch Magnetresonanz. Das ist völlig harmlos. In einen absolut (für das Baby gefährlichen) Computertomographen hätte Dich niemand gesteckt. Denn der arbeitet mit extrem energiereicher Strahlung...
Woher ich was weiß: ich bin Physikerin

Wahrscheinlich hast Du unterbewusst total Angst vor der Geburt, einer Behinderung und und und. Das ist aber in Deiner Situation normal!!!

Leider kann ich Dir keinen entspannenden Rat geben. Geh doch mal zum FA und hol Dir Baldrian oder Valium. Ich lang in miner SS ewig am Wehenhemmer im KH und konnte auch nicht schlafen. Da hab ich immer Valium bekommen. Es sind ja nur noch 2 Wochen, da wirst Du nicht abhängig. Das Valium hieß Diazepam.

lg und alles Gute

Beitrag von lolu 29.05.10 - 11:52 Uhr

Hi!
Vielen Dank für die lieben Worte.
Werde nun einfach mal gucken, was meine Ärztin sagt, und hoffe, daß ich mal wieder runter komme!
Ganz liebe Grüße und alles Gute!

Beitrag von froeschle1 29.05.10 - 05:40 Uhr

Hallo Mareike,

das ist wirklich sehr viel dass Dich belastet! Irgendwie auch kein Wunder wenn Du nicht zur Ruhe kommst....bei so vielen Gedanken dreht man sich schnell im Kreis.
Versuche doch mal an was Positives zu denken. An deine zwei großen und gesunden Kinder und an deinen geliebten Partner mit dem Du dein drittes Kind bekommst :-)
Was den Kaiserschnitt anbelangt da kann ich Dir keinen Mut machen bzw. die Angst nehmen, bei mir ist es meine erste Schwangerschaft. Ich denke aber, dass schaffst Du! Kopft hoch! Wie ich gehört habe, ist es wirklich schmerzhaft #zitter,aber das haben schon viele vor Dir geschafft und Du packst das auch!!! Wir sind doch im Grunde....starke Frauen.
Weshalb solltest Du dein Kind nicht lieben können? Es ist doch ein Wunschkind#verliebt
Würde es verstehen wenn es ein Kind einer gewaltsamen Handlung ist, aber dein Kind kann doch auch nichts dafür dass es Dir so schlecht geht, oder?
Eher ist es ein Zusammenspiel aller Umstände um Dich/Euch herum, sprich, Trennungsprobleme und gesundheitliche Probleme.
Wenn Du ständig grübelst und völlig fertig bist, dann kommt dein "Kleines" nicht zur Ruhe und ist auch in Action! Aber das muss ihm doch nicht zwangsläufig schaden.
Versuche Dich zu beruhigen, rede über das was Dich bewegt und wenn es auch hier im Forum ist. Gehe spazieren, versuche schöne Musik zu hören oder einen Film zu schauen der Dich zum lachen bringt. Und denke an all das Schöne das Du bereits hast.
Und es ist nur ein Verdacht auf Trisomie und dass ihr nicht weitere Untersuchungen angestellt habt um mehr zu erfahren, ich hoffe ich habe das richtig gelesen, sagt doch dass Du das Kind auf alle Fälle haben willst.

Ich kann Dir nur raten, denke positiv, und vertraue auf Gott, so blöd wie sich das vielleicht anhört. Es liegt jetzt in seinen Händen.

Ich wünsche Dir alles alles Gute und Liebe für deine restliche Schwangerschaft! Kopf hoch! #sonne#sonne#klee#klee#liebdrueck

Beitrag von lolu 29.05.10 - 12:04 Uhr

Hallo!
Vielen Dank für die liebe Antwort,
versuche es schon dauernd so zu machen, wie du sagst. meine beiden Großen sind auch im Herzen ganz groß und sind meine Wolkenschieber!#verliebt
Trotzdem komme ich einfach nicht mit mir und der Situation klar...
Das schlimme am Ks ist eigentlich, das ich leider weiß, was da so auf mich zukommt, ist ja der dritte.
mir wurde im Krankenhaus nur gesagt, das es diesmal viel risikoreicher wird...#zitter
Glaube bei all den Ängsten und Sorgen um den Kleinen hab ich wohl unbewußt keine Freude zugelassen, weil ich immer Angst hatte das etwas schief geht.
Fühlt sich einfach so anders an als bei den Großen, da war ich einfach nur glücklich.
Deine Antwort hat mich wirklich ein Stück weit runter gebracht und ich mußte schmunzeln, weil mir aufgefallen ist, das ich wohl anderen etwas ganz ähnliches geschrieben hätte!!!

Danke und ganz lieben Gruß#liebdrueck

Beitrag von trixie77 29.05.10 - 08:14 Uhr

Hallo meine Liebe,

ich kann gut verstehen das es dir bei der ganzen Aufregung nicht gut geht und ich glaube niemand kann dir deine Angst nehmen da musst du leider durch, aber vielleicht kannst du dich ein bißchen ablenken lassen von deinem Schatz.

Ich wollte dir nur kurz sagen wir haben kurz nach der Geburt erfahren das unser Sohn Trisomie 21 also das Down-Syndrom und ich sag dir nicht fiel uns je so leicht als unseren Sohn zu lieben. Bedingungslos mit einer Kraft die mir schon manchmal unheimlich ist ;-)
Man kann sich nicht vorstellen wie das ist ein "behindertes" Kind zu habenund hinterher wenn es da ist ist alles normal. Unser Kleiner macht uns viel Freude und ist mit ein bißchen Förderung ein bißchen langsamer wie andere, er wird es immer bleiben aber wichtig ist er ist gesund und wir lieben ihn.

Ich drücke dir alle Daumen die ich habe das dein Baby gesund ist!!!


Liebe Grüße Bea

P.S. Wenn du irgendwann irgendwelche Fragen hast schreib mich ruhig über VK an, auch nach der Geburt!!!

Beitrag von lolu 29.05.10 - 12:10 Uhr

Hallo!
Danke für deine lieben Worte!!!
Hat mich sehr berührt und bin gleichzeitig "beeindruckt" über die Art wie du schreibst. Arbeite in einem heilpädagogischen KiGa und die meisten Eltern dort sind leider nicht so.
In deinen Worten schwingt so viel Liebe und Wissen mit, toll!
Fürchte ich werd wohl etwas Zeit brauchen, zur Ruhe zu kommen, aber wird schon...
Gaaanz liebe Grüße und die allerbesten Wünsche für Euch#liebdrueck

Beitrag von mss.fatty 29.05.10 - 09:11 Uhr

geh zu einer beratungsstelle, profamilia oder so
lg