Ich bin und war sehr geschockt *SiLoP*

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von sweetwpt 29.05.10 - 08:47 Uhr

Hi,

sry das ich hier schreibe muss das los werden bevor ich vor Wut Platze.
Gestern bei super schönem Wetter und auch schönen Temperaturen war ich bei einer (sag mit absicht nicht mehr meine) Freundin, wir saßen im Garten ich wollte meinen kleinen ins Gras auf eine Decke legen da meinte sie um Himmels willen das kannste doch net machen wegen Krankheiten usw. gut legte ihn dann in ihrem Gitterstall rein passte meinem Sohn nicht aber jut.
Sie fragte mich ob ich für Tim Spielsachen dabei habe und ich so ja warum, da meinte sie naja er soll die sachen von Leo nicht in den Mund nehmen #aerger, gut er bekamm seins ist auch nicht schlimm.
Leo war am schlafen, Tim schmiss immer seinen Nuckel aus dem Käfig (habe keinen anderen Namen dafür), da meinte sie ich mache den immer fest ich so wie? ja da ist ein band dran damit Leo (er ist 7 1/2 Monate) ihn nicht immer raus wirft #schock.
Wie kann ich als Mutter soviel Angst haben das mein Kind Krankheiten bekommt sei es durch Spielsachen die angenuckelt worden sind oder sonst was und dann den Nuckel am Bett mit einem Band fest binden der kleine dreht sich 2 oder 3 mal und stranguliert sich.

Sry das musste raus war sowas von geschockt.

Sry für das#bla #bla #bla musste raus

LG Kerstin

Beitrag von kiwi-kirsche 29.05.10 - 08:51 Uhr

Also naja....

die Schnullerbänder sind in der Regel so konzipiert, dass ein Baby sich daran nicht strangulieren kann, dafür sind sie zu kurz....

Mein Niklas hat seinen Schnuller immer mit einem Band an seinem Shirt befestigt, welches ich zum Schlafen aber ab mache und ihm dafür 2 Ersatzschnuller reinlege....

Das mit dem Gras finde ich schon sehr überzogen.....gibt doch nix tolleres für die Minis....und naja...zu der Sache mit den Spielsachen .....solche Muttis kenn ich auch....furchtbar...

lg
Kiwi

Beitrag von sweetwpt 29.05.10 - 08:56 Uhr

wenn es eine Schnuller Kette gewesen wäre das war aber keine habe das Band gesehen es war eins was man zum Stricken oder Häckeln benutzt.
Bei einer Schnuller Kette hätte ich nie im leben was gesagt und wäre auch nicht so geschockt gewesen.

LG Kerstin

Beitrag von kiwi-kirsche 29.05.10 - 08:58 Uhr

ups, also dann wäre das eher ein fall fürs jugendamt....

Beitrag von sweetwpt 29.05.10 - 09:00 Uhr

habe auch drüber nach gedacht aber was soll ich denen sagen? anderer seits sollte Leo was passieren würde ich mir immer und ewig vorwürfe machen.

Beitrag von schnabel2009 29.05.10 - 10:18 Uhr

#rofl

Beitrag von anjelique 29.05.10 - 09:27 Uhr

da muss ich mal wiedersprechen!
vor ein paar wochen hat sich bei uns ein baby mit seiner schnullerkette im schlaf stranguliert, weil die eltern auch der meinung waren da würde nichts passieren!
also nichts mit so konzepiert das nichts passiert ;-)


lg steffi

Beitrag von pizza-hawaii 29.05.10 - 13:34 Uhr

Also ich hab noch keine Schnullerkette gesehen die so lang ist das sie um den Hals eines Babys passen würde #kratz

Beitrag von kiwi-kirsche 30.05.10 - 17:04 Uhr

Ich hab ja auch gesagt NIE zum Schlafen....richtig lesen!
Da steht ja auch auf den Packungen drauf, dass man das Kind nicht unbeaufsichtigt lassen solL!

Beitrag von bibuba1977 29.05.10 - 09:01 Uhr

Guten Morgen Kerstin,

hast du denn nix gesagt wegen diesem Band womit sie den Schnuller befestigt? Vielleicht ist ihr das mit dem Strangulieren noch garnicht in den Sinn gekommen...

Deine Freundin ist echt ein wenig uebervorsichtig. Aber was ich garnicht verstehe... Sie kann ja machen, was sie will. Warum hast du denn deinen Kleinen nicht trotzdem aufs Gras gelegt? Vielleicht haette sie bei der Gelegenheit auch mal gesehen, dass daran kein Kind stirbt. ;-)

LG
Barbara

Beitrag von sweetwpt 29.05.10 - 09:08 Uhr

Hi Barbara,

doch habe ihr was zu dem Band gesagt aber sie meinte nur hats du lust 20 mal die nacht wach zu werden ich ja denn das Leben meines Sohnes ist mir heilig da entbrannte ein streit der schon nicht mehr toll war.
Ich bin dann auch gegangen denn ich konnte das nimmer mit ansehen wie sie mit Desinfektions tücher alles was der Leo in die Hand bekamm abgesaschen hat habe ihr gesagt sie sollte mal einen Arzt auf suchen.
End der Geschichte habe eine freundin mit Kind weniger.

Habe gestern abend noch mit Ihrem Mann Telefoniert der iss den ganzen Tag nicht da geht morgens bevor Leo wach ist und kommt abends wenn Leo schläft, er war sehr geschockt und sagte das er sich drum kümmert und das ihm sowas in der art schon aufgefallen ist.

Ich denke das sie einfach nur ein einsammer mensch ist die sehr an den kleinen klammer.

Jetzt bekomme ich auch noch Mitleid mit ihr.


LG Kerstin

Beitrag von mutschki 29.05.10 - 09:09 Uhr

hi


hmm also wenn ich mein kind aufs gras bzw auf die decke legen will,dann mach ich das auch und lass mir von einer überängstlichen mutter nicht vorschreiben was gut oder schlecht ist. ich hätte ihn erst recht auf den boden gelegt,damit sie mal sieht das er es überleben wird ;-)
das mit dem band für den schnuller ist echt gefährlich,hast du nix zu ihr gesagt? einerseits hat sie angst wegen bakterien und babysabber,aber ein band ans gitter machen wo er sich strangulieren kann...super.


lg carolin

Beitrag von angel2110 29.05.10 - 09:40 Uhr

Das sind dann die Kinder, die später erst recht oft krank werden und irgendwelche Allergien bekommen. Weil als Baby alles von ihnen fern gehalten wurde. Echt furchtbar!
LG angel

Beitrag von schnabel2009 29.05.10 - 10:17 Uhr

Hm, Du "platzt vor Wut" bist "geschockt" und kündigst die Freundschaft, weil ein Band mit einem Schnuller dran am Bett baumelt?
Du scheinst ja ansonsten nicht viel zu tun zu haben, oder?

Beitrag von cherry19.. 29.05.10 - 10:38 Uhr

sicherlich ist ihre reaktion bzgl. den aufgezählten sachen übertrieben. aber deine ebenso ;-) nur, weil sie übervorsichtig ist bei ihrem kind, ist sie nun nicht mehr eine freundin. wenn ich so eine freundin hätte, wie du es bist, dann hab ich lieber keine. is nich bös gemeint, aber richtige freundschaft ist das def. sowieso nicht gewesen, wenn du wegen so einem pille-palle die freundschaft nicht mehr als DIE freundschaft siehst. es gibt nunmal mütter, die sind so superängstlich. ich mein, ich bin schon extrem, aber so extrem, wie deine freundin auch nicht. is schon n bißle sehr übertrieben. aber sie wird lernen, sich da in best. situationen zu ändern. das kind wird sie dazu bringen. hab ich auch durch mein kind gelernt. bei meinem sohn war ich um einiges vorsichtiger, als jetzt bei meiner tochter. man is abgehärtet :-)

ich an deiner stelle hätte meinen zwerg trotzdem auf eine decke gepackt. allein deswegen, dass sie sieht, dass da nix passiert. ok, das mit dem spielzeug find ich natürlich total bescheiden.

aber an sich finde ich die dinge jetzt nicht SO dramatisch, wie du es hinstellst. bei deiner überschrift habe ich mehr erwartet ;-)

Beitrag von sweetwpt 29.05.10 - 11:16 Uhr

Hi,

ich habe nicht gesagt das ich ihr die freundschaft gekündigt habe das geht auch nicht denn wir waren schon im Sandkasten gute freunde und ich mag sie ja immer noch sehr.
Ich habe nur gesagt "End der Geschichte habe eine freundin mit Kind weniger." weil sie sagte das ich mich nicht mehr melden brauch sie scheißt auf mich.
Anderer seits weiß ich genau das wir nächste woche Donnerstag was vor haben und das wir uns wieder vertragen.

Mein satz ist falsch rüber gekommen das tut mir leid.


LG Kerstin

Beitrag von cherry19.. 29.05.10 - 11:44 Uhr

da fällt mir glatt der spruch ein: "pack schlägt sich, pack verträgt sich1" ;-)

gehört doch zu ner guten freundschaft auch dazu, dass man sich wieder vertragen kann :-)
jeder hat seine ansichten bzgl. seiner kinder. da muss man einfach lernen, n bißle zu kuschen, wenn man mal wieder anderer meinung is :-)
gute freundschaft zeichnet sich aus, nach dem kinderbekommen weiterhin befreundet zu sein.

klar ärgert man sich auch mal über seine beste freundin. is dohc ganz normal. und wenn keine kinder da wären, würden frauen ganz sicher andere dinge finden, um sich zu zoffen :-) :-p#rofl

Beitrag von sweetwpt 29.05.10 - 11:46 Uhr

so sehe ich das auch wie gesagt mein satz war flasch rüber gekommen wir zoffen und vertragen uns. :-) gleich gehen wir erst mal raus erst auf den Spielplatz (ihre Idee) und dann Eis essen :-)

Beitrag von cherry19.. 29.05.10 - 12:53 Uhr

dann viel spaß und lasst es euch schmecken #liebdrueck

Beitrag von missswiss 29.05.10 - 10:49 Uhr

Hallo,

ich hatte auch eine Freundin, die beim ersten Kind ganz schlimm war.
Der Boden musste immer penibel gewischt sein, das Kind durfte nicht angefasst werden, sie hatte riesen Verlustängste und im KiGA hat sie der Kleinen sogar die Haare raspelkurz geschnitten, um Läusen zu entgehen. Das Kind ist völlig keinfrei aufgewachsen.
Die Freundin wusste aber, das sie ein gröberes Problem hat und sich in Therapie begeben, da hingen der Tod Ihrer Mutter und 1000 sachen mit dran, also ich will damit sagen, das kann auch krankhaft sein..Vielleicht kann deine Kollegin nichts dafür...

Nach der Therapie bekam meine Freundin noch Zwillinge , sie musste dann einfach locker werden, sonst wäre sie durchgedreht, und jetzt ist alles ok...

LG

Beitrag von canadia.und.baby. 29.05.10 - 11:06 Uhr

Lach! Oh man ! Die wird sich noch wundern !

Ich weiß nicht , hier wird 2mal in der Woche gewischt weil wir fließen haben und alle 2 Tage gesaugt.

Mini kommt sehr oft mit Katzenhaaren oder auch mal Staub in berührung!
Wenn freunde da sind teilen sie die zwerge inzwischen sogar die Schnuller, da wird dem anderen Kind einfach der Schnuller vom anderen Kind gemobst !

Hihi :)