offene Wunde/Placke an der Wade, was kann das sein?

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von katja1801 29.05.10 - 09:08 Uhr

Guten Morgen!

Meine Tochter (4) ist vorgestern aufgewacht und jammerte, weil sie sich gekratzt hatte und an der linken Wade eine ca. Euro-große Placke, ja richtig offene Stelle hatte. Daneben war etwas Kruste, sie erzählte mir, dass irgendwas mit einem Stock im Kindergarten war, also eine Verletzung, die sie sich dann aufgekratzt haben will. Haben ein Pflaster drüber gemacht, aber fälschlicherweise eines, das rundum klebt und keine Luft dran läßt. Gestern, also nach 1 oder 2 Tagen, habe ich es abgemacht und die Wunde ist natürlich unverändert, also sieht aus wie eine oberflächliche Fleischwunde. Habe gestern abend, weil es wohl brannte wie verrückt, eine antiseptische Wundsalbe draufgemacht und ein lockeres Pflaster, das ich vorhin abgemacht habe. Lasse es jetzt mal trocknen.

Könnte das auch etwas anderes sein als eine aufgekratzte Kruste? Seltsamerweise habe ich heute eine kleine offene Hautstelle über der Oberlippe und weiss nicht woher sie kommt. Zusätzlich zu einer ähnlichen kleinen Stelle am linken Außenlid. Habe eigentlich total unempfindliche Haut. Aber wir haben z. Zt. Handtücher, die total hart sind nach dem Waschen, vielleicht habe ich mir dadurch die Haut aufgerieben, also irgendwie komisch.

Vielleicht kennt sich ja jemand aus mit seltsamen Hautphänomenen...

Liebe Grüße
Katja

Beitrag von basket 29.05.10 - 11:29 Uhr

Hallo!
Mein Großer hat solche stellen auch ab und an. Meistens ist es auch ein wenig eitirg! Das heißt Impetigo! Ich würde zum KIA oder Hautarzt mit deiner Tochter. Wir bekommen meistens eine antibiotische Salbe! Es ist auch ziemlich ansteckend. Vielleicht hast du dann dasselbe im Gesicht!
Lg Basket

Beitrag von katja1801 29.05.10 - 11:48 Uhr

Vielen Dank,

ich glaube, das trifft's genau. Mh, nun lasse ich es austrocknen, mache evtl. ein lockeres, großes Pflaster drauf so dass Luft dran kommt.

Ob es reicht, wenn ich am Montag zum Hautarzt gehe?

LG Katja

Beitrag von basket 29.05.10 - 21:47 Uhr

Wenn es sich nicht ausbreitet würde ich bis Mo warten.
Ich weiß jedoch nicht wie es bei deiner Tochter aussieht. Bei meinim kleinen Sohn haben wir einmal zu lange gewartet und da gab es halt ein Antibiotikum zum Einnehmen! Wenn du unsicher bist würde ich aber zum Notdienst gehen.
So was muss auch immer am Wochenende, Feiertags oder mittwochs Nachmittags passieren#aerger
Alles Gute für euch!
Lg Basket

Beitrag von katja1801 29.05.10 - 22:08 Uhr

Ich war mit ihr beim Vertretungs-Kinderarzt (dafür haben wir geplante Radtour mit Straußwirtschaftbesuch abgeblasen :-() und der Arzt hat ihr eine Salbe (ich hab' vergessen zu fragen, was für eine es war) und ein großes Pflaster draufgemacht. Soll es 24 Stunden drauflassen und dann mit Bepanthen antispetische Wundsalbe weitermachen. Ich könnte morgen noch mal bei dem Arzt vorbeigehen oder, wenn es nicht schlimmer geworden ist, am Montag zu unserem oder zum Hautarzt. Letzteres werde ich tun. Der Arzt tippte auf einen "Mückenstich, der sich aufgelöst hat". Hä, wat'n das? Und das der Höhepunkt seiner Meinung nach schon überschritten sei. Naja, meine Kleine ist wie immer mopsfidel, es ist nicht schlimmer geworden und nicht an anderen Stellen aufgetreten. Also gibt es morgen Überraschung, wenn ich das Pflaster abmache und nachschaue. Ich tippe auf ein Ekzem.

Liebe Grüße
Katja