Klassentreffen mit dem Ex

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von fisch.35 29.05.10 - 09:50 Uhr

Hallo, hier bin ich wieder. Der gestrige Termin mit meinem Ex bei der Feindiagnostik war... ohne Worte. Ständig hat er mich gefragt, wie es mir geht, was es bei mir neues gibt, als wolle er von sich ablenken. Ich war nicht in der Lage, ihm fragen zu stellen. Klar, will ich wissen, wie´s so läuft in seinem Leben, aber ich habe auch Angst vor den Antworten. Es ist so offensichtlich für mich und für gemeinsame Bekannte, die mir von ihm erzählen, dass es ihm gut geht. Gestern war er beeindruckt, sein Kind (es wird ein Mädchen) zu sehen. Sie hat ihr Gesicht so versteckt, dass man es nicht erkennen konnte und ich somit auch kein schönes Foto habe :-( Und danach ist jeder seines Weges gegangen. Heute ist nun Klassentreffen. Er hat gesagt, ich kann kommen, muss mir wegen ihm keinen Kopf machen - alles gut. Ich meinte, dass er es schon mir überlassen muss, was mir gut tut und was nicht. Ich ertrage es nicht, wie er über den Dingen steht und sich die ganze Angelegenheit für ihn in wohlwohlen aufgelöst hat. Er ist so cool, so locker und so zufrieden, mich loszusein. Also, Mädels, tue ich mir das heut an? Ich müsste mich verstellen und das kann ich nicht. Ich bin wie ich bin...

Beitrag von hoffnung2010 29.05.10 - 09:54 Uhr

hi,
nein, ich würd nich hingehen!! - is deine entscheidung, klar..aber ich glaube, so wie du schreibst und es dich mitnimmt, tust du dir damit keinen gefallen!

lg & mach dir so nen schönen abend, haste mehr von!

hoffnung2010

Beitrag von gussymaus 29.05.10 - 10:04 Uhr

wenn dir nichts dran liegt, und die "last" den ex zu treffen überwiegt bleib daheim. wenn du allerdings gerne deine anderen klassenkameraden treffen willst und es vielleicht doch ignorieren klannst dass es da ist mach es, aber nur wenn du denkst dich dabe iwohlfühlen zu können. wenn du schon im vornherein nur denkst" hofftenlich ist es schnell vorbei" kannst du dir das auch schenken...

aber warum musst du dich verstellen? für wen? aber gut... vielleicht bi nich auch einfach etwas gelassener was sowas angeht... es gibt wenig leute denen ich aus dem weg gehe weil sie mir unangenehm sind, ich bin wahrscheinlich eher der "trampel wie dein ex #schein der andere stört...

Beitrag von fisch.35 29.05.10 - 10:13 Uhr

es ist mir in meinem leben eigentlich auch egal was andere über mich denken. der vater meiner tochter ist ein farbiger und es war auch nicht immer leicht mit den meinungen/reaktionen "der anderen". es hat mich aber stark gemacht und ich lass mir von niemandem die butter vom brot nehmen. aber, dieses mal geht es um mich und mein herz, dass er echt in tonne getreten hat. ich hab mich noch nicht im griff, könnte keine fragen beantworten. vielleicht liegt es auch an der schwangerschaft, dass ich so sentimental bin. ich habe die leute viele jahre nicht gesehen, manche seit 1985 nicht, als ich die schule verlassen habe. sie werden meinen bauch sehen, werden fragen stellen und der vater, auf den ich dann zeige, sitzt bei einem bier am tisch und amüsiert sich den ganzen abend. so stell ich mir die situtation heute vor. meine freundinnen sagen auch: zeig, wer du bist, geh da hin und strahle. es gibt mir ehrlich gesagt gut - solange ich ihn nicht sehe und mich gedanklich mit ihm beschäftige. diese woche war schlimm wegen des termines beim arzt und dem heutigen treffen.

Beitrag von gussymaus 16.06.10 - 22:34 Uhr

und warst du hin? mit so einem mulmigen gefühl muss man nicht gehen... es gejht ja eben nicht nur um den äußeren anschein, sondern eben auch um dich und dein bauchgefühl. und wenn dir das sagt "ich will zu hause bleiben" hat es dem rest der welt egal zu sein, ob das nun objektiv ok ist oder nicht.

ich denke du siehst das selber sehr gut reflektiert: späzter wird das sicher anders aussehen, aber in der SS ist man etwas weicher, nicht ganz so knallhart wie sonst, und wenn einem dann noch was quer läuft kann das schon reichen, auch wenn es nicht tragisches war, aber in diesem fall war es ja nicht mal ne kleinigkeit sondern schon was großes.

ich könnte es gut verstehen wenn du nicht hingegangen wärst, und ich denke in der situation hätte ich mich dem aus nicht ausgesetzt, einfach weil ich nichts von so einem abend habe, wenn ich mich selber unwohl dabei fühle. ich setzte mich bei solchen situationen immer zur ruhe, überlege mir: ich gehe hin, wie fühle ich mich dabei. und wenn mir das keine ruhe gibt, beschließe ich sozusagen auf probe "ich bleibe zu hause" und wenn es mir nach wenigen minuten mit dem gedanken sehr viel besser geht mache ich das. hat bisher immer gut geholfen. ich meine auch oft nicht absagen zu "dürfen" wegen dem "was denken die alle denn" aber letztlich tut man sich selbst oft keinen gefallen mit solche nanstands-besuchen.

Beitrag von fisch.35 17.06.10 - 21:42 Uhr

ja, ich war beim klassentreffen und es war s c h r e c k l i c h. ich habe es mir wirklich nicht leicht gemacht und brauchte eine stunde bis zur entgültigen entscheidung. tja, und als ich dort ankam saßen ALLE schon am tisch und glotzten mich an. total unpersönlich warf ich ihm zur begrüßungen einen flüchtigen blick zu und war den ganzen abend angespannt. zum glück ging er ab und zu raus, um zu rauchen. doch dann wurden solch heftchen verteilt, in denen über jeden etwas stand. bei mir "geschieden, kind unterwegs..." bei ihm "liiert, kind unterwegs" bei den anderen größtenteils "10 jahre verheiratet, zwei kinder etc. pp." als die dann das heftchen in der hand hielten, hab ich panik bekommen, weil ich wusste, jetzt geht die fragerei los. die meisten wussten ja nicht mal, dass wir ein paar waren. ich habe regelrecht die flucht ergriffen und als ich bei meiner freundin war, um meine tochter abzuholen, fiel mir ein, dass ich sogar vergessen hatte, zu zahlen. zum glück nur ein wasser. seit dem mag ich ihn weder sehen noch sprechen. seine kalte, gelassene art mir gegenüber kotzt mich dermaßen an. ich kann einfach nicht glauben, dass das aus uns geworden ist. ich kann nicht mal mehr glauben, dass er mich je geliebt hat. das tut so weh...

Beitrag von gussymaus 18.06.10 - 15:20 Uhr

oh mann... das klingt ja wirklich nach spießrutenlauf.. wenn auch nur gedanklicher... bei der mache hätte ich mich auch mies gefühlt... wie blöde ist es denn sowas zu verteilen? ich kenne es zwar auch so, dass man sich vorstellt, aber dann macht man es selber und kann es ggf so verpacken wie man es gerne hat, bzw verschweigen was man grad nicht erzählen will... ich binde ja auch nicht jedem alles auf die nase. mit 17 das erste kind zu bekommen sorgt ja bei den meisten auch für "schublade auf ... und rein" wer die genaueren umstände kennt ist da meist sehr offen habe ich festgestellt. die meisten kennen mich halt erst als mama, dann meine kinder und wenn dann irgendwann herauskommt, dass ich eigentlich eine teeniemama bin wunderts in der regel die meisten... so ist es mir auch ganz lieb, weil wir eben in diese klischee nicht passen, außer meines alters ist ja alles recht normal bei uns. fast schon etwas spießig ;-) so dargestellt zu werden von anderen ohne selber irgendwie da mitwirken zu können finde ich ätzend...

na hoffentlich zehrst du nicht allzulange davon... versuch es nicht so an dich ran zu lassen. deine freundin (die auch das kind hütete) hat dich sicher etwas aufgefangen, oder? ich kann mir vorstellen wie blöde man sich da fühlt....

vielleicht kannst du versuchen es positiv zu sehen: in zukunft weißt du vielleicht, dass du dich von so "anstandsbesuchen" ggf besser fern hälst... manchmal tut man sich damit echt den größeren gefallen. reden tun die anderen eh, wenn man nicht kommt vielleicht etwas mehr, aber das getratsche zu ersticken in dem man anwesend ist ist uglaublich anstrengend...

Beitrag von yorks 29.05.10 - 10:05 Uhr

Hi,

naja also ich kenne deine Situation ja nich aber es ist doch auch dein Klassentreffen und nicht nur seins oder?

Handel nach deinem Bauchgefühl, du musst dich wohlfühlen und es soll dir ja auch Spaß machen.

Vielleicht kannst du hingehen und wenn es dir zu viel wird gehst du wieder.

LG yorks mit Louis (5 Monate #verliebt)