glaubt ihr sowas???

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von theunleashed2 29.05.10 - 10:21 Uhr

hallo erst mal.

zur vorgeschichte.
meine mutter,oma,tante,etc. wurde immer erst dann schwanger wenn jemand(ob mensch ooder tier) aus der familie gestorben ist.

am 26. mai ist nun der hund von meinem partner gestorben.#heul


ich habe ihm bis dato nichts von den umstanden wie es in meiner familie zu einer schwangerschaft kommt erzählt.
als er dann meinte das sei ein zeichen der eine stirbt etwas neues kommt musste ich ihm davon erzählen. er fand es gruselig und hatte aber ebenfalls wieder hoffnung geschöpft...

meint ihr dass das irgendetwas zu bedeuten hat??
ich bin zwiegespalten aber mein partner hakt sich jetzt daran fest..
auf der einen seite halte ich nicht viel von solch einem aberglauben aber auf der anderen seite ist es dochn schon komisch ...

was denkt ihr darüber???

#dankefür die antworten im voraus.
und sorry für dieses #bla

Beitrag von stephi_b 29.05.10 - 10:24 Uhr

Ich glaube auch an sowas.
Bei meinem ersten Kind habe ich in der Nacht der Befruchtung von Tod geträumt und kurz nach der Geburt verstarb meine Oma.

Beitrag von sacht736 29.05.10 - 10:27 Uhr

Hallo ,

ja kann schon sein das es solche Zufälle gibt !
Aber ob es damit nun einen Zusammenhang gibt keine ahnung ,,,....

Bis jetzt bin ich immer SS geworden ohne das vorher einer gestorben ist !

Liebe Grüße

Beitrag von beccy75 29.05.10 - 11:43 Uhr

Naja, an manche Sachen glaub ich ja. Aber an sowas? Da müssten bei uns in der Familie aber viele verstorben sein.#kratz Ich hab ja schon alleine 4 Kids. Und mein Opa hat nun mittlerweile 17!!! Ur-enkel#augen. Also allein die Tatsache dass bei mir in der Familie bisher nur meine Oma verstorben ist, lässt mich an diesem Aberglauben zweifeln.
lg beccy

Beitrag von desir77 29.05.10 - 12:35 Uhr

Ich glaub an sowas.
Mein "Schwiegervater" starb als ich in die Familie kam.
Mein Opa starb - 2 Monate später würde meine Tochter geboren.
Meine Hündin ist Montag gestorben und ich bin gespannt ob es nicht diesen Monat wieder geklappt hat fürs zweite Kind.
Ich bin sehr traurig und vermisse meine Hündin so sehr, aber es wäre ein schöner Trost wenn neues Leben entsteht.
So ist wohl der Kreislauf.