Wie erkenne ich, dass es "los geht"?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von renanja 29.05.10 - 11:17 Uhr

Hallo!

Meine Frage richtet sich eigentlich an alle, die schonmal eine Geburt durchgemacht haben. Ich bin jetzt ET-2 und habe ständig Angst, dass ich den "Startschuss" nicht höre. ;-)
Wie fühlen sich denn die ersten richtigen Wehen an? Sind die schon richtig heftig oder steigert sich das mit der Zeit? Gibt es noch andere Anzeichen als Wehen und Verlust von Fruchtwasser?
Und waren eure Babys kurz vor Beginn eher mobil oder ruhig? Meine kleine Maus zappelt nämlich noch fleißig.

Viele Fragen.....ich weiß. Ich bin nur sooo hibbelig. #zitter

lG, renanja

Beitrag von jiny84 29.05.10 - 11:19 Uhr

Also meiner Meinung nach,kannst du den "Startschuss" nicht verpassen.
Bei mir hats direkt richtig heftig angefangen,so ne Art Mens schmerz nur viel viel schlimmer. Anfangs kannst du die schmerzen noch wegatmen,aber irgendwann wird auch das schwer werden.
Also ich denke mal nicht,das du da irgendwas verpasst,du wirst merken wann es los geht.

Beitrag von dgks23 29.05.10 - 11:19 Uhr

Oh man da bin ich ja mal gespannt auf Antworten! ;-)
Hab nämlich in 4 Tagen ET!!!

und ich bin auch ganz hibbelig!

lg dgks23

Beitrag von bianca1988 29.05.10 - 11:26 Uhr

Ich habe mrogen ET habe auch irgendwie angst das ich was verpasse und es zu einer ungewollten Hausbegurt wird, wo mein Mann auch noch Geburtshelfer spielen muss.

Ich habe meinen Frauenarzt mal gefragt wie sich den wehen anfühlen.
Antwort: Wehen sind das wenn ich nicht mehr frage, wenn ich unsicher bin dann sind es noch keine echten wehen. Vom Gefühl her weiß man was echte Wehen sind, die sind nicht zu verfehlen.

Beitrag von steffiblue 29.05.10 - 11:42 Uhr

Glaubt mir, den Startschuss hat noch Niemand verpasst! :-p
Ihr werdet es ganz sicher wissen und merken. Es ist nämlich ganz einfach anders, als Übungswehen, Senkwehen oder sonstwas...
Oder vielleicht platzt auch einfach die Fruchtblase als Startschuss. War bei mir so, telefoniere noch schön mit meiner Schwester. lege auf und es knackt und platsch... Eindeutig, oder?

Nein, ernsthaft, klar seid Ihr hibbelig aber seid Euch sicher, ihr merkt es, wenn es ernst ist!
Ich drücke Euch allen ganz fest die Daumen!
LG
Steffi mit Rike (17.05.2007) und #stern (12.04.2010)

Beitrag von berry26 29.05.10 - 13:43 Uhr

Hi,

glaub mir es gibt nicht viele Leute die das tatsächlich verpassen. Meine erste Geburt dauerte ab der ersten Wehe 1 Stunde und selbst ich habe es noch rechtzeitig geschafft.

Bei mir ging es einfach sehr sehr heftig mit Wehen los. Erster Abstand 7 Minuten, dann 5 und dann im 2 Minuten-Takt fast ohne Pause.

Normalerweise steigert es sich langsam in Abstand und Intensität bis man sich wirklich absolut sicher sein kann, das es kein Fehlalarm ist. Zudem denke ich das man als Schwangere selbst so eine Art "innere Uhr" hat, die einen losschickt wenn es ernst wird.

LG

Judith